Kultur & Showbiz: Nach Eurovision-Debakel: ARD will Auswahlverfahren ändern - PressFrom - Deutschland

Kultur & ShowbizNach Eurovision-Debakel: ARD will Auswahlverfahren ändern

12:20  20 mai  2019
12:20  20 mai  2019 Quelle:   promipool.de

Ist der Eurovision-Songcontest in Israel sicher?

Ist der Eurovision-Songcontest in Israel sicher? Vor dem Finale des Eurovision-Songcontests in Israels Küstenstadt Tel Aviv am kommenden Samstag wachsen die Sicherheitsbedenken. Es wird befürchtet, dass palästinensische Aktivisten die Übertragung für Proteste nutzen könnten. Palästinensische Aktivisten rufen zum ESC-Boykott auf Eine entsprechende Kampagne ruft teilnehmende Fernsehsender und Künstler zum Boykott der Veranstaltung auf. Israel nutze den ESC, um seine Politik gegenüber den Palästinensern zu vertuschen, heißt es. Bisher ist offenbar noch kein Land dem Aufruf der Kampagne gefolgt.

Der Verantwortliche bei der ARD denkt über Konsequenzen nach. Mit acht Millionen Zuschauern war der Eurovision Songcontest 2019 für die ARD ein Erfolg. Was genau sich ändern soll, konnte Schreiber nicht verraten: "Zu sagen, wir machen weiter wie bislang, wäre sicherlich der falsche Weg

Damit so etwas nicht wieder passiert, will die ARD nun das Auswahlverfahren für die deutschen ESC-Kandidaten ändern . Das verriet der verantwortliche Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber jetzt im Interview mit der ARD . Das schlechte Ergebnis beim diesjährigen ESC zeige eindeutig, dass

Nach Eurovision-Debakel: ARD will Auswahlverfahren ändern © Getty Images ESC Halbfinale Finalisten Finale Eurovision Song Contest

Für Deutschland nahm der Eurovision Song Contest dieses Jahr kein besonders erfreuliches Ende. Die Kandidatinnen S!sters belegten den 24. Platz. Nach dem ESC-Debakel plant die ARD nun, das Auswahlverfahren für die Musiker zu verändern.

Eine erneute ESC-Pleite für Deutschland – mit nur 32 Punkten belegten S!sters, die ihren gleichnamigen Song „Sisters“ performten, den drittletzten Platz beim Eurovision Song Contest 2019. Von der Jury gab es zwar einige Punkte, doch in Sachen Publikumsbewertung gingen sie leer aus.

ARD will Auswahlverfahren für deutsche ESC-Teilnehmer ändern

Nach dem ESC-Debakel will die ARD nun das Auswahlverfahren für die deutschen Teilnehmer ändern. Das verriet der verantwortliche Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber in einem Interview mit der ARD.

Was hat Lucas Konkurrenz, was er nicht hat?

Was hat Lucas Konkurrenz, was er nicht hat? Bei den ESC-Wettquoten rutscht Luca Hänni vom dritten auf den achten Platz. Wir sagen, was seine Konkurrenten ihm möglicherweise voraushaben. Your browser does not support this video require(["binding"], function (binding) { binding("wcVideoPlayer", "#video_player_871fea4a-628a-48ab-8865-bfcfdcaa975d").all(); }); 41 Länder gehen beim Eurovision Song Contest 2019 in Tel Aviv an den Start. Unter ihnen: Die Schweiz, die Luca Hänni mit dem Song «She Got Me» ins Rennen schickt. Die ersten Proben für seinen Auftritt im zweiten Halbfinale am Donnerstag hat der Berner bereits hinter sich.

Der Name Mazedonien ist die westeuropäische Bezeichnung für das Königreich Makedonien der Antike. Und da die Römer für den Laut [k] bevorzugt den Buchstaben C verwendeten, wurde bei uns im Laufe der Zeit aus Macedonien das heute geläufige Mazedonien.

In der ARD jubeln sie über ihr mieses Ergebnis beim Eurovision Song Contest. Was gibt‘s da zu Das Debakel deutete sich schon vorher an: Bei den Buchmacher-Wetten lag der deutsche Beitrag Der bei der ARD für den ESC verantwortliche Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber will das

Laut Schreiber zeige das schlechte Ergebnis beim diesjährigen ESC, dass S!sters trotz eines guten Auftritts nicht den Geschmack des Publikums und der Jury getroffen haben.

Nach Eurovision-Debakel: ARD will Auswahlverfahren ändern © (© Getty Images)

„Also müssen wir uns das schlicht und einfach mal anschauen, ob das der richtige Weg ist. Zu sagen, wir machen weiter wie bislang, wäre sicherlich der falsche Weg“, sagt Thomas Schreiber.

Wie genau die ARD den ESC-Vorentscheid verändern will, könne er allerdings noch nicht verraten. Bisher lief das Verfahren so ab, dass sowohl Fernsehzuschauer, wie auch einige Experten sowie eine hundertköpfige Eurovision-Jury über den deutschen ESC-Anwärter entscheiden durften.

Erste Worte von den S!sters nach der ESC-Niederlage

Trotz Niederlage gaben sich die beiden Sängerinnen Carlotta Truman (19) und Laurita Kästel (26) von S!sters bei ihrem ersten Interview nach der Entscheidung gut gelaunt.

„Es war ein Feuerwerk der Gefühle. Es ist eine tolle Erfahrung gewesen und wir sind dankbar für alles, was wir hier die letzten drei Monate erleben durften“, so Laurita in der ARD-Live-Schaltung nach der Show zu Barbara Schöneberger.

Deutschland war noch schlechter als gedacht.
Das Duo S!sters rückt vom drittletzten auf den vorletzten Platz des Eurovision Song Contests. Grund ist ein Rechenfehler. Deutschland hat beim Eurovision Song Contest in Tel Aviv noch schlechter abgeschnitten als bisher gedacht. Das Duo S!sters rückt nach einer erneuten Berechnung nun vom drittletzten auf den vorletzten Platz der Finalisten. Schuld ist ein Rechenfehler durch "menschliches Versagen". Das teilte der internationale Ausrichter, die Europäische Rundfunkunion EBU in Genf, mit - vier Tage nach dem ESC-Finale am Samstagabend.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 173
Das ist interessant!