Kultur & Showbiz Bestbezahlte Musiker: Die Auf- und Absteiger des Jahres

18:36  07 dezember  2017
18:36  07 dezember  2017 Quelle:   kurier.at

Görges bereitet sich in Auckland und Sydney vor

  Görges bereitet sich in Auckland und Sydney vor Deutschlands Tennis-Star Julia Görges wird sich mit zwei Turnieren in Neuseeland und Australien intensiv auf das erste Grand-Slam-Turnier der neuen Saison in Melbourne vorbereiten. Bereits am zweiten Weihnachtstag geht es für die Weltranglisten-14. mit dem Flieger nach Auckland, wo sie ab dem 2. Januar ihr erstes Turnier des neuen Jahres spielt. Eine Woche später reist die 29-jährige Bad Oldesloerin weiter zum Turnier nach Sydney, bevor ab dem 16. Januar mit den Australian Open das erste Top-Event des Jahres ansteht.

Gegenseitige Komplimente gab es bei dem Duo nur wenige – und wenn, dann im berauschten Zustand. Juli) seine von „Forbes“ erstellte Liste der bestbezahlten Musiker der Welt für das Jahr 2016 ins Netz gestellt. Alljährlich ermittelt das Magazin die Einnahmen von Sängerinnen, Sängern

Diddy hat es auf den zehnten Platz der bestbezahlten Musiker geschafft. Die Boygroup One Direction belegt den zweiten Platz in unserem Ranking der bestbezahlten Musiker des Jahres 2016. Die Band besteht aus Niall Horan, Liam Payne, Harry Styles und Louis Tomlinson und schreibt seit

Sean © Matt Sayles/Invision/AP Sean "Diddy" Combs sahte im letzten Jahr ordentlich ab

"P. Diddy" nahm in den vergangenen zwölf Monaten 110 Mio. Euro ein und führt damit die Liste der bestbezahlten Musiker an.

Der US-Rapper Sean "Diddy" Combs führt mit Einkünften von 130 Millionen US-Dollar (rund 110 Mio. Euro) die aktuelle Forbes-Liste der weltweit bestverdienenden Musiker an. Schwarze Künstler nehmen dabei gleich die ersten vier Plätze ein: Auf Combs folgen Beyoncé mit 105 Mio. Dollar und die kanadischen Rapper Drake und The Weeknd.

Die Absahner im Musik-Business

Combs, der auch als Hip-Hop-Produzent und Unternehmer tätig ist, verdiente laut US-Magazin Forbes vorwiegend an seiner "Bad Boy Family Reunion"-Tour und seiner "Sean Jean"-Modemarke.

Johnny Hallyday ist an Krebs gestorben

  Johnny Hallyday ist an Krebs gestorben Johnny Hallyday ist tot. Der Sänger, der als französischer Elvis Presley bekannt war, ist im Alter von 74 Jahren an Lungenkrebs verstorben. Das bestätigte seine Ehefrau Laeticia Hallyday in einem emotionalen Statement. Sie lässt verlauten: "Johnny Hallyday hat uns verlassen. Ich schreibe diese Worte, ohne sie zu glauben. Aber trotzdem sind sie wahr. Mein Mann ist nicht mehr bei uns. Er hat uns heute Abend verlassen, so wie er sein ganzes Leben lebte: mit Mut und Würde. Zahlreiche Prominente zollen dem Musiker Tribut, darunter die kanadische Sängerin Céline Dion. Die 'My Heart Will Go On'-Interpretin schreibt auf Twitter: "Ich bin sehr traurig, dass Johnny Hallyday gestorben ist. Er war ein Gigant im Showbusiness eine wahre Ikone! Meine Gedanken sind bei seiner Familie und bei denen, die er liebte, und bei den Millionen von Fans, die ihn seit Jahrzehnten bewunderten. Er wird vermisst werden, aber man wird ihn nie vergessen - Céline xx." Auch der französische Präsident Emmanuel Macron äußerte sich zum Tod des Stars. Er sagt: "Er hat einen Teil Amerikas in unser nationales Pantheon gebracht." Johnny, dessen echter Name Jean-Philippe Smet war, erhielt die Krebsdiagnose erst im März diesen Jahres.

Wenn du jünger als 16 Jahre alt bist, benötigen wir nach europäischem Datenschutzgesetz die Die bestbezahlten Berufe. Jeder Azubi verdient den bestmöglich passenden Job und Arbeitgeber: Nette Darüber hinaus übernehmen sie Wachdienste auf der Kommandobrücke und im Maschinenraum

Die Beziehung der beiden hielt drei Jahre , bis sie im Januar 2004 in die Brüche ging. Anschließend werden dem Schauspieler heiße Affären mit Schauspielerinnen Nazanin Boniadi (37) und Sofia Vergara (45) nachgesagt, allerdings konnte Bestbezahlte Musiker : Die Auf - und Absteiger des Jahres .

R&B-Sängerin Beyoncé verdankt ihre Einkünfte ihrer "Formation"-Welttournee und ihrem Hitalbum "Lemonade".

Rapper Drake belegte mit 94 Mio. Dollar Platz drei, The Weeknd mit 92 Mio. Dollar Platz vier. An fünfter Stelle wurde die britische Band Coldplay mit 88 Mio. Dollar gereiht.

Forbes schätzte die Einkünfte der Künstler (vor Steuer) im Zeitraum von Juni 2016 bis Juni 2017 mithilfe von Interviews mit Managern, Agenten und Anwälten sowie Daten des Magazins Pollstar, der Recording Industry Association of America und des Marktforschungsunternehmens Nielsen.

Die Absteiger des Jahres

Die im vergangenen Jahr bestgereihten Musiker, Taylor Swift und die britische Boy-Band "One Direction", schafften es 2017 nicht mehr unter die Top-Ten. Swift tourte dieses Jahr nicht und veröffentlichte ihr neues Album "Reputation" erst im November, das Projekt "One Direction" ist auf Eis gelegt, während die Bandmitglieder Solokarrieren verfolgen.

Pulisic jüngster US-Fußballer des Jahres .
Große Ehre für Borussia Dortmunds Christian Pulisic. Der 19-Jährige ist in den USA als jüngster Spieler der Geschichte zum Fußballer des Jahres gewählt worden - mit 94 Prozent der Stimmen! "Es ist wirklich eine große Ehre. Ich möchte allen danken, die für mich gestimmt haben. Ich hätte mir nie vorstellen können, dass so etwas passiert", sagte der Dortmunder, der 2017 in neun Länderspielen sechs Tore und vier Vorlagen für das US-Team verbuchte. Auch seine Gesamtbilanz im Nationaldress (20 Länderspiele, neun Tore) kann sich sehen lassen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!