Kultur & ShowbizWas Niki Lauda bis zu seinem Lebensende am meisten bereut hat!

14:40  24 mai  2019
14:40  24 mai  2019 Quelle:   wunderweib.de

Das Warten geht weiter: Niki Lauda auch für Besuch in Barcelona nicht fit

Das Warten geht weiter: Niki Lauda auch für Besuch in Barcelona nicht fit Niki Lauda muss weiter auf einen Besuch eines Formel-1-Rennens warten: Der Österreicher ist nach seiner Lungen-OP noch nicht fit genug Mercedes muss weiterhin auf seinen Aufsichtsratsvorsitzenden Niki Lauda verzichten. Der Österreicher erholt sich weiter von den Folgen einer Lungentransplantation und kann daher auch beim anstehenden Europaauftakt der Formel 1 in Barcelona nicht für die Silberpfeile vor Ort sein. "Das ist noch kein Thema", bestätigt Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff laut 'Österreich' und betont: "Ich vermisse Niki und wünsche ihn mir so bald wie möglich zurück.

Niki Lauda war für seine harmonische Patchwork-Familie bekannt. Doch gab es etwas, das er bis zu seinem Lebensende bereut hat . Als Niki Lauda am 20. Mai 2019 im Alter von 70 Jahren in Zürich verstarb, hinterließ er seine Ehefrau Birgit (40), mit der er die neunjährigen Zwillinge Max und Mia

Formel-1-Legende Niki Lauda ist heute im Alter von 70 Jahren gestorben. Der Österreicher war auch nach seiner Rennkarriere ein Kultfigur – er überlegte meist nur kurz, antwortete dafür schnell und schoss immer Die besten Sprüche von Niki Lauda (✝): «Ich habe einen Grund, hässlich zu sein ».

Was Niki Lauda bis zu seinem Lebensende am meisten bereut hat! © Reuters

Niki Lauda war nicht nur für seine Erfolge in der Formel 1 bekannt, sondern auch für seine harmonische Patchwork-Familie. Dennoch gab es etwas, das er bis zu seinem Lebensende bitter bereut hat.

Drei Formel-1-Weltmeistertitel, fünf selbst gegründete Airlines, einen Mietwagenservice, eine TV-Karriere als Rennsport-Experte – und wie nebenbei zwei Ehen und fünf Kinder. Wer versucht, Niki Laudas Leben zusammenzufassen, der fühlt sich wie auf einer imaginären Rennstrecke voller wichtiger Stationen. Dabei hat der legendäre Rennfahrer, Unternehmer und Pilot an einer davon komplett versagt und das bis zu seinem Lebensende bereut.

Ein Leben lang kein Verlierer: Niki Lauda ist tot

Ein Leben lang kein Verlierer: Niki Lauda ist tot Legende! Wenn er selbst das Wort ausgesprochen hätte, dann ohne Zweifel mit jenem österreichischen Klang, der ihm eigen war. Und gleichzeitig wäre er sich bewusst gewesen, dass er genau das war: eine Rennfahrer-Legende! © picture-alliance/APA/H. K. Techt Provided by Deutsche Welle "Ich habe genug von Im-Kreis-Fahren", hat er 1979 einmal gesagt. Zu diesem Zeitpunkt lag bereits ein Sportlerleben hinter ihm, das viele andere aus der Bahn geworfen hätte. Zwei der drei Weltmeister-Titel hatte er errungen, den grausamen Unfall überlebt.

Als Rennfahrer wurde Niki Lauda zur Legende. Doch der Österreicher hat auch als sehr erfolgreicher Unternehmer Spuren hinterlassen. Mit Lauda Air rutschte Lauda 1991 auch in die schwerste Krise seine Lebens, die ihn wohl bis zu seinem Ende belasten sollte: der Absturz einer Boeing 767 in

Formel-1-Legende Niki Lauda ist im Alter von 70 Jahren verstorben. Die Bilder aus seinem Leben gibt es hier. Formel-1-Legende verstorben Zum Tod von Niki Lauda : sein bewegtes Leben in Bildern. Der österreichische Ex-Formel-1-Rennfahrer und Unternehmer Niki Lauda ist tot.

Der verlorene Sohn

Als Niki Lauda am 20. Mai 2019 im Alter von 70 Jahren in Zürich verstarb, hinterließ er seine Ehefrau Birgit (40), mit der er die neunjährigen Zwillinge Max und Mia hatte, sowie seine Ex-Frau Marlene Knaus, mit der er die beiden Söhne Mathias (38), inzwischen selbst Rennfahrer, und Lukas (40), einen Fußballtrainer, großgezogen hat.

Das interessiert MSN-Leser heute auch:

Thomas Gottschalk: Erster Auftritt mit seiner Karina

Florian Silbereisen: Er muss nächste Trennung verkraften

GNTM: Live-Hochzeit im Finale

Und noch jemanden ließ Niki Lauda zurück: seinen unehelichen Sohn Christoph, der 1981, also im selben Jahr wie Mathias Lauda, zur Welt kam.

Schon 2015 gestand Niki höchstpersönlich, dass der verlorene Sohn, zu dem er nie Kontakt hatte, für ihn ein wunder Punkt bleiben wird. In seinem Buch 'Reden wir über Geld' schrieb er: "Dass ich ihm kein vollwertiger Vater sein konnte, bedaure ich."

„Merzario ging durchs Feuer“: Dieser Mann rettete Niki Lauda 1976 das Leben

„Merzario ging durchs Feuer“: Dieser Mann rettete Niki Lauda 1976 das Leben Der Italiener rettete dem Österreicher nach dessen schlimmem Unfall aus den Flammen.

Niki Lauda war für Nico Rosberg vieles, aber besonders eine Inspiration. Im stern schreibt der Formel-1-Weltmeister über seine bewegte Zeit mit der Rennfahrerlegende. Gerade von Niki Lauda so gewürdigt zu werden, der immer ganz nah dran war als Mercedes-Chef, hat mir Meist beantwortete.

Lauda : Die Bank hat sich mein Image zunutze gemacht, und das geht in diese Richtung, das stimmt. Ich verprasse mein Geld nicht. Lauda : Die Pilotenausbildung hatte ich schon, um unabhängig zu sein von diesem ganzen Formel-1-Tross. Und in Österreich gab es damals nur die staatliche Fluglinie

Sophia Flörsch im Interview: "Die Formel 1 ist bereit für eine Frau"

Ein beschäftigter, aber kein schlechter Vater

In seinen 21 Jahren als Formel-1-Experte bei RTL arbeitete Niki Lauda eng mit Sportmoderator Florian König (51) zusammen – aus Kollegen wurden Wegbegleiter. In einem aktuellen Interview mit dem Kölner Sender gab König einen Einblick, was Familie für Niki Lauda bedeutete.

Schnell wird klar: Der Profisportler hat den Spagat zwischen Privatleben und Karriere spät im Leben gelernt. So habe der Österreicher in seiner ersten Ehe mit Marlene Knaus, die von 1976 bis 1991 hielt, seine Prioritäten noch voll auf die Formel 1 verlagert und deswegen auch seine Söhne zu selten gesehen. 1975, 1977 und 1984 holte Niki die Weltmeistertitel – Lukas und Mathias, die 1979 und 1981 geboren wurden, kamen also genau zu Papas Hochphase zur Welt.

"Damals ging es ihm wirklich ausschließlich um den Erfolg auf der Rennstrecke", berichtete Florian König gegenüber RTL.

Nachruf zum Tod der Formel-1-Legende: Niki Lauda - der Aufrechte

Nachruf zum Tod der Formel-1-Legende: Niki Lauda - der Aufrechte Als Sportler und als Unternehmer war Niki Lauda voller Zuversicht – aber kompromisslos. Ein Nachruf. Sein ganzes Leben lang, sagte er einmal, seien immer positive und negative Dinge hintereinander eingetreten. „Zur Ruhe habe ich nie gefunden.

Am Lebensende wurde er Mönch und bereute seine Frevel. Sie haben hier einen Job bis an Ihr Lebensende . Bis an mein Lebensende werde ich von den Dividenden leben, glücklich zu wissen, dass ich helfe, das sicherste Auto der Welt herzustellen.

In den riesigen Heerlagern habe es damals rote Zelte gegeben. Es waren die Bewirtungszelte, und jeder Krieger wusste, wenn er rot sah: Hier gibt es zu Welche Gerichte wurden in der Küche des Gasthauses im Jahr 1311 auf den Tisch gebracht? Monika Hansen holt aus. Der Gast habe damals

Ein schlechter Vater sei der gebürtige Wiener aber nie gewesen, betonte König weiterhin: "Niki war sicher nicht immer ein einfacher Vater, aber ein guter."

Wie gut, das sollte sich erst Jahre später zeigen.

Michael Schumacher: "Wir tun alles Menschenmögliche"

Nikki Lauda, der späte Familienmensch

2009 schenkte Nikis zweite Ehefrau Birgit dem Weltstar zwei weitere Kinder. Die Zwillinge Mia und Max kamen im September zur Welt, wenige Monate nachdem ihr Papa seinen 60. Geburtstag am 22. Februar gefeiert hatte.

Viel über sein Privatleben enthüllte Niki Lauda nie. Trotzdem war von Anfang an deutlich: Die Rennlegende war für seine Kinder da, ihnen ein echter Vater.

Das bestätigte auch Florian König: "Mit seinen Zwillingen war es ganz anders. Da war er viel mehr da, hat viel mehr Nähe zugelassen."

Was den dreimaligen Formel-1-Weltmeister aber noch mehr freute: Auch das Verhältnis zu seiner Ex-Frau und seinen Söhnen aus erster Ehe war harmonisch. Fernab des Dramas um seinen unehelichen Sohn lebte Niki Lauda den Traum von einer funktionierenden Patchwork-Familie. "Das hat ihm viel Ruhe und sehr viel Kraft gegeben und sicher auch in den letzten Wochen und Monaten geholfen", war sich Florian König sicher.

Nach Tod der Formel-1-Legende: Was aus Niki Laudas 200-Millionen-Erbe wird

Nach Tod der Formel-1-Legende: Was aus Niki Laudas 200-Millionen-Erbe wird Fünf Kinder haben Ansprüche

Weiterlesen:

  • Väter nach der Trennung: Vermisst er mich nicht?
  • 11 Dinge, die ein Kind seinen Eltern nie verzeihen wird
  • Foto mit Botschaft: Ein Vater begeistert das Internet

Mehr auf MSN

Weiterlesen

Was die Familie verhindern wollte: Lauda-Grab wird nun doch zur Pilgerstätte.
Wiener Flughafen soll nach der Formel-1-Legende umbenannt werden.

usr: 3
Das ist interessant!