Kultur & Showbiz Kim Kardashian: Emotionales Treffen mit Alice Johnson

19:35  14 juni  2018
19:35  14 juni  2018 Quelle:   covermg.com

Hochzeit: Alice Schwarzer heiratet ihre Lebensgefährtin

  Hochzeit: Alice Schwarzer heiratet ihre Lebensgefährtin Hochzeit: Alice Schwarzer heiratet ihre LebensgefährtinBisher war nicht öffentlich bekannt, dass die beiden ein Paar sind, doch arbeiten sie schon seit langem zusammen. Gemeinsam haben sie drei Bücher veröffentlicht - Schwarzer lieferte die Texte, Flitner die Bilder. Flitner ist eine anerkannte Fotografin, die unter anderem auf der Kunstmesse Art Cologne ausgestellt hat.

Dieser Trip dient dabei einem überaus emotionalem Treffen . Die Sängerin hat im Gerichtsstreit mit ihrem Ex-Mann eingelenkt. Ab sofort wird er mehr Geld von ihr erhalten.

Kim Kardashian hat sich laut "People" zum ersten Mal mit Alice Marie Johnson getroffen . Die 63-Jährige war mehr als zwei Jahrzehnte im Gefängnis, wegen eines Drogendelikts.

Kim Kardashian posing for a picture © Provided by Cover Media

Kim Kardashian (37) traf zum ersten Mal die frühere Gefangene Alice Marie Johnson (62), für deren Entlassung sie gekämpft hatte.

Nachdem der Reality-TV-Star ('Keeping Up with the Kardashians') und die ehemalige Gefangene, für deren Entlassung sie sich eingesetzt hatte, monatelang Briefe geschrieben und Telefonate geführt hatten, kam es nun zu einem ersten Treffen. Alice Marie Johnson saß knapp 22 Jahre wegen Drogengeschäften im Gefängnis, seit knapp zwei Wochen ist sie frei und die beiden Frauen gaben ein gemeinsames Interview in der 'America's Today'-Show. In einem Video, das einen Ausschnitt aus dem Interview zeigt, erklärte Kim, wie sie in Tränen ausbrach, als sie Johnson von der Entlassung erzählte. "Ich dachte erst, dass sie Bescheid wusste, weil die Nachricht langsam die Runde machte und wir mit ihr telefonieren mussten. Sie war ganz ruhig am Telefon und ich kenne sie gut genug, um zu wissen, dass sie normalerweise vor Freude gekreischt hätte oder ähnliches. Also frage ich sie 'Was, du weißt es nicht?' und sie antwortete 'Was weiß ich nicht?'. Ich sagte, dass sie nach Hause gehen könne. Und dann gab's Freudenschreie und Tränen und wir haben alle am Telefon geweint."

Kim Kardashian ist "überwältigt" vom Oval Office

  Kim Kardashian ist Kim Kardashian ist "überwältigt" vom Oval OfficeRund eine Woche nach ihrem Treffen mit Donald Trump hat sich Reality-Star Kim Kardashian (37) vor allem vom Arbeitsplatz des US-Präsidenten beeindruckt gezeigt. "Ich muss sagen, ich bin eigentlich nie überwältigt. Ich war überwältigt vom Oval Office", erklärte sie in einem am Donnerstag ausgestrahlten CNN-Interview.

Alice Marie Johnson saß knapp 22 Jahre wegen Drogengeschäften im Gefängnis, seit knapp zwei Wochen ist sie frei und die beiden Frauen gaben ein gemeinsames Interview in der Kim Kardashian macht Schluss mit den Selfies - das verkündete der Reality-Star jetzt in einem Fernseh-Interview.

Alice Marie Johnson saß knapp 22 Jahre wegen Drogengeschäften im Gefängnis, seit knapp zwei Wochen ist sie frei und die beiden Frauen gaben ein Kim Kardashian (36), die Frau, die sogar ein ganzes Buch mit Selfies veröffentlichte, schockt jetzt nicht nur ihre Schwester Khloé Kardashian (33)

Das könnte Sie auch interessieren:

Herzogin Meghan: Ihr Kleid sollte ihre 'menschliche' Seite verkörpern

In dem Interview mit der Journalistin Hota Kotb (53) erklärte sie außerdem, dass sie Johnson liebe. "Ich meine, ich wusste es schon, als wir nur telefoniert haben und ich Videos sah. Aber du bist noch viel toller, als ich je dachte."

Kim Kardashian hatte von Johnsons Fall in den sozialen Medien erfahren und Ende letzten Jahres begonnen, sich für sie einzusetzen. Im Mai traf sie Präsident Donald Trump (72), um ihn von ihrer Begnadigung zu überzeugen. Dem Besuch waren monatelange Verhandlungen mit Trumps Schwiegersohn Jared Kushner (37) vorausgegangen. Die Ex-Gefangene wurde wegen Verwicklung in ein gewaltfreies Drogengeschäft zu einer lebenslangen Haft verurteilt, obwohl sie keine Vorstrafen hatte.

Trump persönlich rief Kim Kardashian an, um ihr die gute Nachricht mitzuteilen und im Interview mit 'CNN' sagte der Reality-TV-Star: "Ich weiß, dass ich weinen werde, wenn ich sie das erste Mal treffe, aber zu wissen, dass wir das Leben eines Menschen so verändern konnten, das ist so viel Wert!"

Kim Kardashian: "Ich mache keine Selfies mehr" .
Kim Kardashian: "Ich mache keine Selfies mehr"Kim Kardashian (37) will das wahre Leben genießen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!