Kultur & Showbiz Keine Zeit zu sterben: Wie es der verfluchte Bond-Film gegen alle Widerstände ins Kino schaffte

10:50  01 oktober  2021
10:50  01 oktober  2021 Quelle:   moviepilot.de

Tigern wie 007 - Triumph Tiger 900 James Bond Limited-Edition

  Tigern wie 007 - Triumph Tiger 900 James Bond Limited-Edition Im neuen James Bond-Film "No Time To Die" spielt die Tiger 900 die zweirädrige Hauptrolle. Mit einem auf 250 Exemplare limitierten Sondermodell ermöglicht Triumph Bond-Fans ein passendes Modell in die eigene Garage zu stellen. © Triumph Um Action sind James Bond-Filme eigentlich nie verlegen. In "No Time To Die" lassen es die Protagonisten auf zwei Rädern ordentlich krachen. Die entsprechenden Motorräder – Tiger 900 und Scrambler 1200 – stellt der britische Motorradhersteller Triumph, der jetzt diesen Einsatz auch kommerzialisieren möchte.

Die Zeiten , als man den neuen "James Bond 007"- Film gucken konnte, ohne sich an den vorherigen erinnern zu müssen, sind vorbei. " Keine Zeit zu sterben " bezieht sich massiv auf die vorherigen Filme der Daniel-Craig-Ära.

James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben ein Film von Cary Joji Fukunaga mit Daniel Craig, Rami Malek. Inhaltsangabe: Eigentlich wollte James Bond (Daniel Craig) mit seiner großen Liebe Madeleine Swann (Léa Seydoux) seinen Ruhestand genießen und ein normales Leben führen. James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben .

Daniel Craigs letzter James Bond-Film hätte ganz anders aussehen können. Im Interview spricht Regisseur Cary Fukunaga über die lange Produktionsgeschichte von Keine Zeit zu sterben.

Keine Zeit zu sterben: Wie es der verfluchte Bond-Film gegen alle Widerstände ins Kino schaffte © Universal Keine Zeit zu sterben: Wie es der verfluchte Bond-Film gegen alle Widerstände ins Kino schaffte

Nach Spectre sah es für eine kurze Zeit so aus, als würde Daniel Craig gar nicht mehr als James Bond auf die große Leinwand zurückkehren. Seit 2006 verkörpert der Schauspieler den berühmtesten Geheimagenten der Kinogeschichte. Für seine Rückkehr in Keine Zeit zu sterben war jedoch viel Überzeugungskraft notwendig. Und dann entpuppte sich der letzte Bond mit Craig in der Hauptrolle auch noch als Sorgenkind.

James Bond: Alle Darsteller im Ranking – von Sean Connery bis Daniel Craig

  James Bond: Alle Darsteller im Ranking – von Sean Connery bis Daniel Craig Anlässlich des Kinostarts von Keine Zeit zu sterben haben wir 60 Jahre James Bond-Geschichte Revue passieren lassen und alle Darsteller vom besten bis zum schlechtesten gerankt. © MGM/20th Century Fox James Bond: Alle Darsteller im Ranking – von Sean Connery bis Daniel Craig Der Kinostart von James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben steht vor der Tür. Mit seiner fünften Mission wird sich Daniel Craig von seinem Doppelnullstatus verabschieden. Aus diesem Anlass sind wir in die James Bond-Geschichte eingetaucht und haben uns eingehend mit allen Haupdarstellern der Agentenreihe beschäftigt.

Neuer 007- Film » Keine Zeit zu sterben «. James Bond muss die Welt retten – und das Kino gleich mit. Immer wieder wurde der Start des 25. Bond -Abenteuers coronabedingt verschoben. Nun soll der Film die Strahlkraft des Kinos gegen die Macht der Streamingdienste behaupten. Kann ihm das gelingen?

Film der „James Bond“-Reihe Premiere, ab Donnerstag ist er in den deutschen Kinos zu sehen. Im finalen Abenteuer mit Daniel Craig in der Hauptrolle muss der Geheimagent 007 seinen Ruhestand aufgeben, um gegen einen bekannten Bösewicht anzukämpfen. Am Dienstag feiert „ Keine Zeit zu sterben “ Weltpremiere, ab Donnerstag (30. September) ist der neue James- Bond - Film auch in den deutschen Kinos zu sehen. Der letzte Streifen mit Daniel Craig als Agent 007 musste aufgrund der Corona-Pandemie um eineinhalb Jahre nach hinten verschoben werden – laut Craig hat sich das

Angefangen bei der Suche nach einer richtigen Bond-Geschichte für die Post-MeToo-Ära bis hin zu Verletzungen bei den Dreharbeiten: Der markanteste Einschnitt in die Produktion ereignete sich im August 2018, als Regisseur Danny Boyle die Produktion verließ. Einen Monat später stand sein Ersatz fest. Der durch Sin Nombre und die 1. Staffel von True Detective bekannte Cary Joji Fukunaga übernahm den Posten.

Fukunaga, der erste US-amerikanischer Regisseur der Bond-Reihe, musste Craigs finale Mission in einem Wettlauf gegen die Zeit fertigstellen, damit der geplante Kinostart im April 2020 eingehalten werden konnte. Ausgerechnet dann wurde Keine Zeit zu sterben um ein ganzes Jahr verschoben. Es war der erste große Hollywood-Blockbuster, der die Auswirkungen der Corona-Pandemie für das Kino begreiflich machte.

Kino in Euskirchen öffnet nach der Flut mit „James Bond“

  Kino in Euskirchen öffnet nach der Flut mit „James Bond“ Euskirchen. Das gesamte Erdgeschoss des Kinocenters in Euskirchen musste nach dem Hochwasser gereinigt, die Technik instand gesetzt werden. Der langersehnte nächste Teil der 007-Reihe darf dort am Donnerstag Premiere feiern. © Nicola Dove Dieses undatierte Filmfoto zeigt Daniel Craig, der als James Bond im neuen Bond-Film „No Time To Die“ spielt. Nach der Hochwasserkatastrophe im Juli kann das Kinocenter in Euskirchen am Donnerstag wieder öffnen - passend zum Start des neuen „James Bond“.

James- Bond - Film den Bösewicht Safin spielt, und die Britin Lashana Lynch, die Bond als neue Doppel-Null-Agentin Konkurrenz macht. Die Royals und Bond verbindet eine langjährige Beziehung. Königin Elizabeth II. war erstmals 1967 bei der Weltpremiere von "Man lebt nur zweimal" zu Gast. Bei früheren Premieren hatten sich Schaulustige und Fans meistens schon mittags die besten Plätze an der Absperrung gesichert, um das Schaulaufen der Stars auf dem Roten Teppich zu beobachten und Autogramme und Selfies zu ergattern. In Deutschland kommt " Keine Zeit zu sterben " am Donnerstag

Die Themen der Sendung: James- Bond - Film " Keine Zeit zu sterben " - Gespräch mit Dietmar Wunder, Tom Burgis' Buch "Kleptopia", "Critical Westdeutschness". Bitte wählen Sie einen Benutzernamen mit weniger als 256 Zeichen. Bitte trage eine E-Mail-Adresse ein. Zu der eingegebenen E-Mail existiert bereits ein Account oder das Passwort entspricht nicht den erforderlichen Kriterien. Bitte probiere es noch einmal. Mailadresse bereits bekannt, bitte mit bestehendem Account einloggen und Kinderprofil anlegen.

Hier könnt ihr den Trailer zu Keine Zeit zu sterben schauen:

Eineinhalb Jahre und eine weitere Kinostartverschiebung später startet der Film endlich in den Kinos. Im Interview habe ich mit Cary Fukunaga über den langen Weg von Keine Zeit zu sterben gesprochen.

Moviepilot: Der Film sollte ursprünglich vor eineinhalb Jahren in die Kinos kommen. Wie war es für dich, so lange auf dem letzten Bond mit Daniel Craig zu sitzen?

Cary Fukunaga: Wenn ich ehrlich bin, hätte ich es lieber gehabt, wenn er vor eineinhalb Jahren in die Kinos gekommen wäre. Sobald die Entscheidung getroffen war, den Film zu verschieben, habe ich meine Gefühle zur Seite geschoben. Ich habe den Film sogar fast vergessen und in der Zwischenzeit an anderen Projekten gearbeitet, die nichts mit James Bond zu tun hatten. Der Film war natürlich immer da und hat geköchelt. Ich habe ihn frisch gehalten, aber nicht wirklich an ihn gedacht. Jetzt sind wir endlich hier und er kommt in die Kinos. Da bin ich wieder ganz aufgeregt.

Neuer James-Bond-Film: Emotionales Finale für Daniel Craig

  Neuer James-Bond-Film: Emotionales Finale für Daniel Craig Für den 25. James-Bond-Film schlüpft Daniel Craig zum letzten Mal in die Rolle des berühmten Geheimagenten. Der hochkarätig besetzte Thriller ist mehr emotionales Drama als Actionkracher.Der Film war fertig, die Werbekampagne angelaufen, dann kam Corona. Den 25. James-Bond-Film als Stream zu veröffentlichen, kam für die Produzenten nicht in Frage. Nach mehreren Verschiebungen kommt der Agententhriller nun endlich auf die Leinwand. Das freut nicht nur 007-Fans, sondern auch Kinobetreiber, die mit Kassenmagnet Bond die Hoffnung auf Erholung von der Corona-Pandemie verbinden.

James Bond: Keine Zeit zu Sterben dürfte sich anders anfühlen als viele Bond - Filme vorher, denn Fukunaga ist kein Hollywood-Regisseur – er kommt von der Serie, von True Detective. Wohl auch deshalb ist der neue Bond ein Ensemble-Stück: Wenn Lashana Lynch im Trailer als neue 00-Agentin sagt James Bond: Keine Zeit zu Sterben gibt einen ganz anderen Ton an, das zeigen schon die Trailer: Agent Nomi, gespielt von Lashana Lynch ist ein Draufgängertyp, so wie Bond selbst. Als sie in einem Hightech-Ultraleichtflugzeug von Q aus einem Frachtflugzeug abgeworfen werden, fragt James

" Es ist unser Bestreben, 'James Bond '- Filme weiterhin für das weltweite Kinopublikum zu machen", erklären die beiden dem US-Branchenmagazin "Variety". Zwar liegen die Rechte für den Vertrieb der Bond-Reihe bei MGM und damit nun bald bei Amazon, die endgültigen Entscheidungen über Sollte es nicht zu einer weiteren Verschiebung kommen, soll " Keine Zeit zu sterben " also offenbar weiterhin Ende des Jahres im Kino laufen. Es ist derzeit nicht bekannt, wann der Film dann bei Amazons Streamingdienst erscheinen soll. Mit dem Kauf von MGM erwirbt Amazon die Rechte an mehr als

Du hast die Regie von Danny Boyle übernommen, der zuerst als Regisseur engagiert wurde. Wie war dieser Prozess für dich?

Danny Boyle ist im Sommer 2018 ausgestiegen. Daraufhin habe ich mit [Produzentin] Barbara [Broccoli] Kontakt aufgenommen. Wir hatten damals nach dem Kinostart von Spectre miteinander gesprochen. Also habe ich sie dieses Mal gefragt, ob sie schon eine Idee hat, wer den nächsten Bond inszenieren soll. Daraus sind mehrere Gespräche entstanden, zuerst mit [Produzent] Michael Wilson und dann mit Daniel Craig. Nach ein paar Meetings stand die Sache fest und wir haben sofort mit der Arbeit am Drehbuch angefangen.

Wie hast du damals deinen Ansatz gepitcht?

Ich habe ihn tatsächlich gar nicht gepitcht. Ich wusste überhaupt nicht, was los war, also waren unsere Gespräche mehr eine Fragerunde. Ich wollte von [Barbara Broccoli und Michael Wilson] wissen, was sie mit dem Film vorhatten. Was hatte zuvor nicht funktioniert? Und welche Richtung wollt ihr jetzt einschlagen? Daraus ist ein großes Brainstorming entstanden, bei dem wir versucht haben, eine Geschichte zu finden, die alle Ansprüche erfüllt.

Diese Stars glauben an Aliens

  Diese Stars glauben an Aliens Die Existenz von extraterrestrischem Leben ist ein Thema, das von verschiedensten Standpunkten und Sichtweisen heraus betrachtet werden kann. Lustigerweise ist genau dieses Thema unter Promis sehr beliebt. Mehr als nur ein paar wenige haben sich zu ihrem Glauben an Leben auf anderen Planeten geäußert. Ein paar Tage vor der Premiere der Dokuserie "Unidentified with Demi Lovato" erinnert sich der Star in die letzte Erfahrung mit einem UFO gegenüber E! News' Daily Pop und erklärte, wie diese Begegnung sogar den "nichtgläubigen" Freund Matthew Scott Montgomery und Schwester Dallas Lovato davon überzeugten, das Aliens existieren. "Wir fuhren in die Wüste in Joshua Tree und ich sah diesen blauen Himmelskörper etwa 50 Fuß, vielleicht weniger, weg und es schwebte über dem Boden, etwa 10 bis 15 Fuß, und es hielt irgendwie Abstand zu mir", beschrieb Lovato, "Es war ein wunderschönes und unglaubliches Erlebnis." Lovato fügte noch hinzu: "Es veränderte die Art und Weise, wie du die Welt siehst. Du hast eine Ahnung und dann wird diese Ahnung plötzlich bestätigt. Es verändert deine Realität, das ist sicher." Und wussten Sie zum Beispiel, dass Rihanna behauptet, bereits einmal ein UFO gesehen zu haben? Oder dass Robbie Williams schon überlegte, die Musik für die Suche nach Aliens an den Nagel zu hängen? Das sind nur zwei der vielen Stars, die sich sicher sind, dass wir im Weltall nicht alleine sind.

Keine Zeit zu sterben © Universal © Universal Keine Zeit zu sterben © Universal

Kannst du ein paar der Dinge nennen, die nicht funktioniert haben? Wie unterscheidet sich dein Film von Danny Boyles Version?

Ich kann dir gar nicht genau sagen, was nicht funktioniert hat. Aber ich kann dir sagen, dass der Film, der jetzt herausgekommen ist, auf emotionaler Ebene wunderbar funktioniert. Er ist mitreißend und ergreifend. Man bekommt wirklich ein Gefühl dafür, wie die Zeit seit Spectre vergangenen ist und wie sich Bond seit Casino Royale verändert hat. Dieser Film ist wirklich stark mit den vier vorherigen Filmen verbunden.

Später in der Produktion gab es eine weitere Veränderung hinter den Kulissen: Der Komponist Dan Romer, mit dem du schon mehrmals zusammengearbeitet hast, wurde gegen Hans Zimmer ausgetauscht. Was hat dazu geführt?

Am Ende war der straffe Zeitplan dafür verantwortlich. Wir hatten 16 Wochen Zeit für die Postproduktion. Dan [Romer] und ich arbeiten für gewöhnlich deutlich länger an unseren Sachen – die Zeit verfliegt dabei richtig. [Die Produzent:innen] wollten allerdings sichergehen, dass alles pünktlich fertig wird. Also haben sie sich für Hans [Zimmer] entschieden, mit dem sie bereits zuvor zusammengearbeitet haben. Es war eine professionelle Entscheidung, um den Film rechtzeitig fertigzustellen.

James Bond-Finale: Daniel Craigs Endgegner macht eine Sache sehr gut und eine sehr schlecht

  James Bond-Finale: Daniel Craigs Endgegner macht eine Sache sehr gut und eine sehr schlecht Rami Malek spielt den großen Bösewicht in Daniel Craigs letztem James Bond-Film. Sein fieser Masterplan überzeugt allerdings nur bedingt. Für das Finale des Agenten-Blockbusters ist er dafür umso wichtiger. © Universal James Bond-Finale: Daniel Craigs Endgegner macht eine Sache sehr gut und eine sehr schlecht Die besten James Bond-Filme punkten nicht nur mit Action und Spannung. Auch der Bösewicht ist ein entscheidendes Element, das die Agentenreihe über die Jahre hinweg geprägt hat.

Du hast gemeinsam mit den Bond-Veteranen Neal Purvis und Robert Wade das Drehbuch geschrieben. Später ist Fleabag-Mastermind Phoebe Waller-Bridge zu eurem Team dazugestoßen. Wie hat sie die Produktion verändert?

Phoebe [Waller-Bridge] ist eine sehr intelligente Autorin und hatte unglaublich viele Ideen. Sie schaute sich die Figuren und die Themen des Films an und ist geradezu vor Ideen übergesprudelt. Es waren die gleichen Punkte, über die ich zuvor mit Barbara [Broccoli] und Michael [Wilson] gesprochen hatte. Im Fokus stand die Frage, wie wir etwas Frisches ins Drehbuch bringen können, nachdem wir schon mehrere Monate daran gearbeitet hatten. Das war sehr hilfreich, weil ich bereits tief in der Vorproduktion steckte und zum Start der Dreharbeiten nach Norwegen musste. Ich wurde in verschiedene Richtungen gezogen, während wir gleichzeitig versuchten, das Drehbuch in seine finale Form zu bringen.

Keine Zeit zu sterben © Universal © Universal Keine Zeit zu sterben © Universal

Als die Dreharbeiten dann liefen: Was war die größte Herausforderung?

Es gibt eine Sequenz in der Mitte des Films, die auch schon im Trailer auftaucht. Es ist die Verfolgungsjagd in Norwegen. Die war wirklich schwierig, zu drehen. Da kommen viele verschiedene Locations zusammen und das gesamte Stunt-Team war involviert. Wir reden hier von vielen Fahrzeugen und Helikoptern, die alle gleichzeitig in Bewegung waren. Logistisch gesehen war das wie eine riesige Choreographie.

Und gab es etwas, das du drehen wolltest, aber nicht möglich war?

Daniel Craigs James Bond-Filme geben einer ikonischen Figur endlich die Rolle, die sie verdient

  Daniel Craigs James Bond-Filme geben einer ikonischen Figur endlich die Rolle, die sie verdient Daniel Craigs James Bond-Filme haben viele Elemente der Reihe modernisiert. Eine Figur, die davon am meisten profitiert hat, ist Miss Moneypenny. Darüber spricht Schauspielerin Naomie Harris im Interview. © Universal Daniel Craigs James Bond-Filme geben einer ikonischen Figur endlich die Rolle, die sie verdient James Bond hat im Kino eine lange Reise hinter sich. Nicht nur hat die Filmreihe, die auf der gleichnamigen Romanfigur von Ian Fleming basiert, hat in ihrer knapp 60-jährigen Geschichte mehrmals den Hauptdarsteller gewechselt.

Ja, wir haben sehr früh viele verschiedene Szenen geschrieben, die wir nie umgesetzt haben, vor allem Actionszenen und Eröffnungssequenzen. Manche wären fast in den Film gekommen. Sie waren wirklich sehr spannend und hätten jede Menge Spaß gemacht. Wir haben sie sogar previsualisiert. Schlussendlich ist es wie mit Figuren, die man schreibt, aber nicht im fertigen Film unterkriegt: Sie existieren irgendwo in deinem Kopf weiter.

Kannst du mir ein Beispiel geben?

Ich befürchte nicht. Die sind alle streng geheim.

Oh, okay.

Vielleicht verwenden [die Produzent:innen] sie irgendwann in der Zukunft. Es existieren viele Ideen von älteren Bond-Filmen, die nie verwirklicht wurden. Nun sitzen sie in einem Tresor, aus dem man sich bedienen kann. Es sind alles großartige Ideen. Vielleicht landen sie im nächsten Film.

Wenn wir von der Zukunft reden: Was würdest du im Franchise verändern, wenn du könntest?

Gute Frage, darüber habe ich noch nie nachgedacht. Ich bin sehr zufrieden damit, wie unser Film geworden ist. Ich konnte das meiste von dem machen, was ich wollte. Ich habe also ein sehr gutes Gefühl. Vermutlich würde ich gar nichts verändern.

Und wenn wir zurückschauen: Was ist das Vermächtnis von Craigs Bond?

Ich glaube, es ist seine Verletzlichkeit. Das ist etwas, das wir noch nie zuvor bei der Figur so erlebt haben. Als George Lazenbys Frau [in Im Geheimdienst Ihrer Majestät] getötet wurde, haben wir erstmals eine Andeutung in diese Richtung bekommen. Die Art und Weise, wie Daniel [Craig] die Figur gespielt hat ... die Kombination aus Brutalität und Verletzlichkeit – das hat mich wirklich fasziniert.

Keine Zeit zu sterben läuft seit dem 30. September 2021 in den Kinos.

Was erwartet ihr euch von Daniel Craigs finalem Bond-Film?

Duran Duran: Das hält Roger Taylor von Billie Eilishs Bond-Song .
Mit "Future Past" erscheint am Freitag das 15. Studioalbum von Duran Duran. Ob er als Bond-Song-Interpret Fan von Billie Eilishs "No Time To Die" ist, verrät Roger Taylor im Interview.Warum die Band, wie der Albumtitel andeutet, zwar ihren typischen Sound beibehält, gleichzeitig aber ein Auge auf die Zukunft richtet, erläutert Schlagzeuger Roger Taylor (61) im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news.

usr: 1
Das ist interessant!