Kultur & Showbiz Gottschalk moderiert 2022 und 2023 jeweils eine „Wetten, dass..?“-Sendung

14:45  17 januar  2022
14:45  17 januar  2022 Quelle:   rp-online.de

Neues Album: Rammstein drehen offenbar Musikvideo in Warschauer Psychiatrie

  Neues Album: Rammstein drehen offenbar Musikvideo in Warschauer Psychiatrie Regie führt wohl Jörn Heitmann, der bereits die im Jahre 2019 erschienenen Rammstein-Singles „Radio“ und „Ausländer“ bebilderte. © Bereitgestellt von www.rollingstone.de Till Lindemann von Rammstein Regie führt wohl Jörn Heitmann, der bereits die im Jahre 2019 erschienenen Rammstein-Singles „Radi Im Laufe der letzten Tage haben sich die Hinweise verdichtet, nunmehr gilt es als sicher: Rammstein haben sich wohl in Warschau aufgehalten, um ein Musikvideo zu drehen. „Let there be blood.

Mainz. Nachdem mit der Jubiläumsshow das Ende von „Wetten, dass...?“ besiegelt sein sollte, nun die Kehrtwende: Das ZDF plant nun doch neue Folgen mit Thomas Gottschalk.

Thomas Gottschalk kommt zu Beginn der Jubiläumsshow © Daniel Karmann Thomas Gottschalk kommt zu Beginn der Jubiläumsshow

Thomas Gottschalk macht mit "Wetten, dass..?" weiter. Auch in diesem und im kommenden Jahr werde es jeweils eine Ausgabe der eigentlich eingestellten Show geben, teilte das ZDF am Montag in Mainz mit. ZDF-Unterhaltungschef Oliver Heidemann begründete dies damit, dass die Resonanz auf die von über 14 Millionen Menschen gesehene Jubiläumssendung im November "überwältigend" gewesen sei.

Science-Fiction-Filme und ihre Zukunftsvisionen: So sagen sie das Jahr 2022 voraus

  Science-Fiction-Filme und ihre Zukunftsvisionen: So sagen sie das Jahr 2022 voraus Von The Tomorrow War bis "Geostorm": Diese Ereignisse prophezeit Hollywood für das gerade begonnene Jahr 2022.Besonders faszinierend ist es natürlich zu sehen, wie Filme, die vor 30 oder 40 Jahren gemacht wurden, sich das Jahr 2022 und somit unsere Gegenwart vorstellen. Neben ein paar Klassikern der Filmgeschichte finden sich aber auch einige recht aktuelle Produktionen wie Amazon Primes “The Tomorrow War” auf unserer Liste.

Laut einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der Zeitschrift „Hörzu“ hätten 54 Prozent der befragten Bürger Interesse an einer jährlichen Sonderausgabe von „Wetten dass..?“. Gottschalk selbst hatte sich im November auf die Frage, ob er sich vorstellen könnte, „Wetten dass..?“ wieder öfter zu präsentieren, noch bedeckt gehalten.

"Gemeinsam mit Thomas Gottschalk haben wir uns dazu entschlossen, die Geschichte von 'Wetten, dass..?' weiterzuschreiben", erklärte Heidemann. Ab sofort seien wieder alle Wettideen herzlich willkommen. Die nächste Ausgabe solle im Herbst laufen, Austragungsort und Sendedatum sollten aber erst in den kommenden Monaten veröffentlicht werden.

Coming Soon: Neue Alben, die 2022 erscheinen oder schon erschienen sind

  Coming Soon: Neue Alben, die 2022 erscheinen oder schon erschienen sind Damit keiner den Überblick verliert: Hier findet Ihr eine (keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebende) Liste der 2022 kommenden Musikalben, von deren Veröffentlichung wir schon wissen. Dazu für uns relevante Alben, die bereits erschienen sind. © Bereitgestellt von www.musikexpress.de Veröffentlichen 2022 ihr erstes Studioalbum seit neun Jahren: Brian Molko und Placebo. Damit keiner den Überblick verliert: Hier findet Ihr eine (keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebende) Liste der 2022 kommenden Musikalben, von deren Veröffentlichung wir schon wissen.

„Wetten, dass..?“ ist eine Gemeinschaftsproduktion in Kooperation mit ORF und SRF. Gottschalk hatte die Show von 1987 bis 2011 mit einer Unterbrechung von 1992 bis 1994 moderiert. Ende 2014 war die Sendung eingestellt worden.

Mehr von RP ONLINE

Diese Gäste kommen zu Maybrit Illner

Diese Gäste sind bei „Markus Lanz“ zu Gast

Diese Gäste sind bei „Maischberger. Die Woche“ dabei

Till Lindemann macht jetzt Reklame für Krypto-Firma .
Das Unternehmen hat sich auf sogenanntes „digitales Mining“ spezialisiert – einer Art von postmodernem Goldrausch für das Herstellen von Bitcoins. © Bereitgestellt von www.rollingstone.de Till Lindemann in der Eremitage in St. Petersburg für sein Video zur Orchester-Version von „Lubimiy Gorod“. Das Unternehmen hat sich auf sogenanntes „digitales Mining“ spezialisiert – einer Art von postmodernem Goldrausch fü Fernab der Musik sind Rammstein und allen voran Till Lindemann für ihre bizarren Merchandise-Artikel und unkonventionellen Werbepartner bekannt.

usr: 1
Das ist interessant!