Kultur & Showbiz NFT des Jay-Z-Albums "Reasonable Doubt" löste Gerichtsprozess aus

18:12  18 august  2021
18:12  18 august  2021 Quelle:   finanzen.net

Damon Dash's umstrittene Roc-A-Fella-NFT-Auktion ist live

 Damon Dash's umstrittene Roc-A-Fella-NFT-Auktion ist live Jay-Z und Damon Dash Damon Dash 's Rindfleisch mit Shawn " Jay-Z " Carter hob nur eine Kerbe, als der Rekordproduzent Kick-gestartet hat Auktion, um seinen Staking Roc-a-Fella Inc zu verkaufen, trotz einer Beurteilung, dass er ihn nicht anordnet. Dash und Jay-Z sind Miteigentümer von ROC-A-Fella-Rekordern, die sie 1995 mit Kareem "Biggs" gründeten. , aber ihre Beziehung hat sich sauer, mit den Paarsperrhörnern auf ROC-A-Fella und sein letztes verbleibendes Vermögenswert, vernünftiger Zweifel.

Aktuell muss ein US-amerikanisches Gericht entscheiden, ob Unternehmer Damen Dash versuchte, die Urheberrechte sowie all die künftigen Einnahmen des Jay-Z-Debutalbums "Reasonable Doubt" per NFT zu versteigern.

Debby Wong / Shutterstock.com © Bereitgestellt von Finanzen.net Debby Wong / Shutterstock.com

Was bedeutet NFT?

Die Abkürzung NFT steht für Non-Fungible Token und bedeutet auf Deutsch übersetzt Nicht austauschbare Wertmarke. Dabei handelt es sich um einen Vermögenswert, der in digitalisierter Form bereitgestellt wird. Ein Non-Fungible Token hat somit sowohl einen gewissen Wert als auch eine bestimmte Funktion inne. Vermögenswerte in Form anderer Anlageoptionen, wie beispielsweise Immobilien oder gar Musikrechte, können tokenisiert - also auf Token überschrieben - und somit handelbar gemacht werden. Das Attribut der Nichtaustauschbarkeit signalisiert dabei, dass es sich um einen einzigartigen Vermögenswert handelt, der in einem Eins-zu-eins-Verhältnis gegen einen anderen eingetauscht werden darf. Zum Vergleich: Bei der Kryptowährung Bitcoin verhält es sich so, dass Bitcoins beliebig getauscht werden können, da diese immer denselben Wert haben.

Autograph: Footballstar Tom Brady steigt ins NFT-Business ein

  Autograph: Footballstar Tom Brady steigt ins NFT-Business ein Tom Brady gründet mit Dillon Rosenbach und einer Wagenladung Prominenz das NFT-Collectible-Startup Autograph – und sorgt mit der Masse an beteiligten Personal Brands für minimalen Marketing-Aufwand. © Debby Wong/Shutterstock American-Football-Spieler Tom Brady ist der erfolgreichste NFL-Spieler aller Zeiten – und steigt ins NFT-Business ein. Tom Brady, erfolgreichster NFL-Spieler aller Zeiten, steigt ins NFT-Geschäft ein: mit seiner eigenen Plattform Autograph.

Das passierte mit Jay-Zs Debutalbum

Dass der NFT-Hype nicht nur die Auktionshäuser, sondern nun auf die Gerichtssäle fest im Griff hat, zeigt der Prozess um Jay-Zs Debutalbum mit dem Titel "Reasonable Doubt". Der US-amerikanische Unternehmer, Schauspieler und Filmproduzent Damon Dash steht aktuell wegen der NFT-Versteigerung des Rap-Albums vor Gericht. Der langjährige Geschäftspartner von Jay-Z war Mitbegründer und CEO von Roc-A-Fella Records, kurz RAF. Nun soll er versucht haben die Urheberrechte und die künftigen Einnahmen, die mit diesen einhergehen per NFT zu versteigern, so das Rolling Stone-Magazin.

Warum Damon Dash vor Gericht landete

Wie das Rolling Stone Magazin weiterhin berichtet, würden die Urheberrechte gar nicht bei Dash, sondern beim Platten-Label Roc-a-Fella Records liegen. Dieses wiederum gehört zu gleichen Teilen Damon Dash, Shawn Carter a. k. a. Jay-Z und Kareem Burke, sodass Dash niemals das alleinige Verkaufsrecht innehatte. Trotzdem versucht er weiterhin selbiges durchzusetzen, indem er neue Plattformen für seine NFT-Auktion sucht. Die ursprüngliche Auktion wurde nämlich bereits geschlossen und gelöscht. Wie t3n berichtet sei "schnelles Handeln erforderlich", weil Dash die Urheberrechte mit einen Non-Fungible-Token geminet haben soll, sodass diese nun als einzigartig und nicht austauschbar markiert sind.

Dash versicherte gegenüber der Online-Boulevardplattform TMZ, dass er gar nicht die Urheberrechte, sondern seine Anteile an RAF tokenisieren und verkaufen wollte. Der Preis den ihm Ja-Z dafür zahlen wollte, sei jedoch "inakzeptabel" gewesen. Redaktion finanzen.net

Beyoncé und Jay-Z Pledge $ 2M in Scholarship Fonds für Kunst und kreative Studenten bei 5 HBCUs .
© Bereitgestellt von Menschen Mason Poole Beyoncé und Jay-Z Beyoncé und JAY-Z geben an Künstler und Kreative zurück von historisch schwarzen Colleges und Universitäten (HBCUs). Tiffany & Co. am Donnerstag bekannt, dass die 40-jährige Sängerin der Stiftung BeyGOOD und 51-jährige Charity-Rapper der Shawn Carter Foundation mit dem Schmuck Luxus-Unternehmen zusammengearbeitet und $ 2 Millionen auf fünf kleine HBCUs verpfändet.

usr: 3
Das ist interessant!