Kultur & Showbiz Busy Philipps: Nach Abtreibung zum Papst in den Vatikan

01:03  12 oktober  2018
01:03  12 oktober  2018 Quelle:   msn.com

Papst Franziskus: "Sex ist ein Geschenk Gottes"

  Papst Franziskus: Papst Franziskus: "Sex ist ein Geschenk Gottes"Mit ungwöhnlichen Formulierungen ließ Papst Franziskus erneut aufhorchen. Der Argentinier hält Sex für eine himmlische Gabe. "Die Sexualität, der Sex, ist ein Geschenk Gottes. Kein Tabu", sagte der 81 Jahre alte Pontifex bei einer Audienz mit französischen Jugendlichen, wie der Vatikan mitteilte.

Für Papst Franziskus steht eine Abtreibung auf einer Stufe mit einem Auftragsmord. Papst beklagt "Abwertung des menschlichen Lebens". In der Predigt seiner wöchentlichen Generalaudienz befasste sich das Kirchenoberhaupt zunächst mit dem biblischen Erschüttert der Missbrauch den Vatikan ?

Schwangerschaftsabbruch - Papst vergleicht Abtreibung mit Auftragsmord. Datum Ich willige ein, dass das ZDF meine Daten zu den in der Datenschutzerklärung dargestellten Zwecken, insbesondere zur Bereitstellung der Mediathek einschließlich persönlicher Empfehlungen im beschriebenen Umfang

Busy Philipps © Bang Showbiz Busy Philipps

Busy Philipps wandte sich nach einer Abtreibung an den Papst.

Die Schauspielerin, die mit ihrem Ehemann Marc Silverstein die beiden gemeinsamen Kinder Birdie (10) und Cricket (5) hat, wurde im Alter von 15 Jahren ungewollt schwanger. Ihre Eltern erfuhren von der Schwangerschaft und der geplanten Abtreibung aus Philipps Tagebuch. Ihre Mutter sei außer sich gewesen und habe gesagt: "Du bist selbstsüchtig - du ermordest ein Baby." Trotz alledem habe sie sie dann am meisten unterstützt, wie die 39-Jährige in ihren Memoiren 'This Will Only Hurt A Little' verrät. Sie schreibt: "Meine Mutter ist diejenige, die du bei so was auf deiner Seite haben möchtest."

Bono konfrontiert Papst mit Missbrauch in der Kirche

  Bono konfrontiert Papst mit Missbrauch in der Kirche Bono konfrontiert Papst mit Missbrauch in der KircheLesen Sie auch: Papst Franziskus: "Sex ist ein Geschenk Gottes"

Bei seiner Generalaudienz in Rom hat Papst Franziskus Abtreibung mit einem Auftragsmord verglichen. Damit hat er umgehend für Aufregung Diese Anliegen rücken zurzeit aber etwas in den Hintergrund, dafür Abtreibung und Sex wieder in den Vordergrund. Etwa wenn der Vatikan dem

Papst Franziskus hat Abtreibungen mit Auftragsmorden verglichen. Während seiner Generalaudienz in Rom sagte das Katholiken-Oberhaupt am Mittwoch, die Kirche verurteile jede Abtreibung „als schwere Sünde“.

Das könnte Sie auch interessieren: Michelle Hunziker zerpflückt #metoo-Debatte

Anschließend habe die 'Cougar Town'-Darstellerin bei einem Klassentrip in den Vatikan Papst Johannes Paul II. getroffen. Er habe ihr über diese traumatische Erfahrung hinweggeholfen. Sie erklärt: "Für mich hat es nicht funktioniert, ohne die Absolution zu bekommen, die ich brauchte. Und von der einzigen Person auf der Welt, die sie mir geben konnte: Dem Papst in Rom."

Mehr auf MSN

Mysteriöser Fund: Menschliche Knochenteile im Vatikan entdeckt.
Mysteriöser Fund: Menschliche Knochenteile im Vatikan entdeckt

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!