Kultur & Showbiz Prinz Charles bedankt sich bei Krankenhaus-Team, das sich um seinen Vater kümmerte

13:15  12 mai  2021
13:15  12 mai  2021 Quelle:   promipool.de

Prinz Philips Vater: Das turbulente Leben von Prinz Andreas

  Prinz Philips Vater: Das turbulente Leben von Prinz Andreas Prinz Andreas, Prinz Philips Vater, führte ein Leben voller Turbulenzen. Zweimal wurde er ins Exil verbannt und war jahrelang von seiner Familie getrennt. 1944 starb er alleine in Frankreich. © IMAGO / United Archives International Prinz Andreas von Griechenland und Dänemark Das Leben von Prinz Andreas von Griechenland und Dänemark (†64) war gezeichnet vom Krieg und politischen Aufständen. Viele Jahre verbrachte er im Exil und konnte einmal nur knapp dem Tod entrinnen.Prinz Andreas war der Sohn des griechischen Königs Georg I. und dessen Ehefrau, der Großfürstin Olga Konstantinowna Romanowa.

Etwas mehr als einen Monat ist es her, dass Prinz Philip starb. Sein Sohn Prinz Charles bedankte sich jetzt bei dem Krankenhaus-Team, das sich vor dem Tod des Royals um ihn kümmerte.

Prinz Charles bei seinem Besuch im St Bartholomew’s Hospital in London am 11. Mai 2021 © IMAGO / i Images Prinz Charles bei seinem Besuch im St Bartholomew’s Hospital in London am 11. Mai 2021

Prinz Philip (†99) lag vor seinem Tod vier Tage im St Bartholomew’s Hospital in London, wo er am Herzen operiert wurde. Jetzt – über einen Monat nach dem Aufenthalt im Krankenhaus – bedankte sich Prinz Charles (72) persönlich bei den Mitarbeitern der Einrichtung.

Prinz Philip war zu Besuch im St Bartholomew’s Hospital

Prinz Charles war am Dienstag zu Besuch in dem historischen St Bartholomew’s Hospital. Dabei bekam er die Gelegenheit, persönlich mit einigen der Mitarbeiter des Krankenhauses zu sprechen, wie „Daily Mail“ berichtet. Dies nahm er zum Anlass, um sich bei ihnen zu bedanken. Sie kümmerten sich nach der Herzoperation um seinen Vater Prinz Philip.

Prinz Philip (†99): Schwere Stunden nach seiner Beerdigung: Trauerte die Familie gemeinsam?

  Prinz Philip (†99): Schwere Stunden nach seiner Beerdigung: Trauerte die Familie gemeinsam? Selten sahen wir in ihren 68 Jahren auf dem Thron Tränen in den Augen der Queen (94). Doch am Samstag (17. April) kullerten ihr in der tiefen Trauer um ihren geliebten Ehemann Prinz Philip (†99) Tränen über die Wangen. Im engsten Kreis ihrer Liebsten nahm die Queen bei der Beisetzung in Windsor Abschied von Prinz Philip. Auch ihre Kinder und Enkelkinder sind in tiefer Trauer um Philip. Allen voran Prinz Charles (72) und Prinzessin Anne (70), die dem Sarg ihres Vaters mit schweren Schritten folgten.

Zwar ist nicht bekannt, wem genau Prinz Charles gedankt hat, es soll sich aber laut Palastangaben um eine Krankenschwester, einen Berater und einen Therapeuten handeln. Zehn Minuten soll das Treffen gedauert haben. Prinz Charles war sichtlich gut gelaunt und kann nach der Beerdigung endlich wieder lachen.

Prinz Charles unterhielt sich mit Krankenschwestern und Patienten

Bei seinem Besuch stattete Prinz Charles auch Krankenschwestern einen Besuch ab, die während der COVID-19-Pandemie Gutes geleistet haben. Er sagte laut „Daily Mail“ zu ihnen: „Ich kann nicht aufhören, Ihnen zu danken. Gut gemacht, jeder von Ihnen. Sie sind unglaublich.“ Außerdem unterhielt sich der 72-Jährige mit einer Patientin. „Er scheint ein sehr liebenswerter und aufrichtiger Mann zu sein“, erzählte sie nach dem Besuch des Royals.

Diese Stars sind trotz Oscar-Gewinn von der Bildfläche verschwunden

  Diese Stars sind trotz Oscar-Gewinn von der Bildfläche verschwunden Wer einen Oscar gewinnt, dem oder der ist ewiger Ruhm beschienen? Nicht ganz. Bei den folgenden Namen ging es nach dem Goldjungen entweder ins Trash-Fach oder beinahe ganz in die Versenkung.

Der Geschäftsführer des Krankenhauses sagte laut der britischen Zeitung: „Es bedeutet uns enorm viel, dass er zu Besuch kam und auch, dass er diejenigen traf, die an der Pflege seines Vaters beteiligt waren.“

Er fuhr fort: „Es war uns eine große Ehre, seinen Vater zu behandeln, und es war wunderbar, den Prince of Wales heute zu sehen. Es war etwas ganz Besonderes, dass er die Gelegenheit bekam, einen Tag vor dem Internationalen Tag der Pflegenden mit einigen unserer Mitarbeiter hier zu sprechen.“

Was für eine schöne Geste des Royals. Sein Vater Prinz Philip starb am 9. April im Alter von 99 Jahren. Nach dem Tod gab Prinz Charles ein emotionales Statement.

Multitalente! Diese Filmstars lernten vor dem Dreh in Rekordtempo ein Instrument .
Schauspielern ist nicht nur Texte lernen und auf Premieren glänzen. Viele Hollywood-Stars müssen für ihre Filme in kürzester Zeit etwas völlig neues lernen - Instrumente spielen zum Beispiel. Seht hier zehn Promis, die im Kino wie Profimusiker wirkten, obwohl sie noch wenige Monate vor dem Dreh nicht einmal Noten lesen konnten.

usr: 0
Das ist interessant!