Kultur & Showbiz König Charles III. Beschließt nicht, den Klimasgipfel

16:42  02 oktober  2022
16:42  02 oktober  2022 Quelle:   eatthis.com

Enthauptung, Angelegenheiten und Bürgerkrieg: Wer waren König Charles I. und König Charles II.?

 Enthauptung, Angelegenheiten und Bürgerkrieg: Wer waren König Charles I. und König Charles II.? Als Tore auf der ganzen Welt um die Tod von Queen Elizabeth II. Trauern, sind Pläne für ihren Sohn Prinz Charles vorhanden, den britischen Thron zu nehmen. Wenn Charles gekrönt wird, wird er offiziell König Charles III. Er schließt sich zwei früheren König Charles, Charles I. und Charles II. Schließt. Aber wer waren König Charles I. und Charles II.? Charles Ich war der Sohn von König James I und IV. Er war sowohl König von Schottland als auch König der Union zwischen England und Irland.

London (AP) zu besuchen - König Charles III. Hat sich im nächsten Monat entschlossen, nicht am Internationalen Klimawandelgipfel in Ägypten teilzunehmen, und befördert die Spekulationen, dass der neue Monarch seinen Umweltaktivismus jetzt einleiten muss dass er den Thron bestiegen hat.

Die Zeitung Sunday Times berichtete, dass die Entscheidung erfolgte, nachdem der konservative Premierminister Liz Truss eine Einwände gegen Charles erhoben hatte, die die als COP27 bekannte Konferenz besuchte, als sie sich letzten Monat im Buckingham Palace mit dem König traf.

Während es keine offizielle Widerlegung gab, zitierten andere britische Medien den nicht identifizierten Palast und die Regierungsquellen, die sagten, Charles habe seine Entscheidung nach der Konsultation mit dem Premierminister getroffen und dass ein Vorschlag einer Meinungsverschiedenheit unwahr war.

Der König darf ohne Führerschein fahren: Acht Fakten zu Charles III., die Sie wahrscheinlich noch nicht kannten

  Der König darf ohne Führerschein fahren: Acht Fakten zu Charles III., die Sie wahrscheinlich noch nicht kannten Als Nachfolger von Queen Elizabeth II. genießt Charles so manche Privilegien. Außerdem hat er eine Verbindung zu Peter Maffay höchstpersönlich. © Foto: Victoria Jones / POOL / AFP Der neue König Charles III. Der neue König ist der alte Prinz. Die meisten von uns kennen ihn, seit sie denken können – doch wie gut eigentlich? Ein paar Dinge jedenfalls gibt es, die nicht so bekannt sind wie seine großen Ohren, seine roten Wangen und die alles andere als geheim gebliebenen Geheimbotschaften an seine damalige Geliebte und heutige „Queen Consort“ Camilla. Fangen wir bei Charles’ Namen an. 1.

Nach den Regeln, die die Verfassungsmonarchie Großbritanniens regeln, ist der König von der Einmischung in die Politik ausgeschlossen. Nach Konvention werden alle offiziellen Besuche in Übersee von Mitgliedern der königlichen Familie gemäß den Ratschlägen der Regierung durchgeführt, und eine solche Entscheidung hätte sich aus Konsultation und Vereinbarung ergeben.

, bevor er König wurde, als Queen Elizabeth II. Am 8. September starb, hatte Charles Spekulationen in der Rolle, die er damals als Prinz von Wales hielt, zum Gipfel reisen.

Charles nahm im vergangenen Jahr in Glasgow, Schottland , am vorherigen Klimasgipfeltier, COP26, seine Teilnahme an der diesjährigen Konferenz nie bestätigt. COP27 findet vom 16. bis 18. November im Roten Meer Resort von Sharm El-Sheikh statt.

Prinz Charles: Für das Millionenerbe der Queen muss er keine Steuern zahlen

  Prinz Charles: Für das Millionenerbe der Queen muss er keine Steuern zahlen Am 8. September ist Queen Elizabeth II. (†96) auf Schloss Balmoral verstorben. Nach ihrem Tod wurde ihr Sohn, König Charles III. (73), automatisch Erbe des Herzogtums Lancaster, das sich seit 1413 durchgängig im Besitz der königlichen Familie befindet. Wie "businessinsider.de" berichtet, soll das Herzogtum einen Wert von fast 750 Millionen Euro haben und im vergangenen Jahr laut Finanzunterlagen nahezu 27 Millionen Euro Erlöse erzielt haben. Eine Erbschaftssteuer wird der neue König aber nicht entrichten müssen. © Stuart C. Wilson/Getty Images for Ascot Racecourse König Charles III. Your browser does not support this video König Charles der III.

Als er Prinz von Wales war, wurde Charles beschuldigt, sich in Regierungsangelegenheiten eingemischt zu haben, einschließlich der Vorwürfe, dass er unangemessen Regierungsminister eingesetzt wurde.

Aber Charles ist jetzt König und er hat anerkannt, dass er weniger Freiheit als Monarch als der Erbe des Throns über öffentliche Themen aussprechen wird. Gleichzeitig würden seine Berater nach dem richtigen Zeitpunkt und dem richtigen Ort für Charles 'erste Auslandsreise als Souverän suchen.

"Mein Leben wird sich natürlich ändern, wenn ich meine neuen Verantwortung übernehme", sagte Charles in einer Fernsehansprache nach dem Tod seiner Mutter.

„Es wird mir nicht mehr möglich sein, so viel Zeit und Energien für Wohltätigkeitsorganisationen und Probleme zu geben, für die ich mich so sehr interessiert. Aber ich weiß, dass diese wichtige Arbeit in den vertrauenswürdigen Händen anderer weitergeht. “

___

Folgen Sie allen AP-Geschichten zu Problemen des Klimawandels unter https://apnews.com/hub/climate-and-nironment.

___

Folgen Sie allen AP-Geschichten über die britische Monarchie unter https://apnews.com/hub/queen-elizabeth-ii.

Danica Kirka, The Associated Press

Prinz William: Er übernimmt eine Schlüsselrolle bei der Krönungsplanung .
König Charles III. (73) regiert seit dem Tod der Queen (†96) als neuer britischer Monarch. Doch seine Krönung findet erst 2023 statt. Am 6. Mai wird der Erzbischof von Canterbury, das Oberhaupt der Church of England, die Zeremonie in Westminster Abbey durchführen.Krönung von König Charles III.: Zeichen für die Zukunft der MonarchieEine besondere Rolle wird schon bei der Vorbereitung Prinz William (40), der älteste Sohn von Prinz Charles und sein Thronfolger, spielen. Vater und Sohn haben schon länger deutlich gemacht, dass sie die britische Monarchie gerne moderner und schlanker gestalten wollen.

usr: 0
Das ist interessant!