Panorama: Fall Rebecca: Der Rechtsstaat nimmt Schaden - PressFrom - Deutschland

PanoramaFall Rebecca: Der Rechtsstaat nimmt Schaden

07:50  11 märz  2019
07:50  11 märz  2019 Quelle:   tagesspiegel.de

Vermisste Rebecca: Ihr Schwager ist wieder auf freiem Fuß

Vermisste Rebecca: Ihr Schwager ist wieder auf freiem Fuß Haftgründe laut Polizei nicht ausreichend.

Der Fall Rebecca hat alle Zutaten, die ein fesselndes Drama braucht. Die Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren. Das ist genau die rechtsstaatliche Vorgehensweise. Völlig rechtsstaatswidrig ist aber die Öffentlichkeitsarbeit der Beamten. Ein Gastkommentar.

„Im Rechtsstaat gelten geordnete Verfahren. Die Frage ist, warum die Innenbehörden mit dieser Ordnung gebrochen haben.“ „In jedem Fall ist der Schaden , der jetzt entstanden ist, wesentlich größer als wenn man die Entscheidung abgewartet hätte“, sagte Habeck.

Ständig werden neue Details aus Ermittlungsakten publik. Im Fall Rebecca scheinen einfachste Grundsätze außer Kraft gesetzt zu sein. Ein Kommentar.

Fall Rebecca: Der Rechtsstaat nimmt Schaden © Foto: Christoph Soeder/dpa Flugblätter an einen Laternenpfahl zum Fall der vermissten Rebecca.

Jetzt soll sogar Rebeccas Unterwäsche im Bad gelegen haben. Angeblich noch ein Indiz gegen den verdächtigen Schwager der vermissten 15-Jährigen aus Berlin. So klingt das, wenn Internetnutzer und Medien zu Hobbyermittlern werden. Das Interesse ist groß – vollkommen zurecht. Es zählt zu dem Schlimmsten, was Eltern geschehen kann: Das eigene Kind verschwindet, könnte Opfer eines Gewaltverbrechens geworden sein. Der Fall entsetzt auf vielen Ebenen.

Polizei nimmt Verdächtigen fest

Polizei nimmt Verdächtigen fest Velbert. Im Fall der mutmaßlichen gescheiterten Kindesentführung von Velbert hat die Polizei am Freitagnachmittag einen 21-Jährigen Verdächtigen festgenommen. © Foto: Friso Gentsch/Archiv Ein Blaulicht leuchtet in Osnabrück auf dem Dach eines Polizeiwagens. Der Mann afrikanischer Herkunft wird verdächtigt, einen zehnjährigen Jungen auf dem Schulweg angesprochen und in seinen Wagen gelockt haben. Nachdem der Mann einen Unfall verursacht hatte, sei der Junge unbehelligt davongekommen.

Im Fall der vermissten Rebecca hat die Berliner Polizei den verdächtigen Schwager der 15-Jährigen erneut festgenommen. Es gebe einen gültigen Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des Totschlags gegen den Beschuldigten, teilte ein Polizeisprecher am Montagabend mit.

Die Person werde derzeit vernommen, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Die umfangreichen Ermittlungen der Mordkommission hätten "den Verdacht einer Straftat erhärtet". Ob die Schülerin noch lebt oder ob ihre Leiche gefunden wurde, sagte der Sprecher nicht.

Alle paar Tage werden neue Details aus Ermittlungsakten publik – durch Polizei, Staatsanwälte oder die Familie selbst? Mit Schaudern und Anteilnahme sieht man Eltern, Verwandte im TV und in sozialen Medien: Ist das noch Traumaverarbeitung, die letzte Hoffnung oder schon Arglosigkeit? Es gibt einen dringend Tatverdächtigen – doch ob er der Täter ist, was genau geschah, wissen selbst Polizei und Staatsanwaltschaft nicht. Beide stehen unter enormem Druck. Erst Ende des vergangenen Jahres wurden Pannen im Fall der seit 2006 vermissten Georgine Krüger publik.

Das interessiert auch andere MSN-Leser:

Vermisste Rebecca: Polizei setzt Suche am Sonntag nicht fort

Abgemagert, aber lebendig: Bei Schneetour vermisster Hund nach drei Wochen aufgetaucht

Suche nach Rebecca in Waldgebiet auch am Wochenende

Suche nach Rebecca in Waldgebiet auch am Wochenende Die Suche nach der verschwundenen 15-jährigen Rebecca aus Berlin wird an diesem Samstag in Brandenburg fortgesetzt. Die Polizei werde erneut mit einer Hundertschaft im Einsatz sein, die Suche konzentriere sich weiter auf das weitläufige Waldgebiet südöstlich von Berlin, das schon am Freitag durchkämmt worden sei, sagte ein Sprecher am Abend. Man stelle sich darauf ein, die Aktion auch am Sonntag fortzusetzen. © Foto: Paul Zinken Polizisten gehen mit einem Spürhund bei Storkow (Landkreids Oder Spree) zu einem Waldstück. Das Waldgebiet befindet sich bei Kummersdorf in Brandenburg, 50 Kilometer südöstlich von Berlin.

Der Fall Rebecca beschäftigt die Menschen. Vor zwei Wochen verschwand die 15-Jährige aus Berlin, die Polizei geht inzwischen von • Fall Rebecca – was ist offiziell bekannt? Am 18. Februar wird die 15-jährige Rebecca aus Berlin als vermisst gemeldet. Die Polizei Berlin nimmt die Ermittlungen auf.

Wir fordern die Presse auf, die mediale Vorverurteilung des Tatverdächtigen im Fall des verschwundenen Mädchens genauso einzustellen wie wir die Strafverfolgungsbehörden auffordern, die Durchstechereien nicht nur zu stoppen, sondern aktiv dem Eindruck entgegenzuwirken

Mehr auf MSN

Um Rebecca zu finden, ein hehres Ziel, wird der in Untersuchungshaft sitzende Verdächtige in den Medien gezeigt wie sonst selten ein gesuchter Schwerverbrecher. Die Unschuldsvermutung ist faktisch außer Kraft gesetzt – und das per Richterbeschluss. Die Medien sollten nun innehalten, die Ermittler ihren Job machen. Der Schrecken ist schon groß genug, doch der Schaden am Rechtsstaat ist noch lange nicht zu ermessen.

Vermisste Rebecca Reusch: Mordkommission entscheidet über weitere Suche.
Wieder ist ein Tag vergangenen, wieder war eine Suche erfolglos. Am Dienstag will die Mordkommission eine Entscheidung treffen. © Foto: dpa Beamte der Kriminalpolizei stehen während der Suche nach der vermissten Rebecca an einem Waldgebiet im Landkreis Oder-Spree. Im Fall der vermissten 15-jährigen Rebecca aus Berlin will die Mordkommission am Dienstag entscheiden, wann und wie die Suche weiter geht. „Zur Stunde können wir dazu noch nichts sagen“, sagte ein Sprecher der Polizei am frühen Morgen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 2
Das ist interessant!