Kultur & Showbiz "Passengers": Darum floppte der Science-Fiction-Thriller bei so vielen Kritikern!

16:40  02 august  2020
16:40  02 august  2020 Quelle:   msn.com

John Boyega spielt mit Felicity Jones in 'Borderland'

  John Boyega spielt mit Felicity Jones in 'Borderland' Der Star hat sich der Besetzung des Action-Streifens 'Borderland' angeschlossen.Wie die Website 'Deadline' berichtet, wird der 28-jährige Schauspieler neben Jack Reynor, Felicity Jones und Jodie Turner-Smith in dem IRA-Thriller zu sehen sein.

" Passengers " von Morten Tyldum hätte ein spannender Science - Fiction - Thriller mit Robinson-Crusoe-Thematik werden können, doch leider ist " Passengers ": Darum floppte das Sci - Fi -Drama bei so vielen Filmkritikern. Jennifer Lawrence und Chris Pratt sind in „ Passengers “ auf einem

" Passengers ": Darum floppte das Sci - Fi -Drama bei so vielen Filmkritikern. Jennifer Lawrence und Chris Pratt sind in „ Passengers “ auf einem Raumschiff gemeinsam einsam. Doch trotz des guten Ansatzes

Vor dem Start des Sci-Fi-Blockbusters galt „Passengers“ nicht nur als möglicher Kinohit, sondern sogar als Oscar-Hoffnung. Aber dann hagelte es schlechte Kritiken. Das lag wohl vor allem an der Figur von Chris Pratt.

© Sony "Passengers": Darum floppte der Science-Fiction-Thriller bei so vielen Kritikern!

Der norwegische Regisseur Morten Tyldum hatte gerade mit dem achtfach oscarnominierten „The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben“ auf sich aufmerksam gemacht – dazu kamen mit Chris Pratt („Jurassic World“) und Jennifer Lawrence („Silver Linings“) zwei der angesagtesten und hochgeschätzten Schauspielstars des Planeten! Das Drehbuch wurde im Vorfeld in Hollywood superhoch gehandelt – und das Budget war sehr, sehr viel größer als man es bei einem Film dieser Art (nur wenige Figuren, im Kern eine Liebesgeschichte) eigentlich erwarten würde.

35 abgesagte TV-Sendungen aus den 2000er Jahren, bei denen Sie vergessen haben, dass Sie

 35 abgesagte TV-Sendungen aus den 2000er Jahren, bei denen Sie vergessen haben, dass Sie Marco Ravagli / Barcroft Images geliebt haben Der kanadische Regisseur Denis Villeneuve befindet sich derzeit in der Postproduktion von "Dune", Hollywoods zweitem Versuch mit großem Budget, Frank Herberts legendären Science-Fiction-Roman auf die Leinwand zu bringen (David Lynch leitete die Adaption von 1984).

Was ist deine # Passengers Lieblingsszene? KOMMENTIERE & GEWINNE eines von 10 Fanpaketen mit einer Trinkflasche und Armbanduhr der limitierten Jennifer Lawrence und Chris Pratt rocken auch die deutschen Kino-Charts und landen mit der Avalon auf Platz 1. Wie viele Sterne von 1* bis 10

Home Kino Beste Filme Filme Sci - Fi Passengers Kritik: Passengers . Der besondere Reiz von Jon Spaihts‘ Entwurf ist die Kombination einer kammerspielartigen Liebesgeschichte mit bombastischen Science - Fiction -Visionen – das Intime und das Monumentale gehen gleichsam Hand in Hand.

Alles sprach dafür, dass „Passengers“ durch die Decke gehen würde – und zwar nicht nur an den Kinokassen, sondern auch bei der Filmkritik und dann anschließend in der kommenden Oscarsaison. Aber Pustekuchen: „Passengers“ steht aktuell bei Metacritic.com bei einer Durchschnittswertung von nur 41 Prozent – und bei RottenTomatoes sieht es sogar noch fataler aus. Dort haben nur 31 Prozent der Kritiker eine positive Wertung gegeben, sprich: 69 Prozent der Kritiker haben den Film trotz aller vielversprechender Vorschusslorbeeren verrissen.

Der Grund für die schlechten Kritiken

--- Achtung: Spoiler ---

Jamie Foxx und Joseph Gordon-Levitt erzielen im ersten Project Power-Trailer

 Jamie Foxx und Joseph Gordon-Levitt erzielen im ersten Project Power-Trailer einen Supermacht-Hit. Das ist die Frage im Herzen von Netflix 'neuem Science-Fiction-Thriller Project Power , in dem Jamie Foxx und Joseph Gordon-Levitt die Hauptrolle spielen und The Deuce brechen Dominique Fishback aus. Der erste Trailer, der am Mittwoch veröffentlicht wurde, bietet einiges.

" Passengers ": Darum floppte das Sci - Fi -Drama bei so vielen Filmkritikern. Jennifer Lawrence und Chris Pratt sind in „ Passengers “ auf einem Raumschiff gemeinsam einsam. Doch trotz des guten Ansatzes

" Passengers " von Morten Tyldum hätte ein spannender Science - Fiction - Thriller mit Robinson-Crusoe-Thematik werden können, doch leider ist nur eine kitschige Liebesschnulze dabei herausgekommen. Dabei ist die erste Hälfte richtig fesselnd; die Situation

Einer der zentralen Gründe für die mindestens zwiegespaltenen Kritiken ist sicherlich der Umgang des Films mit Chris Pratts Figur des Maschinenbauers Jim Preston. Viele Zuschauer und noch mehr Kritiker empfanden seine Handlungen nämlich nicht als romantisch, sondern eher als „creepy“, also verstörend: „Passengers“ spielt einige Hundert Jahre in der Zukunft, als 5.000 Passagiere und 258 Crewmitglieder auf eine interstellare Reise zum Planeten Homestead II aufbrechen. Doch eine Fehlfunktion auf dem Raumschiff Avalon weckt Jim Preston lange vor dem Ende der 120-jährigen Reise aus seinem künstlichen Hyperschlaf.

Weil er sich selbst nicht mehr in den Tiefschlaf zurückversetzen kann, ist Jim scheinbar zum einsamen Sterben auf der Reise verdammt (alle anderen pennen ja weiter). Anstatt das tragische Schicksal anzunehmen, reißt er allerdings die New Yorkerin Aurora Lane (Jennifer Lawrence) mit in den Abgrund. Zunächst stalkt Jim die hübsche Journalistin und Schriftstellerin von außen durch die verglasten Schlafkammern - zugleich stöbert er online in ihrem früheren Leben herum. Schließlich weckt er sie als seine neue Partnerin tatsächlich auf – und verurteilt sie so quasi zum Tode! Das an sich wäre natürlich kein Problem – aber für viele wirkt es in „Passengers“ so, als würden die Macher ihren Protagonisten trotz all seiner Verfehlungen wie einen ungebrochenen romantischen Helden statt wie einen stalkenden Psycho inszenieren.

-Radarbilder entwickeln 'Unsichtbares' basierend auf dem Nur-Audio-Horror-Handyspiel 'BlindSide'

-Radarbilder entwickeln 'Unsichtbares' basierend auf dem Nur-Audio-Horror-Handyspiel 'BlindSide' -Radarbilder entwickelt einen Film, der auf dem Nur-Audio-Horror-Handyspiel BlindSide basiert und mit dem sie Unsichtbares berechtigen Schwestern Jen und Sylvia Soska schreiben, inszenieren und produzieren. Das Horror-Feature folgt einem Bostoner Paar, das blind in einer schrecklichen Welt aufwacht, die es nicht erkennen kann. Sie befürchten, dass ihre geistige Gesundheit nachlässt. Sie spüren die Anwesenheit einer seltsamen neuen Spezies, für die Licht keine Priorität hat.

Passengers ist ein US-amerikanisch-kanadischer Mystery- Thriller aus dem Jahre 2008 mit Anne Hathaway und Patrick Wilson. Rodrigo García führte Regie. In den USA wurde er von TriStar Pictures am 24. Oktober 2008 veröffentlicht.

Die Liste der Science - Fiction -Filme der 2010er Jahre gibt einen chronologischen Überblick über Kino- und abendfüllende TV-Produktionen, die seit 2010 in diesem Genre gedreht wurden. Bei der Nutzung ist zu beachten

--- Ende der Spoiler ---

Jennifer Lawrence gibt Fehler zu

Während die beiden Superstars ihren Film weiterhin verteidigen, räumte Jennifer Lawrence gegenüber Vogue in einem Interview aber zumindest ein: „Ich bin von mir selbst enttäuscht, dass ich es nicht bemerkt habe. Ich fand das Drehbuch schön – es war diese komplizierte Liebesgeschichte. Der Film war definitiv kein Fehler und er ist mir keineswegs peinlich. Nur gibt es Dinge, von denen ich mir wünschte, ich hätte sie genauer untersucht.“ Chris Pratt ergänzte später via Variety: „Ich möchte die Kritiker nicht dafür kritisieren, dass sie ‚Passengers‘ nicht mögen. Es ist, was es ist - und ich bin stolz auf den Film.“

Uns hat „Passengers“ übrigens trotz der fraglos vorhandenen Schwächen durchaus überzeugt. In der offiziellen FILMSTARTS-Kritik heißt es etwa: „Intimität trifft auf epische Größe, Liebesdrama auf Space-Spektakel - Morten Tyldums romantisches Weltraum-Drama ist eine unterhaltsame Mischung aus kühnen Ideen und Hochglanz-Hollywood-Kino.“

Die vollständige FILMSTARTS-Kritik zu "Passengers"

Bei diesem Text handelt es sich um die Wiederveröffentlichung eines früheren Artikels, den wir nun anlässlich der TV-Ausstrahlung von „Passengers“ am 2. August 2020 um 20.15 Uhr auf RTL noch einmal angepasst und aktualisiert haben.

Riz Ahmed und Octavia Spencer spielen in dem Science-Fiction-Thriller Invasion .
Riz Ahmed und Octavia Spencer spielen in einem Science-Fiction-Thriller namens Invasion. © Zur Verfügung gestellt von Entertainment Weekly a Im Film gehen zwei junge Brüder mit ihrem Vater, einem dekorierten Marine, auf die Flucht, um seine Jungen vor einer unmenschlichen Bedrohung zu retten. Während ihre Reise sie in zunehmend gefährliche und unerwartete Richtungen führt, müssen sich die Jungen harten Wahrheiten stellen und ihre Kindheit hinter sich lassen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!