Kultur & Showbiz: Ex-Geliebte packt aus: "Jackson war nicht asexuell" - PressFrom - Deutschland

Kultur & Showbiz Ex-Geliebte packt aus: "Jackson war nicht asexuell"

14:55  27 mai  2016
14:55  27 mai  2016 Quelle:   kurier.at

Seltener Anblick: Queen Elizabeth II. kommen die Tränen!

  Seltener Anblick: Queen Elizabeth II. kommen die Tränen! Seltener Anblick: Queen Elizabeth II. kommen die Tränen!Schon zur Feier ihres 90. Geburtstag wurde Queen Elizabeth II.

10:30 06 juni 2016 Quelle: promiflash.de. Ex - Geliebte packt aus : " Jackson war nicht asexuell ". Shana Mangatal behauptet, eine langjährige On-Off-Beziehung mit dem King of Pop gehabt zu haben. Obwohl Michael Jackson zwei Mal verheiratet war und sein ehemaliger Leibwächter Mike Garcia

Shana Mangatal behauptet, eine langjährige On-Off-Beziehung mit dem King of Pop gehabt zu haben. Michael and Me: The Untold Story Of Michael Jackson's Secret Romance amazon © blackstone, amazon.com Michael and Me: The Untold Story Of Michael Jackson's Secret Romance amazon

Obwohl Michael Jackson zwei Mal verheiratet war und sein ehemaliger Leibwächter Mike Garcia schon vor Jahren im TV behauptete, der Sänger hätte geheime Beziehungen zu Frauen gepflegt habe ("Männer kennen Männer. Er hatte ein Verlangen nach Frauen, wie wir es haben", erzählte Garcia damals über Jackson, "Er hatte Wünsche nach Frauen, wie wir es tun. Er hatte Liebhaberinnen."), zweifeln noch immer viele daran, dass der Popstar Sex mit Frauen hatte.

Milla Jovovichs Stuntfrau verliert ihren Arm

  Milla Jovovichs Stuntfrau verliert ihren Arm Beim Dreh zu "Resident Evil: The Final Chapter" hatte Olivia Jackson, das Stuntdouble von Milla Jovovich, im September 2015 einen schrecklichen Unfall. Jetzt musste ihr Arm amputiert werden. Im September 2015 kam es bei den Dreharbeiten zu "Resident Evil: The Final Chapter" zu einem verheerenden Unfall. Olivia Jackson, das Stuntdouble von Milla Jovovich (40), "kollidierte während eines Motorrad-Stunts mit einem Kamerakran und wurde mit mehreren schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert." Das hatte Jovovich damals bei Facebook erklärt.

Michael Jacksons Ex-Geliebte packt aus

Mit diesem Vorurteil will eine seiner angeblichen Ex-Geliebten nun ein für alle Mal aufräumen: Shana Mangatal hat ein Buch über den verstorbenen "King of Pop" geschrieben, in dem sie behauptet, eine langjährige Liebes-Beziehung mit Michael Jackson gehabt zu haben.

"Michael and Me: The Untold Story of Michael Jackson’s Secret Romance" heißt das neue Enthüllungsbuch, das am 29. August 2016 herauskommen soll.

Darin behauptet Mangatal, mit der 2009 verstorbenen Musiklegende über zwanzig Jahre lang verbandelt gewesen zu sein und ihn ihn durch viele Höhen und Tiefen begleitet zu haben.

Shana Mangatal: "Er ist nicht asexuell"

"Micheal Jackson war meine erste Liebe. Das war ein Fluch und ein Segen zugleich",sagte Mangatal gegenüber Page Six.

Paris Jackson: Tattoos gegen die Narben der Vergangenheit

  Paris Jackson: Tattoos gegen die Narben der Vergangenheit Paris Jackson (18) hat einen guten Grund für ihre zahlreichen Tätowierungen. Die Tochter des verstorbenen Superstars Michael Jackson (†50, 'Thriller') machte in den vergangenen Jahren viele Höhen und Tiefen durch. Ihrer Familie bereitete sie Sorgen, als sie anfing, sich selbst zu verletzen. Mittlerweile ist diese düstere Phase ihres Lebens zwar Geschichte, Narben sind aber geblieben. Diese verdeckt sie nun mit Tattoos, wie sie den vielen Kritikern erklärte, die sich negativ bezüglich ihrer Körperbilder äußerten. "Das Tattoohandwerk wird immer kontrovers diskutiert werden", schrieb Paris auf Instagram zu einem Foto von sich, auf dem sie ihre tätowierten Arme zeigt. "Manche Leute mögen sie, anderen hassen sie. Ich weiß Kunst zu schätzen, schon immer. Vor allem wenn diese Kunst eine Bedeutung für mich hat. Heute kann ich meine Innenarme ansehen und sehe Kunst, die mir etwas bedeutet. Ich sehe da keine dunkle Vergangenheit mehr. Meine Narben … der Selbsthass wurde von liebevollen Zeichen, Kreativität, Einfallsreichtum und Tiefe überdeckt." Unter den Tätowierungen finden sich auch viele künstlerische Andenken an ihren Vater, der 2009 verstarb. Für sie repräsentieren ihre Tattoos auch Stärke, fügte Paris Jackson hinzu: "Ich blicke auf mein altes Ich zurück und dann in den Spiegel. Und darin sehe ich eine Kämpferin. Ich werde immer weiterkämpfen und andere dazu ermutigen, stark zu bleiben. Wir alle gehen mal durch die Hölle, aber dadurch werden wir zu den Kriegern der Liebe, die wir bestimmt sind zu sein.

Kennengelernt habe sie den Sänger 1988. Bis zu seinem Tod seien sie Freunde geblieben.

Im Gespräch mit Radar Online plauderte die Autorin schon vor der Veröffentlichung ihres Enthüllungs-Buches über den "Thriller"-Star aus dem Nähkästchen: "Er ist nicht asexuell. Er ist kein Kind in einem Männerkörper. Er ist normal."

"Das Buch erzählt alles, von dem Moment, als ich ihn als Fan kennengelernt habe. Und wie er mit mir bei unserem ersten Treffen geflirtet hat."

Obwohl sie ihre Beziehung nie publik gemacht haben, sei ihre Verbindung sehr intensiv gewesen.

"Es waren 20 Jahre voll mit verschiedenen Treffen und Telefongesprächen. Er hat mich für zwei seiner Kurzfilme gecastet. Es war mehr als etwas, das sich in einem Satz erklären lässt."

Mangatal gesteht, dass sie sich immer gewünscht hätte, Michael Jackson und sie hätten ihre Beziehung publik gemacht. Aber das Timing hätte wohl nie gestimmt. "Ich hatte ein Verhältnis mit ihm, natürlich wollte ich mehr, aber du bekommst nie mehr - vor allem nicht mit ihm."

Paris Jackson im Liebesglück

  Paris Jackson im Liebesglück Paris Jackson hat in dem Musiker Michael Snoddy eine neue Liebe gefunden. Wie glücklich die 18-Jährige ist, zeigt sie mit diesem neuen Schnappschuss auf Instagram.Tätowiert ist aber auch Paris Jackson selbst nicht zu knapp: Bereits über 20 Bilder zieren den Körper der 18-Jährigen, die sich im Dezember von ihrem Ex-Freund Chester Castellaw getrennt hatte. Im März zeigte sie sich dann erstmals mit Snoddy. In der Vergangenheit hatte Paris Jackson einiges wegzustecken: Angeblich soll sie Alkoholprobleme gehabt haben. 2013 hatte sie versucht, sich das Leben zu nehmen und lebte zeitweise in einem Internat in Utah, in dem sie auch eine Therapie machte.

Eine Zeit lang habe es danach ausgesehen, als würden die beiden das nächste Level erreichen. Doch Jacksons Eheschließungen mit Debbie Rowe und Lisa Marie Presley hätten ihr jedes mal einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Im Zivilprozess um den Tod von Michael Jackson in Los Angeles musste auch die frühere Frau des Popstars, Debbie Rowe, aussagen. © Bereitgestellt von Telekurier Online Medien GmbH & Co. KG Im Zivilprozess um den Tod von Michael Jackson in Los Angeles musste auch die frühere Frau des Popstars, Debbie Rowe, aussagen. 1993, als Michael Jackson erstmal Kindesmissbrauch vorgeworfen wurde, sollen sie einander besonders nahe gewesen. 1994 ehelichte Jackson jedoch Lisa Marie Presley, mit der er bis 1996 verheiratet war. Erst nach der Trennung von Presley hätte er sich wieder bei ihr gemeldet.

"Nach der Scheidung rief er mich an und engagierte mich für seinen Film "Ghost" und wir kamen einander beim Filmdreh wieder näher - danach waren wir wieder zusammen", erinnert sich die angebliche heimliche Ex-Freundin des Sängers.

Als die Krankenschwester Debbie Rowe 1996 bekannt gab, von Jackson schwanger zu sein und die beiden bald darauf heirateten, habe das Verhältnis zwischen ihnen aber wieder geendet.

Für Jackson selbst soll Shana Mangatal dennoch mehr als nur eine On-Off-Affäre gewesen sein.

"Micheal hatte tiefe Gefühle für Shana. Sie kannte eine Seite an ihm, die er streng beschützte", wird Jacksons ehemalige persönliche Assistent Scott "House" Shaffer in einer Presse-Aussendung von Amazon zitiert.


Familientrip: Liv Tyler schiebt 'ne ruhige (Mega-Baby-)Kugel .
undefined

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 4
Das ist interessant!