Kultur & Showbiz Trotz Corona: "Tenet" stellt wichtigen Besucher-Meilenstein auf

16:00  19 september  2020
16:00  19 september  2020 Quelle:   msn.com

Christopher Nolans Lehre erzielt bei Rotten Tomatoes

 Christopher Nolans Lehre erzielt bei Rotten Tomatoes 82%. Ein Großteil der Rückmeldungen war jedoch positiv, einschließlich der Variety -Rezension, die lautete: „Die strukturellen Komplikationen von Nolans Geschichtenerzählen sind geschickt genug, aber es ist die muskulöse Begeisterung seines Filmemachens inspiriert zum Staunen.

Weltweit ist noch ein wesentlich höheres Einspielergebnis nötig, um einen Flop zu vermeiden, aber in Deutschland hat „Tenet“ nun mehr als eine Million Zuschauer. Wie schlägt sich der neue Nolan im Vergleich zu den anderen Filmen des Regisseurs?

Trotz Corona: © Warner Bros. Trotz Corona: "Tenet" stellt wichtigen Besucher-Meilenstein auf

Tenet“ sollte das Kino im Alleingang retten, eine ebenso undankbare wie unmögliche Aufgabe. Aufgrund des Einspielergebnisses von gerade einmal 29,5 Millionen in den USA hat das neue Meisterwerk von Christopher Nolan nun stattdessen die nächste Welle von Verschiebungen ausgelöst, von „Wonder Woman 1984“ über „Candyman“ bis (voraussichtlich) „Black Widow“.

Die ersten 'Tenet'-Rezensionen sind gemischt

 Die ersten 'Tenet'-Rezensionen sind gemischt Tenet wurde für sein Spektakel und seinen Ehrgeiz gelobt (Bild von Warner Bros.) Die ersten Rezensionen für Tenet, Christopher Nolans wiederholt verzögerter Blockbuster, sind endlich aufgetaucht und sehr gemischt Tasche. Beginnen wir mit dem Positiven, das heißt, dass Tenet derzeit nach 42 Bewertungen 79% auf Rotten Tomatoes hat.

Doch das bisherige weltweite Einspielergebnis von 207,5 Millionen Dollar (Stand: 18. September 2020) ist angesichts der aktuellen Kinolage schon beachtlich. Auch in Deutschland, wo der Erfolg eines Films traditionell nicht in Einspielergebnissen, sondern Besucherzahlen gemessen wird, hat „Tenet“ nun einen wichtigen Meilenstein aufgestellt:

Als erst fünfter Film des Jahres 2020 und – noch wichtiger – als erster Film seit Lockdown im März 2020 hat „Tenet“ mehr als eine Million Zuschauer in die deutschen Kinos gelockt.

Das berichtet Inside:Kino. Damit wurden nun schon 250.000 mehr Tickets für „Tenet“ verkauft als für Nolans vorherigen Film „Dunkirk“, der mit „nur“ knapp 750.000 Tickets der mit Abstand unbeliebteste unter den neueren Filmen des Regisseurs ist.

"Tenet" hat einen noch besseren Score als "Inception": Der Cameo von Christopher Nolan ist auf der Tonspur versteckt!

  Noch besser als das „Inception“-Dröhnen von Hans Zimmer: „Tenet“ setzt neue Maßstäbe, was experimentelle Blockbuster-Scores angeht! Wir haben im Rahmen einer Pressekonferenz mit Christopher Nolan und Ludwig Göransson über den Sound gesprochen. © Warner Bros. "Tenet" hat einen noch besseren Score als "Inception": Der Cameo von Christopher Nolan ist auf der Tonspur versteckt! In „Tenet“ gibt es nicht nur vorwärts oder rückwärts. Ganz besonders faszinierend wird es vielmehr immer dann, wenn die Dinge im selben Moment vorwärts und rückwärts ablaufen.

Klar, es gibt auch nicht besonders viel Konkurrenz (abgesehen vielleicht von „After Truth“, der aber auch ein anderes Publikum anspricht), doch in Anbetracht der Umstände – Angst vor Ansteckung, begrenzte Sitzkapazitäten, nötige Schutzmaßnahmen – sind eine Million Zuschauer ein durchaus beeindruckendes Ergebnis.

Trotzdem ist Nolan mit „Tenet“ auch in Deutschland noch weit von den Einspielergebnissen und Zuschauerzahlen entfernt, die seine erfolgreichsten Filme erzielt haben. „The Dark Knight Rises“ und „Inception“ hatten beispielsweise jeweils über drei Millionen Zuschauer, „The Dark Knight“ über zwei Millionen.

Die Zuschauerzahlen von Christopher Nolans Filmen im Überblick:

  • „Inception“: 3.426.456
  • „The Dark Knight Rises“: 3.253.371
  • „The Dark Knight“: 2.860.247
  • „Interstellar“: 1.704.389
  • „Batman Begins: 914.322
  • „Dunkirk“: 749.639
  • „Memento“: 341.156
  • „Insomnia“: 340.480
  • „Prestige“: 207.860
  • „Following“: 8.407

„Tenet“ läuft seit dem 26. August 2020 in den deutschen Kinos. Wie viel der Science-Fiction-Thriller weltweit noch einspielen muss, damit das Studio kein Geld damit verliert, haben wir bereits an anderer Stelle berechnet:

Startdatum für "Zack Snyder's Justice League" steht wohl fest

  Startdatum für Nach dem ersten Trailer wissen wir womöglich nun auch, wann „Zack Snyder’s Justice League“ zumindest in den USA erscheint. Stimmt das erste kursierende Datum, müssen Fans aber noch über ein Jahr warten. © Warner Bros. Startdatum für "Zack Snyder's Justice League" steht wohl fest „Zack Snyder’s Justice League“ erscheint wohl ab dem 5. September 2021. Dieses Datum ist zumindest im Pressebereich der US-Webseite des Comic-Giganten DC gelistet, wie Comicbook.com herausfand und mit einem Screenshot belegt.

So viel muss "Tenet" einspielen, um kein Flop zu werden

Im Podcast: "Tenet" erklärt

Da der Film nun bereits drei Wochen in den Kinos läuft, haben wir uns in der neuen Folge unserer Podcasts Leinwandliebe auf Spoiler-Territorium gewagt und die größten Fragen zu „Tenet“ so gut es geht beantwortet.


Galerie: Wer ist der beste Joker: Zumindest in einer Hinsicht schlägt Joaquin Phoenix alle seine Vorgänger um Längen! (Filmstarts)

"Tenet": Die Inversions-Szenen waren sogar noch schwieriger zu drehen, als gedacht .
Dass es kompliziert ist, eine Szenen zu drehen in der eine invertierte und eine nicht-invertierte Figur miteinander kämpfen, wird wohl niemand bezweifeln. Probleme bei den Dreharbeiten zu „Tenet“ bereiteten jedoch auch ganz alltägliche Dinge. © Warner Bros. "Tenet": Die Inversions-Szenen waren sogar noch schwieriger zu drehen, als gedacht In unserer Kritik zu „Tenet“ heißt es über die Action-Sequenzen:„Man mag sich kaum ausmalen, wie viel Planung in diese Szenen geflossen sein muss – gerade weil so gut wie nichts in ‚Tenet‘ am Computer entstanden ist.

usr: 0
Das ist interessant!