Kultur & Showbiz Charlie Watts: Rolling-Stones-Tourmanager nennt Details zur Beerdigung

18:40  15 september  2021
18:40  15 september  2021 Quelle:   msn.com

Rolling Stones Schlagzeuger Charlie Watts stirbt zwischen 80

 Rolling Stones Schlagzeuger Charlie Watts stirbt zwischen 80 Die -Rollsteine ​​'-Schlagzeuger Charlie Watts ist im Alter von 80 gestorben. Sein Publicist, Bernard Doherty, bestätigte die traurigen Nachrichten an der zugehörigen Presse. © bereitgestellt von Hallo! Charlie-Watt-No-Filter-Tour More: Ronnie Wood zeigt geheime Schlacht mit seltenen aggressiven Krebs in der Sperrklasse Charlie, der am Dienstag im Krankenhaus vergangen ist, wo er von seiner Familie umgeben war.

Sam Cutler war Tourmanager der Rolling Stones. Er berichtet von der Beisetzung Charlie Watts'.

Die Rolling Stones mit Sam Cutler (re.) in Altamont, 1969 © Bereitgestellt von www.rollingstone.de Die Rolling Stones mit Sam Cutler (re.) in Altamont, 1969

Sam Cutler war Tourmanager der Rolling Stones. Er berichtet von der Beisetzung Charlie Watts'.

Der ehemalige Tourmanager der Rolling Stones, Sam Cutler, hat von der Beerdigung Charlie Watts‘ berichtet, die vergangene Woche in der englischen Grafschaft Devon stattfand. Seinem Essay nach zu urteilen war er nicht anwesend, aber er hat erfahren, dass die Beisetzung „bescheiden und intim“ war.

„Das passt zum Mann, der er war“, schreibt Cutler. „Und ich verstehe, dass diese Entscheidung auch so ausfiel. Er hätte all die Aufregung gehasst, wenn die Öffentlichkeit mit involviert worden wäre.“ Die Karriere Cutlers nahm in der zweiten Hälfte der 1960er Jahre an Fahrt auf. Der ausgebildete Lehrer organisierte Tourneen von Pink Floyd und Eric Clapton; für die Rolling Stones koordinierte er das Konzert im Londoner Hyde Park, als auch die Amerika-Tournee 1969, zu der das unrühmliche Altamont Free Concert gehörte, das im Film „Gimme Shelter“ dokumentiert ist.

Mick Jagger, Keith Richards und Ronnie Wood blieben dem Begräbnis Watts‘ übrigens fern – die Band weilt in den USA in Vorbereitung der „No Filter“-Konzertreise, und konnte aufgrund von Corona-Auflagen nicht rechtzeitig nach England kommen.

Artikel im Original lesen auf www.rollingstone.de

Ringo Star erinnert sich an Charlie Watts: „Er war ein wunderbarer Mensch“ .
Im Gedenken an seinen Kollegen und Freund Charlie Watts teilte Starr eine Anekdote von einer Party mit dem Drummer. © Bereitgestellt von www.rollingstone.de Ringo Starr Im Gedenken an seinen Kollegen und Freund Charlie Watts teilte Starr eine Anekdote vo Es ist erst einen knappen Monat her, dass die Nachricht über den Tod von Stones-Drummer Charlie Watts die Musikwelt erschütterte. Der Musiker war am 24. August diesen Jahres im Alter von 80 Jahren verstorben. Seit Watts‘ Ableben teilten viele befreundete Musiker*innen ihre Erinnerungen an den Drummer.

usr: 20
Das ist interessant!