Kultur & Showbiz Prinz Philip: Palast gibt Update zu seinem Gesundheitszustand

19:00  23 februar  2021
19:00  23 februar  2021 Quelle:   bunte.de

Prinz William: Missverständnis! Er wurde für einen Eindringling gehalten

  Prinz William: Missverständnis! Er wurde für einen Eindringling gehalten Die königliche Leibwache, Polizisten, Security und sogar ausgebildete Polizeihunde: Die königlichen Anwesen sind bestens geschützt. Sogar so gut, dass selbst Prinz William (38) schon für einen Eindringling gehalten wurde. Prinz William und Herzogin Kate im Familienglück! Die neuen Familienbilder des Paares mit ihren drei niedlichen Kids seht ihr im Video oben. Prinz William: Er wurde von einem Polizeihund gejagt Der Polizist Jon Chandler (53) hat sich nach 30 Jahren im Dienst seinen Ruhestand redlich verdient.

Große Sorgen im Vereinigten Königreich: Am Dienstag (16. Februar) wurde Prinz Philip (99) ins King-Edward-Krankenhaus gebracht. Wie der Palast mitteilte, sei der Aufenthalt im Krankenhaus eine Vorsichtsmaßnahme. Der Ehemann der Queen (94) solle sich ein paar Tage ausruhen und erholen. Doch aus den wenigen Tagen im Krankenhaus wurde schnell eine ganze Woche. Die Sorge um den Prinzgemahl wurde größer. Erst am Montag (22. Februar) äußerte sich sein Enkel Prinz William (38) und verkündete, dass Prinz Philip "in Ordnung" sei. Nun folgte ein Statement des Buckingham Palastes zum Befinden des 99-Jährigen.

Prinz Philip: Er hat eine Infektion! © danapress Prinz Philip: Er hat eine Infektion!

Im Video oben seht ihr Prinz Williams Aussage über den Gesundheitszustand seines Großvaters.

Prinz Harry & Herzogin Meghan: Haben sie Charlotte & Louis den Weg geebnet?

  Prinz Harry & Herzogin Meghan: Haben sie Charlotte & Louis den Weg geebnet? Am 31. März jährt sich zum ersten Mal der offizielle Rückzug von Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39, geborene Meghan Markle) von ihren königlichen Pflichten. Der Enkelsohn von Queen Elizabeth (94) und seine Frau hatten sich dazu entschlossen, ihr Amt als Senior Royals abzutreten und für die Krone keine repräsentativen Aufgaben mehr wahrzunehmen. Stattdessen hat sich der Sohn von Thronfolger Prinz Charles (72) mit seiner Frau und dem gemeinsamen Sohn Archie (1) ein Leben in den USA aufgebaut, dem Heimatland von Herzogin Meghan. Im kalifornischen Nobel-Ort Montecito bewohnt die Familie nun eine Millionen-Villa.

Prinz Philip muss weiter im Krankenhaus bleiben

Endlich erfahren wir also den Grund für Prinz Philips andauernden Aufenthalt im Krankenhaus: "Der Herzog von Edinburgh bleibt im König-Edward-Krankenhaus, wo er wegen einer Infektion medizinisch versorgt wird. Er fühlt sich wohl und spricht auf die Behandlung an, es wird jedoch nicht erwartet, dass er das Krankenhaus in den nächsten Tagen verlassen wird." Demnach bleibt Prinz Philip die nächste Zeit wohl erstmal unter ärztlicher Beobachtung.

Auch Prinz Philips jüngster Sohn, Prinz Edward (56), äußerte sich in einem TV-Interview mit "Sky News" zu der Sorge um seinen Vater. Im Gespräch mit Reporterin Rhiannon Mills sagte er: Wir "drücken die Daumen", aber es ginge ihm schon "viel besser". Es bleibt nur zu hoffen, dass sich der Zustand des neunfachen Urgroßvater verbessert und er in diesem Sommer seinen 100. Geburtstag mit seiner Familie feiern kann.

Prinz Charles & Prinz William: Schwierige Vater-Sohn-Beziehung: So half Herzogin Kate

  Prinz Charles & Prinz William: Schwierige Vater-Sohn-Beziehung: So half Herzogin Kate Axel Stein ist vielen Leuten noch als „Tommie Krause“ bekannt. In der Serie „Hausmeister Krause – Ordnung muss sein“, die von 1999 bis 2010 über die deutschen Bildschirme lief, spielte der Schauspieler den einfältigen Sohn der Familie.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Prinz Philip: Prinz William spricht über seinen Gesundheitszustand

Prinz Philip: Bis nächste Woche im Krankenhaus – ohne Besucher

Prinz Philip: Expertin: "Er möchte nicht, dass um ihn viel Aufhebens gemacht wird"

Prinz Philip: Prinz William spricht über seinen Gesundheitszustand .
Es war eine Schock-Nachricht, die vergangenen Dienstag (16. Februar) die Runde machte: Prinz Philip (99) musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Gatte der Queen (94) habe sich unwohl gefühlt und musste zur Beobachtung ins Krankenhaus. Doch aus den anfangs vorhergesehen "wenigen Tagen" unter ärztlicher Aufsicht wurde nun schon eine ganze Woche. Die Sorge in Großbritannien ist groß. Nun meldet sich Prinz William (38) zu Wort und verrät, wie es seinem Großvater geht. Das berichtete die Online-Ausgabe der britischen Zeitung "Daily Mail".

usr: 1
Das ist interessant!