Kultur & Showbiz Neues Black Widow-Ende enthüllt: Warum wurde dieser viel bessere Scarlett Johansson-Abschied gestrichen!?

10:58  11 august  2021
10:58  11 august  2021 Quelle:   moviepilot.de

"Black Widow": Neues Marvel-Abenteuer lässt weltweit die Kassen klingeln

  Der Marvel-Film "Black Widow" hat am ersten Kinowochenende weltweit 158 Millionen Dollar eingespielt. Hinzu kommen rund 60 Millionen Dollar über den VIP-Zugang der Streamingplattform Disney+. Lange mussten sich die Marvel-Fans gedulden: Ende letzter Woche kam das mit Spannung erwartete Superhelden-Abenteuer "Black Widow" weltweit in die Kinos. Der unter der Regie von Cate Shortland entstandene Streifen erzielte bereits am ersten Wochenende traumhafte Einspielergebnisse: "Box Office" meldete satte 80 Millionen Dollar Kinoeinnahmen allein aus den USA.

Das Ende von Black Widow hinterließ einen unbefriedigenden Eindruck. Jetzt ist eine alternative Abschlussszene erschienen, die Natashas Geschichte viel besser und rührender beendet.

Neues Black Widow-Ende enthüllt: Warum wurde dieser viel bessere Scarlett Johansson-Abschied gestrichen!? © Disney Neues Black Widow-Ende enthüllt: Warum wurde dieser viel bessere Scarlett Johansson-Abschied gestrichen!?

Der Marvel-Blockbuster Black Widow hatte die schwere Aufgabe, die Geschichte einer Figur zu beenden, die schon gestorben ist. Nach dem emotionalen Opfer von Natasha Romanoff (Scarlett Johansson) in Avengers: Endgame springt ihr Solofilm in die Vergangenheit zurück und beleuchtet die Familiengeschichte der Heldin nochmal näher.

Die Abspannszene von Black Widow ist ein Marvel-Tiefpunkt – und ein schlechtes Zeichen für die Zukunft des MCU

  Die Abspannszene von Black Widow ist ein Marvel-Tiefpunkt – und ein schlechtes Zeichen für die Zukunft des MCU Die Post-Credit-Szene von Black Widow ist ein Unfall, der sich aus mehreren typischen Marvel-Schwachstellen ergibt. Das MCU hat vergessen, was es stark macht. © Disney / Marvel Studios Die Abspannszene von Black Widow ist ein Marvel-Tiefpunkt – und ein schlechtes Zeichen für die Zukunft des MCU Abspann-Szenen haben Marvel-Filme noch nie besser gemacht. Inzwischen machen sie sie sogar schlechter. Black Widow ist der letzte MCU-Film mit Scarlett Johansson und läuft seit Donnerstag im Kino und bei Disney+. Er ist ein Abschiedsfilm, ein Film mit einem richtigen Schlusspunkt, wie es im MCU selten vorkommt.

Während viel Diskussion darüber entstanden ist, ob der Black Widow-Film nicht eh schon viel zu spät veröffentlicht wurde, hinterließ vor allem das Ende einen merkwürdigen Eindruck.

Jetzt ist aber eine alternative Schlussszene zu dem MCU-Blockbuster erschienen, die Natashas Geschichte im Marvel-Universum viel schöner und würdiger abschließt. Wir können uns nur fragen: Wieso wurde dieses viel bessere Ende nicht verwendet?

Das neue Black Widow-Ende läuft emotionaler ab

In der finalen Version wirkt das Black Window-Finale wie eine Reihe von Szenen, die nur dazu dienen, den Film mit kommenden oder bereits existierenden MCU-Produktionen wie Avengers: Infinity War und die Hawkeye-Serie zu verbinden.

Schaut hier unsere Video-Review zu Black Widow:

Die aktuelle Endszene von Black Widow zeigt Natasha nach einem Schnitt mit ihrem neuen Look und den blonden Haaren, wie sie von Mason den Quinjet der Avengers bekommt. Den wird sie nutzen, um mit Steve & Co. einige ihrer Superhelden-Mitstreiter:innen aus dem Raft-Hochsicherheitsgefängnis zu retten. Das Ganze ist in Avengers 3 zu sehen. Danach bekommen wir mit der Abspannszene rund um Yelena noch einen Hawkeye-Teaser hingeschleudert.

Emotionales Black Widow-Ende: Von diesem Abschied können Iron Man und Co. nur träumen

  Emotionales Black Widow-Ende: Von diesem Abschied können Iron Man und Co. nur träumen Scarlett Johanssons erster eigener Marvel-Film markiert gleichzeitig ihren Abschied aus dem MCU. Es ist ein Abschied, der sich nicht auf Superkräfte, sondern auf Menschlichkeit besinnt. © Disney Emotionales Black Widow-Ende: Von diesem Abschied können Iron Man und Co. nur träumen Lange haben wir auf Black Widow gewartet. Nicht nur wurde der Film aufgrund der Corona-Pandemie über ein Jahr verschoben: Auf einen Black Widow-Film warten wir im Grunde seit Scarlett Johansson vor elf Jahren das erste Mal im Marvel Cinematic Universe als Natasha Romanoff in Erscheinung trat.

  • Mehr dazu lesen: Die Abspannszene von Black Widow ist ein Marvel-Tiefpunkt – und ein schlechtes Zeichen für die Zukunft des MCU

Wie Comic Book Resources berichtet, wurde Black Widow in den USA digital mit einigen gelöschten Szenen veröffentlicht. Darunter auch ein neues Ende, das den MCU-Film viel schöner abschließt.

Das alternative Ende zeigt, wie Natasha auf einem Motorrad nochmal durch die Nachbarschaft ihrer Kindheit in Ohio fährt. Hier beobachtet sie ein paar Kinder dabei, wie sie sich als Avengers-Charaktere verkleidet haben und Held:innen wie Iron Man, Hawkeye, Thor oder Captain America spielen.

Schaut hier noch unser Ranking aller Black Widow-Auftritte im MCU:

Als ein Mädchen auf Natasha zuläuft und so tut, als würde sie mit der ikonischen Black Widow-Handbewegung auf sie feuern, lächelt Natasha und erwidert die Pose für das Mädchen.

Black Widow-Geschichte wird mit neuem Ende viel besser abgeschlossen

Das gelöschte Black Widow-Ende beendet Scarlett Johanssons Reise im MCU deutlich runder. Zum Schluss scheint Natasha mit der Rückkehr in ihre alte Nachbarschaft endlich mit der traumatischen Vergangenheit ihrer Kindheit abgeschlossen zu haben, die als Prolog des Films diente.

Scarlett Johansson Sues Disney über 'Black Widow' Streaming Release

 Scarlett Johansson Sues Disney über 'Black Widow' Streaming Release © Marvel Studios Scarlett Johansson verklagt das Walt Disney Company über die Streaming Release von Black Widow . ED kann bestätigen, dass die Schauspielerin, die als Natasha Romanoff in der neuesten Marvel-Filme startet, disney für absichtliche Eingriffe mit vertraglichen Beziehungen und zur Anleitung von Vertragsverletzungen verklagt. Sie fordert auch eine Jury-Studie.

  • Zum Weiterlesen: Scarlett Johansson im Krieg mit Disney: Der Black Widow-Streit wird Hollywood für immer verändern

Das neue Ende feiert Black Widow aber vor allem nochmal als Heldin, die zusammen mit den anderen Avengers längst das Leben in der Gesellschaft und die Träume junger Menschen geprägt hat. Im Gegensatz zur Endszene aus der Kinofassung, die kaum mehr als eine angetackerte Infinity War-Brücke ist, wird Black Widow durch das viel bessere alternative Ende endgültig zur Ikone erhoben.

Podcast für Marvel-Fans: Alle neuen MCU-Serien auf Disney+ im Überblick

WandaVision, Falcon and the Winter Soldier und Loki haben eine neue Ära des Marvel Cinematic Universe bei Disney+ eingeläutet. In dieser Folge von Streamgestöber schauen wir auf alle Marvel-Serien, auf die ihr euch 2021 bis 2023 freuen könnt.

Wir haben uns die neuen Marvel-Serien näher angeschaut, die uns in nächster Zeit bei Disney+ erwarten. Im Podcast erfahrt ihr alles über unsere Highlights, von Ms. Marvel über Hawkeye bis hin zu Moon Knight.

Klingt das alternative Black Widow-Ende für euch auch viel besser als das jetzige?

Marvel Star Scarlett Johansson und Ehemann Colin Jost Welcome Baby als Name wird angekündigt .
Glückwünsche sind für Scarlett Johansson und ihren Ehemann Colin Jost, der ein Baby begrüßt hat. © Getty Images Glückwünsche sind dabei, um Marvel Star Scarlett Johansson und ihr Ehemann, Saturday Night Live's Colin Jost, der ein Baby begrüßt hat. Die Nachrichten kommen nur Stunden, nachdem es berichtet wurde, Saturday Night Live's Jost hatte die Bohnen der Schwangerschaft seiner Frau während eines seiner Comedy-Shows in Connecticut über das Wochenende verschüttet.

usr: 3
Das ist interessant!