Kultur & Showbiz ABBA: Geistermusik

11:43  05 november  2021
11:43  05 november  2021 Quelle:   msn.com

ABBA über Tourpläne: Das konnten Fans auf Twitter aus der Band herauskitzeln

  ABBA über Tourpläne: Das konnten Fans auf Twitter aus der Band herauskitzeln Wird „ABBA Voyage“ vielleicht bald auch in anderen Städten zu sehen sein? Die Band gibt hierzu ein klares Statement ab. © Bereitgestellt von www.rollingstone.de Wird „ABBA Voyage“ vielleicht bald auch in anderen Städten zu sehen sein? Die Band gibt h Ende September hatten ABBA die Fans auf Twitter gebeten, unter dem Hashtag #askABBA ihre Fragen an die Band zu stellen.

Nun ist es da, "Voyage", das erste Abba-Album nach 40 Jahren Schweigen. Man wohnt den neuen Liedern mit großem Vergnügen bei. Und doch haben sie etwas Gespenstisches.

Die Geister, sie singen: die Avatare von Björn Ulvaeus, Agnetha Fältskog, Anni-Frid Lyngstad und Benny Anderson (von links). © Industrial Light & Music Die Geister, sie singen: die Avatare von Björn Ulvaeus, Agnetha Fältskog, Anni-Frid Lyngstad und Benny Anderson (von links).

Das schönste Dudelsackstück der laufenden popmusikalischen Saison findet sich auf dem neuen Album der schwedischen Popgruppe Abba. In When You Danced With Me erinnert sich eine Frau an einen treulosen Typen, der einst auf einem Fest in ihrem Dorf mit ihr tanzte. Er verließ sie mit den Worten, er gehe nur kurz in die Stadt, er käme gleich wieder, um dann nie wieder aufzutauchen. "I miss the good old times / when you danced with me", bekunden die Abba-Sängerinnen Agnetha Fältskog und Anni-Frid Lyngstad mit leicht melancholischem Timbre. Sonderliche Traurigkeit kommt dennoch nicht auf, denn die Dudelsäcke – einstmals eingeführt als Kriegsgeräte, um feindliche Heere in die Flucht zu treiben oder wenigstens in den Wahnsinn – dudeln heiter und energisch drauflos; und zu dem schunkelnden Rhythmus des Stücks möchte man sich sofort bei einem treulosen Menschen einhaken und mit ihm über die knarzenden Dielen einer Dorfscheune hüpfen.

ABBA VOYAGE Unglaubliche neue Song nur ein Begriff ist eigentlich ein langer Lost-Classic

 ABBA VOYAGE Unglaubliche neue Song nur ein Begriff ist eigentlich ein langer Lost-Classic Ihr Browser unterstützt dieses Video im letzten Monat nicht, Abba hat sein erstes neues Material seit fast vierzig Jahren veröffentlicht. Die beiden Singles, ich habe immer noch den Glauben an Sie und schloss mich nicht herunter, war die erste Vorschau für das kommende neue Album, Abba Voyage, das am 5. November veröffentlicht wird.

Das neue Album von Abba trägt den Titel Voyage, Reise: Es enthält neun neue Lieder und ein altes aus dem Jahr 1978 in einem leicht veränderten Arrangement. Wobei auch die neun neuen Lieder weitgehend so klingen, als ob sie im Jahr 1978 komponiert und eingespielt wären; oder als ob es sich bei ihnen um Variationen älterer Abba-Songs handelt. When You Danced With Me könnte eine Weiterentwicklung von Arrival sein, des Titelstücks ihres vierten Albums aus dem Jahr 1976, auf dem sie damals schon mit dudelsackartigen – tatsächlich auf einem Polymoog-Synthesizer erzeugten – Klängen brillierten. Arrival war eines der wenigen Instrumentals in der ersten, lange verflossenen Schaffensphase der Gruppe zwischen 1972 und 1982, hier nun wird es mit einem Text versehen, der fröhlich-nostalgisch aufs Verflossene blickt und es in die Gegenwart bringt; es geht nicht um Ankunft, sondern um Wiederankunft: party like it's 1976.

Abba: Wer will Mitglied ihrer neuen Fangruppe sein?

  Abba: Wer will Mitglied ihrer neuen Fangruppe sein? Wenige Tage vor Veröffentlichung von „Voyage“ eröffnen Abba ihre offizielle Facebook-Gruppe © Bereitgestellt von www.rollingstone.de ABBA Startet mit „Just a Notion“ kurz vor der Veröffentlichung ihres lang erwarteten Albums „Voyage“ ins Rennen um Platz 1 der UK-Single Charts Wenige Tage vor Veröffentlichung von „Voyage“ eröffnen Abba i Wenige Tage vor Veröffentlichung des neuen Abba-Albums „Voyage“ ziehen Abba nochmal alle Register: Auf Facebook lädt die Band ein, ihre neue Facebook-Gruppe, die „Official ABBA Fan Group“ zu liken.

"Eine alte Maxime der Musikindustrie lautet, dass man zwischen zwei Alben nicht mehr als 40 Jahre vergehen lassen soll", hat der Texter von Abba, Björn Ulvaeus, bei der Ankündigung von Voyage gesagt. Insofern kommt es gerade noch hin: Das bislang letzte Abba-Album, The Visitors, stammt aus dem Jahr 1981. Dass Ulvaeus gemeinsam mit dem Komponisten der Band, Benny Andersson, sich nach so langer Zeit wieder zum Schreiben neuer Songs bewegen ließ, war nach eigener Auskunft ausschließlich der Aussicht geschuldet, dass Abba nun endlich Konzerte geben können, ohne dass sie bei diesen anwesend sein müssen. Im Mai kommenden Jahres beginnt in London die Abba-Voyage-Konzertreihe, bei der sich Abba durch Avatare vertreten lassen: dreidimensionale Projektionen ihrer vier jüngeren Ichs, modelliert nach deren Aussehen im Jahr 1979, begleitet von einer Liveband; eine hervorragende Aussicht für eine Gruppe, der Konzerte und Tourneen noch niemals Spaß gemacht haben.

Countdown: Abba zünden letzte Dance-Stufe vor „Voyage“

  Countdown: Abba zünden letzte Dance-Stufe vor „Voyage“ Kurz vor Veröffentlichung ihres neuen Studioalbums rufen ABBA zur #dancingqueenduet-Challange auf und animieren ihre Fans dazu, Videos von sich selbst hochzuladen © Bereitgestellt von www.rollingstone.de Abba live Kurz vor Veröffentlichung ihres neuen Studioalbums rufen ABBA zur #dancingqueenduet-Challange auf und animieren ihre Fans dazu, Vide Am morgigen Tage (Freitag, 05.

Manchmal dauert es eben ein paar Jahrzehnte, bis man das bekommt, was man schon immer wollte, in diesem Fall: dass man auf einer Bühne stehen kann, ohne selber dabei zu sein. Er freue sich sehr darauf, hat Benny Andersson gesagt, mit dem Hund rauszugehen, während die Abba-Shows laufen. Agnetha Fältskog und Anni-Frid Lyngstad freuen sich dermaßen darüber, bei diesem Abba-Revival nicht dabei sein zu müssen, dass sie nun nicht mal bei den wenigen Presseterminen zugegen waren. Sie wollten sich weder zu den neuen Songs noch zu ihren neuen Nichtauftritten äußern; immerhin konnten Andersson und Ulvaeus sie dazu bewegen, auf den neuen Abba-Songs selber zu singen. Obwohl: Was weiß man schon.

Die neuen Abba sind mithin eine Band der konstitutiven Verwirrung von An- und Abwesenheit, von Gegenwart und Vergangenheit, von Präsenz und Verschwinden. Man wohnt ihren neuen Liedern mit großem Vergnügen bei, ihre Melodien verhaken sich heute wie damals sofort im Gehör und dennoch hat man das Gefühl, dass man das, was man hört, irgendwie nicht scharf stellen kann. Es entzieht sich, es bleibt auf sonderbare Weise ohne Konturen, man fragt sich durchweg: Hab ich das nicht schon mal irgendwo anders gehört und wenn ja, war es bei Abba oder bei irgendwem sonst?

Abba Voyage Beurteilungen: 'Naff, Naive und Stuck In den 1970er Jahren'

 Abba Voyage Beurteilungen: 'Naff, Naive und Stuck In den 1970er Jahren' Ihr Browser unterstützt dieses Video ABBA s Letztes Studio-Album, die Besucher, wurden 1981 vor 40 Jahren veröffentlicht. Heute haben sie ihre neueste Rekord, Abba Voyage, eine triumphierte Rückkehr zur Popmusik für das legendäre schwedische Quartett veröffentlicht. Obwohl Fans der Gruppe extrem auf das Comeback der Band aufgeregt waren, waren die Bewertungen nicht sehr günstig.


Video: Bei The Masked Singer ist nichts unmöglich (ProSieben)

Die neuen Abba-Lieder erinnern einen unentwegt an Musik, die man vor langer Zeit einmal gehört hat, und erwecken darum leicht das Gefühl, zurück in die Heimat der Kindheit zu kommen – aber diese Rückkehr in die Heimat ist zugleich verstellt. Weil die Songs die nicht die richtigen sind, weil die Erinnerungen sich als falsche erweisen. Voyage ist unheimlich im Freudschen Sinne des Wortes; es ist vertraut und zugleich unvertraut.

Man sollte dieses Album also nicht alleine hören, denn man kann dann leicht komisch draufkommen. Die ideale Rezeptionssituation ist vielmehr ein bunter Abend mit Freundinnen und Freunden, mit denen man zu Toast Hawaii, Mettigeln und Käse-Ananas-Dosenmandarinen-Spießen heiteres Zitatraten spielt.

Zum Beispiel: Diese wiederum melancholische Disconummer, Don’t Shut Me Down, könnte die nicht auch vom vorletzten Album Super Trouper stammen, sagen wir mal: Andante, Andante? Aber sie ist ja auch mit zitternden Funkgitarren wie von der seinerzeit ebenfalls reüssierenden Gruppe Chic durchsetzt. Gab es das damals bei Abba auch schon? Just A Notion – das eine alte, neu arrangierte Stück – ist eine schunkelnde Glamrocknummer nach Art von Slade und The Sweet, singen Agnetha und Anni-Frid hier nicht wie eine doppelte Suzi Quatro? In dem schließlich rundum verwirrenden Lied Bumblebee – nicht zu verwechseln mit ihrem Ende der Siebzigerjahre nicht mehr fertig produzierten und seither in Demoversionen kursierenden Song Free as A Bumble Bee – wird vor einer dank Glöckchengeklingel und Little-Drummer-pa-röm-pöm-pöm-Beats eher weihnachtlich wirkenden Klangkulisse der Lobpreis der Hummel gesungen, wo man doch weiß, dass Weihnachten weiß Gott nicht die beste Zeit für Hummeln ist. Aber wie ich bereits sagte: Was weiß man schon.

Aktuelle Tipps: Mehr als nur ABBA, ABBA, ABBA: Das sind die Musik-Highlights der Woche

  Aktuelle Tipps: Mehr als nur ABBA, ABBA, ABBA: Das sind die Musik-Highlights der Woche Diana Ross, Lea, Dieter Hallervorden und ABBA, die endlich ihr Comeback-Album "Voyage" präsentieren: Erfahren Sie hier, was neu, wichtig und hörenswert ist in der Welt der Musik. ABBA ließen ihre Fans 40 Jahre lang warten, viele hatten den Glauben an ein Comeback längst verloren. Nun ist es endlich da, das neue Album "Voyage" mit zehn neuen Songs. Neues und Hörenswertes gibt es außerdem von Diana Ross, Lea und Dieter Hallervorden, der unter anderem über sich selbst und über das "Gendern" singt.

Am Ende ihrer Karriere galten Abba als enorm uncoole Band, aus der Zeit gefallen, nicht mehr bereit für den Wechsel in die Achtzigerjahre. Ihr letztes Album The Visitors verkaufte sich schlecht, aber es dauerte nicht lange, bis offene Geister die ganze Größe dieses Spätwerks entdeckten: ein tief depressives, die eigene Ästhetik demontierendes Album, auf dem im Angesicht des unausweichlichen Abschieds Engel und Geister gerufen wurden. Die verlorene Liebe und Größe, die war nun: Like An Angel Passing Through My Room. Und die Erinnerung an die eigene Biografie, die war: Slipping Through My Fingers.

Am Ende ihrer Karriere war die Musik von Abba entgleitend und geisterhaft geworden – hauntologisch, wie man sehr viel später sagte – und als Geister glitten sie in den folgenden Jahrzehnten durch die Popmusik und in die Ohren der Popavantgarde hinein. Peter Christopherson von den Industrialpionieren Throbbing Gristle und Coil hat sich ebenso zu seiner Abba-Liebe bekannt wie der König des Schizo-Schmelzes, John Grant; vielleicht gibt es eine Stelle in diesem Album, am Ende des elektronisch sonderbar manipulierten (und als einziges aus dem Siebzigerjahresound nach vorne ausbrechenden) Stücks Keep An Eye On Dan, die an die schizoid-psychotischen Züge der späten Abba-Ästhetik erinnert; vielleicht bilde ich mir das aber auch nur ein.

Man war ja so gespannt

Man bildet sich überhaupt einiges ein, während man diesen neuen Liedern (und dem einen alten) von Abba zuhört und das ist eine unbedingte Qualität dieser Musik. Man war ja so gespannt. Man wollte so gerne wissen, warum sie das tun, was sie gerade tun, und ob es noch eine andere Motivation dafür gibt als die Aussicht, bei den eigenen Konzerten nicht dabei sein zu müssen. Man wollte das so gerne wissen, aber man findet es nicht heraus, auch nach dem vierten und fünften Durchhören des Albums nicht.

Das letzte Stück auf Voyage heißt Ode to Freedom, es enthält Harfengezipsel, einen wohligen, gelegentlich von Pauken akzentuierten pum-pum machenden Bass, etwas unterspannt sich durch die Songdramaturgie tastende Streicher und gelegentliches Oboengequake – und schließlich einen Duettgesang, der von sich sehnenden, hell schwellenden Geigen so umflort wird, dass Instrumente und Stimmen ineinander verschwimmen. Sie würden so gern eine Ode an die Freiheit anstimmen, bekunden Abba am Schluss, aber sie fürchten das Misstrauen jener, die unter Freiheit etwas anderes verstehen als sie. Darum können sie Freiheit nur als die Freiheit betrachten, sich zu entziehen. Freiheit: "It's elusive and it's hard to hold / It's a fleeting thing / That's why there is no Ode to Freedom truly worth remembering." Freiheit ist schwer fassbar und fließend, darum gibt es keine Ode an die Freiheit, die der Erinnerung lohnt.

Die Freiheit, die Abba meinen, ist die Freiheit von Gespenstern, die kein Zuhause besitzen und keine Körper; und die nun die einzige für sie denkbare Freiheit in Körpern finden, die nicht ihre eigenen sind und eigentlich nicht einmal Körper. So ist die Reise, die Abba auf Voyage antreten, keine Reise in die Zukunft, sondern eine Reise ins Totenreich: Für den Pop der Gegenwart geben sie mit diesem Album das heimeligste und unheimlichste Bild.

"Voyage" von Abba ist bei Universal Music erschienen.

ABBA 'So glücklich' als in der Nähe der Beatles und Elvis Presley-Aufzeichnungen nach dem Voyage-Album-Erfolg . Mit über 48 Hit-Singles weltweit sind die schwedische Popgruppe keine Fremden, um Erfolg zu gestalten. Ihre neueste Datenbank sah 204.000 Erst.
Ihr Browser unterstützt dieses Video nicht ABBA VOYAGE TICKETS hier . , die direkt nach Großbritannien Nr. 1 geleitet wurden, war dies die höchste Eröffnungswoche des Umsatzes für jedes Album in den letzten vier Jahren. Darüber hinaus ist Voyage der am schnellsten verkaufende Rekord, der von einer Band seit acht Jahren von einer Band-Midnight-Erinnerung veröffentlicht wurde. Zusätzlich von ABBA und der Boy-Band hat das 25-Album von Adele nur 200.000 Barriere im letzten Jahrzehnt erreicht.

usr: 3
Das ist interessant!