Kultur & Showbiz Andrew Lloyd Webber: Star-Komponist arbeitet an "Cinderella"-Musical

13:25  14 september  2018
13:25  14 september  2018 Quelle:   spot-on-news.de

Hohe Erwartungen an Para-Leichtathletik-EM in Berlin

  Hohe Erwartungen an Para-Leichtathletik-EM in Berlin Hohe Erwartungen an Para-Leichtathletik-EM in BerlinIm Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark gehen rund 600 Athleten an den Start, davon 400 aus Deutschland. Zu den Medaillenanwärtern zählt der zweimalige Paralympics-Sieger Heinrich Popow (34/Leverkusen), der seine Karriere mit dem Wettkampf im Weitsprung am Dienstag beendet. Eine Medaillenvorgabe gibt es seitens des Deutschen Behindertensportverbands nicht. Präsident Friedhelm Julius Beucher betonte aber: «Wir gehören zu den führenden Parasport-Nationen auf der Welt.

Eine "Aschenputtel"-Geschichte ist der Werdegang von Andrew Lloyd Webber nicht unbedingt - sehr wohl aber sein neues Musical -Projekt!

Andrew Lloyd Webber widmet sich dem nächsten Klassiker. Märchenhaft. Gerade erst hat Komponisten -Legende Andrew Lloyd Webber (70) Wie die US-Seite "The Hollywood Reporter" berichtet, plant der 70-Jährige nun ein Musical zur berühmtem " Cinderella "-Story - deutschen

Andrew Lloyd Webber widmet sich dem nächsten Klassiker © lev radin / Shutterstock.com Andrew Lloyd Webber widmet sich dem nächsten Klassiker

Eine "Aschenputtel"-Geschichte ist der Werdegang von Andrew Lloyd Webber nicht unbedingt - sehr wohl aber sein neues Musical-Projekt!

Gerade erst hat Komponisten-Legende Andrew Lloyd Webber (70) einen Emmy für "Jesus Christ Superstar: Live" eingeheimst - und damit "EGOT-Status" erreicht (als Emmy-, Grammy-, Oscar- und Tony-Gewinner). Auf seinen beeindruckenden Lorbeeren will sich der Brite aber nicht ausruhen. Wie die US-Seite "The Hollywood Reporter" berichtet, plant der 70-Jährige nun ein Musical zur berühmtem "Cinderella"-Story - deutschen Märchenfans besser unter "Aschenputtel" bekannt.

Sarah Ferguson: So versteht sie sich heute mit ihrem Ex-Mann Prinz Andrew

  Sarah Ferguson: So versteht sie sich heute mit ihrem Ex-Mann Prinz Andrew Sarah Ferguson: So versteht sie sich heute mit ihrem Ex-Mann Prinz AndrewPrinz Andrew (58) und Sarah Ferguson (58) werden schon bald wieder gemeinsam zu sehen sein - allerdings nicht als Liebespaar, sondern als Eltern bei der Hochzeit ihrer gemeinsamen Tochter Prinzessin Eugenie (28). Wer denkt, dies sei ein seltenes Aufeinandertreffen des Ex-Paares, liegt falsch, denn die beiden verstehen sich seit ihrer Scheidung überraschend gut.

Gerade erst hat Komponisten -Legende Andrew Lloyd Webber (70) einen Hier gibt es die besten Werke von Andrew Lloyd Webber . "Ich arbeite mit jungen Autoren zusammen Johnny Depp: Durch Gewaltvorwürfe von " Cinderella " zu "Quasimodo"Mit deutlichen Worten dementiert Hollywood- Star

Eine "Aschenputtel"-Geschichte ist der Werdegang von Andrew Lloyd Webber nicht unbedingt - sehr wohl aber sein neues Musical -Projekt!

Hier gibt es die besten Werke von Andrew Lloyd Webber

"Ich arbeite mit jungen Autoren zusammen, deren gemeinsames Alter weniger als meines ergibt", zitiert die Seite Lloyd Webber. Er sei aber begeistert davon, was seine jungen Kollegen aus der Story gemacht hätten - "Sie haben Cinderella in ein komplett modernes und mutiges Mädchen verwandelt", so Lloyd Webber, der ergänzt: "Jetzt wo ich zugesagt habe, muss ich zu meinem Klavier." Zwar wolle er eine TV-Umsetzung nicht gänzlich ausschließen, in erster Linie soll seine Version von "Aschenputtel" aber auf der Theaterbühne beheimatet sein. Wann es so weit sein wird, ist indes noch nicht bekannt.

Johnny Depp: Durch Gewaltvorwürfe von "Cinderella" zu "Quasimodo" .
Johnny Depp: Durch Gewaltvorwürfe von "Cinderella" zu "Quasimodo"Mit deutlichen Worten dementiert Hollywood-Star Johnny Depp (55) erstmals öffentlich die Behauptungen seiner Ex-Frau Amber Heard (32), sie während der Ehe geschlagen zu haben. Im Zuge des Rosenkrieges hatte sie unter anderem gesagt, er habe ihr ein Handy ins Gesicht geworfen - und sich mit einem blauen Fleck im Gesicht der Öffentlichkeit präsentiert. Was ihn an den Vorwürfen besonders "verletzt" habe, sei die Tatsache, dass er damit als jemand dargestellt wurde, der er "nicht im Entferntesten" sei.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!