Kultur & Showbiz Beyoncé: „Danke, Meghan, für deinen Mut und deine Führung“

15:53  10 märz  2021
15:53  10 märz  2021 Quelle:   rollingstone.de

Prinz Harry & Herzogin Meghan: Es gibt schon Favoriten für den Babynamen

  Prinz Harry & Herzogin Meghan: Es gibt schon Favoriten für den Babynamen Es ist das Top-Thema in den royalen Kreisen: Herzogin Meghan (39, geborene Meghan Markle) ist schwanger! Doch kaum ist die erste Freude über die Baby-Ankündigung abgeklungen, ranken sich schon Spekulationen um den möglichen Namen der ersten Tochter oder des zweiten Sohnes von Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan, wie die Online-Ausgabe der britischen Zeitung "Mirror" berichtete. Große Freude bei Prinz Harry und Herzogin Meghan: Die beiden werden wieder Eltern! Mehr zur Schwangerschaft der Herzogin erfahrt ihr im obigen Video.

Herzogin Meghan von Sussex hat prominente Unterstützung auf ihrer Seite: Sängerin Beyoncé hat auf ihrer Webseite ihren Dank für Meghans Mut ausgesprochen.

Prinz Harry, Herzog von Sussex und Meghan, Herzogin von Sussex treffen Cast und Crew, darunter Beyonce Knowles-Carter und Jay-Z, als sie die Europa-Premiere von Disneys „Der König der Löwen“ im Odeon Luxe Leicester Square am 14. Juli 2019 in London, England besuchen. © Bereitgestellt von www.rollingstone.de Prinz Harry, Herzog von Sussex und Meghan, Herzogin von Sussex treffen Cast und Crew, darunter Beyonce Knowles-Carter und Jay-Z, als sie die Europa-Premiere von Disneys „Der König der Löwen“ im Odeon Luxe Leicester Square am 14. Juli 2019 in London, England besuchen.

Herzogin Meghan von Sussex hat prominente Unterstützung auf ihrer Seite: Sängerin Beyoncé hat auf ihrer Webseite ihren Dank für Meghans Mut ausgesprochen.

Meghan Markle und Prinz Harry "ineinander verloren" - Fotograf schwärmt über Paar

 Meghan Markle und Prinz Harry Ihr Browser unterstützt dieses Video nicht Misan Harriman hat einen atemberaubenden Schnappschuss von Herzog und Herzogin von Sussex gemacht, der veröffentlicht wurde, als das Paar bekannt gab, dass sie es erwarten ihr zweites Kind. Der Fotograf begrüßte Meghans Schwangerschaft als "Beweis für die Macht" ihrer Beziehung. Er sagte zu Good Morning America: "Ehrlich gesagt, ich denke, das Universum hätte sich verschworen, damit sie zusammen sind, egal was passiert. " Es ist der wahre Deal.

Es ist DAS Thema der Woche: Am Sonntag (07. März 2021) gaben Meghan Markle – Herzogin von Sussex – und ihre Ehemann Prinz Harry der Star-Moderatorin Oprah Winfrey ein exklusives Interview über ihre Entscheidung, sich vom britischen Königshaus zu lösen, finanziell unabhängig zu werden und in die USA auszuwandern.

In dem knapp zwei Stunden langen Gespräch erhob Herzogin Meghan schwere Vorwürfe gegen das Königshaus und warf einigen Mitgliedern der königlichen Familie Rassismus vor. So hätten sich einige Familienmitglieder während ihrer Schwangerschaft mit ihrem Sohn Archie besorgt darüber gezeigt „wie dunkel seine Haut sein könnte, wenn er geboren wird“, erzählte Meghan.

„Wir alle sind durch dich bestärkt und inspiriert“

Nun hat die ehemalige Schauspielerin prominente Unterstützung erhalten: Beyoncé Knowles-Carter. So hat die „Black Parade“-Sängerin auf ihrer offiziellen Webseite ein Foto hochgeladen, auf dem Meghan und sie sich strahlend gegenüberstehen und die Hand zur Begrüßung reichen. Daneben steht in weißen Großbuchstaben auf schwarzen Hintergrund geschrieben: „Danke, Meghan, für deinen Mut und deine Führung. Wir alle sind durch dich bestärkt und inspiriert.“

Meghan Markle sagt, sie fühle sich "befreit", im Oprah-Interview für sich selbst sprechen zu können.

 Meghan Markle sagt, sie fühle sich © @Copyright HELLO! Hallo! Magazin Die -Herzogin von Sussex sagte, sie fühle sich "befreit" und "in der Lage, für mich selbst zu sprechen" in einem vierten Vorschau-Clip, der von CBS veröffentlicht wurde, bevor am Sonntag ihr -Interview mit Oprah Winfrey in den USA gezeigt wurde .

Queen nennt Rassismusvorwürfe „besorgniserregend“

Die Queen wiederum zeigte sich in einer offiziellen Stellungnahme zwar „betrübt“ über das Ausmaß der Probleme für Harry und Meghan in den vergangenen Jahren und erklärte die Rassismusvorwürfe für „besorgniserregend“, ließ im gleichen Atemzug jedoch verlauten: „Erinnerungen können variieren“. Die Anschuldigungen seien ernst zu nehmen und werden nun intern aufgearbeitet, hieß es in dem Statement jedoch weiterhin.

In dem brisanten Interview für den Sender CBS kritisierte das Ehepaar vor allem die Boulevardpresse, die Herzogin Kate von Cambridge stets in ein positives Licht gerückt und Meghan durchweg negativ dargestellt hätte. Zudem offenbarte Herzogin Meghan, dass sie aufgrund der zahlreichen Presseanschuldigungen suizidgefährdet gewesen sei, das Königshaus ihr psychologische Hilfe jedoch verwehrt habe. Dies sei mitunter ein Grund dafür gewesen, dass das Paar in die USA ausgewandert ist.

Artikel im Original lesen auf www.rollingstone.de

Herzogin Meghan: Wie in ihrer Kindheit: Plant sie süße Mutter-Tochter Momente? .
Das CBS-Interview von Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36), das vor rund drei Wochen ausgestrahlt wurde, bot jede Menge Zündstoff. Einige Aussagen des Herzogenpaares haben sich inzwischen als sehr freie Interpretation der Wahrheit erwiesen, mit anderen wird sich das britische Königshaus noch lange beschäftigen müssen. Während sich Meghan und ihre Mutter sehr nah stehen, gab es in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit ihrem Vater. Dieser überreichte nun einen Brief an Oprah – im Video oben erfahrt ihr mehr über sein Handeln.

usr: 0
Das ist interessant!