Panorama: Zahl der Missbrauchsopfer in Lügde steigt auf 34 - PressFrom - Deutschland

PanoramaZahl der Missbrauchsopfer in Lügde steigt auf 34

19:15  14 märz  2019
19:15  14 märz  2019 Quelle:   rp-online.de

Missbrauch auf Campingplatz: Ermittler suspendiert – ließ er Beweise verschwinden?

Missbrauch auf Campingplatz: Ermittler suspendiert – ließ er Beweise verschwinden? Der Beamte war zeitweise sogar Leiter der Ermittlungskommission.

Campingplatz in Lügde Mehr Missbrauchsopfer als zunächst angenommen. Blick auf den Campingplatz Eichwald in Lügde , auf dem Kinder für Pornodrehs missbraucht Die Auswertung führte dann zu sechs weiteren Betroffenen. Damit ist die Zahl der bislang bekannten Opfer auf 29 gestiegen .

• Zahl der Missbrauchsopfer steigt auf 31 • Mehr als 50 Ermittler mit dem Fall Lügde befasst • Zahlreiche Hinweise bei Polizei eingegangen. Bei dem sexuellen Missbrauch von Kindern in Lügde im Kreis Lippe gehen Polizei und Staatsanwaltschaft mittlerweile von 31 Opfern aus.

Zahl der Missbrauchsopfer in Lügde steigt auf 34 © Bereitgestellt von RP Digital GmbH Die Polizei hat ein Auto und ein Gebäude auf dem Campingplatz Eichwald in Lügde abgesperrt. Drei Männer sollen dort 23 Kinder sexuell missbraucht und kinderpornografisches Material hergestellt haben.

Düsseldorf. Im Missbrauchsfall von Lügde ist die Zahl der Opfer auf mindestens 34 gestiegen. Ein leitender Beamter der Ermittlungskommission ist unterdessen vorläufig suspendiert worden.

Das sagte Innenminister Herbert Reul (CDU) am Donnerstag im Innenausschuss des Landtags. Es sei demnach denkbar, dass die Opferzahl weiter steigen könnte. Bislang waren die Ermittler von mindestens 31 Opfern ausgegangen.

Zahl der Toten nach Explosion in chinesischer Chemiefabrik steigt auf 64

Zahl der Toten nach Explosion in chinesischer Chemiefabrik steigt auf 64 Nach der schweren Explosion in einer chinesischen Chemiefabrik ist die Zahl der Toten auf 64 gestiegen. Ein Überlebender habe jedoch am Samstagmorgen rund 40 Stunden nach dem Unglück in der östlichen Stadt Yancheng aus den Trümmern geborgen werden können, teilte die Stadtverwaltung im Internetdienst Weibo mit. Der etwa 40 Jahre alte Mann sei in ein Krankenhaus gebracht worden. Über seinen Zustand gab es keine näheren Angaben. Die Top-News der MSN-Leser: Boeing 737 MAX 8: Piloten trainierten ohne Trimmsystem Islamischer Staat: Terrormiliz verliert letzte Bastion in Syrien Polizeieinsatz: Exhibitionist onaniert vor Frau im Flixbus Die Explosion am Donnerstag zäh

Die Zahl der bislang bekannten Opfer schweren sexuellen Missbrauchs auf einem Campingplatz in Lügde in Nordrhein-Westfalen ist auf 31 gestiegen . Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Montag gemeinsam in Bielefeld mit. Unter den Opfern seien 27 Mädchen und 4 Jungen im Alter

Die Zahl der bislang bekannten Opfer schweren sexuellen Missbrauchs auf einem Campingplatz in Lügde in Nordrhein-Westfalen ist auf 31 gestiegen . Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Montag gemeinsam in Bielefeld mit. Unter den Opfern seien 27 Mädchen und 4 Jungen im Alter

Unterdessen ist ein zeitweiliger Leiter der Ermittlungskommission vorläufig vom Dienst suspendiert worden. Der Beamte habe die Kommission von Mitte Dezember bis Anfang Januar bei der Polizei Lippe geführt, teilte Reul mit. Gegen den Beamten des Kriminalkommissariats Bad Salzuflen bestehe in einem anderen Sexualstraffall der Verdacht der Strafvereitelung im Amt. Wie auch im Fall des massenhaften Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen auf einem Campingplatz in Lügde seien Beweismittel in jenem Fall nicht mehr auffindbar gewesen.Der Beamte habe im Fall Lügde den Polizeischüler betreut, der die aus einem speziellen Asservatenraum verschwundenen 155 CDs und DVDs gesichtet hatte. Anfang März sei gegen ihn ein Disziplinarverfahren eingeleitet worden.

Lügde-Skandal: Jugendamt erhielt früh Pädophilie-Hinweise

Lügde-Skandal: Jugendamt erhielt früh Pädophilie-Hinweise Es waren nicht nur die vermüllte Behausung auf dem Campingplatz und der große Altersunterschied: Trotz mehrfacher Hinweise auf Pädophilie hat das Jugendamt von Hameln (Niedersachsen) einen heute 56-Jährigen als Pflegevater für ein kleines Mädchen eingesetzt. © Foto: Guido Kirchner Abgesperrte Parzelle des mutmaßlichen Täters auf dem Campingplatz Eichwald in Lügde. Der Mann gilt als Hauptverdächtiger im Fall von tausendfachem Kindesmissbrauch mit mindestens 34 Opfern in Lügde (Nordrhein-Westfalen).

Der 34 -Jährige raste mit 249 Kilometern in der Stunde über eine Autobahn mit Tempolimit 120. Die Zahl der bislang bekannten Opfer schweren sexuellen Missbrauchs auf einem Campingplatz in Lügde in Nordrhein-Westfalen ist auf 31 gestiegen .

Die Zahl der bislang bekannten Opfer von schwerem sexuellem Missbrauch auf einem Campingplatz in Lügde ist von 23 喺 29 gestiegen . Das teilte die Bielefelder Polizei am Freitag mit. Nach der Pressekonferenz zu dem Fall am Mittwoch gab es Angaben der Ermittler zufolge Informationen auf

Das interessiert MSN-Leser heute auch:

Handy durchbohrt: Mann wehrt Pfeil-und-Bogen-Angriff mit Smartphone ab

Flug in die Freiheit: Belugas bekommen neue Heimat in Island

Dumm gelaufen: Verdächtiger will Verlust von an Tatort verlorenem Ausweis bei Polizei anzeigen

Nach massiven Versäumnissen bei der Ermittlungsarbeit der zunächst zuständigen Kreispolizei Lippe hatte sich der Fall immer mehr zu einem Polizeiskandal ausgeweitet. Drei Beamte aus der Führung der Polizei Lippe wurden laut Innenministerium bereits versetzt. Gegen zwei weitere Polizisten laufen Strafverfahren, weil sie frühe Hinweise auf den Kindesmissbrauch nicht an die Staatsanwaltschaft Detmold weitergeleitet hatten.

Drei Hauptverdächtige sitzen in Untersuchungshaft. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte es seit 2008 auf dem Campingplatz an der Landesgrenze zu Niedersachsen mehr als 1000 Fälle des sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen gegeben. Zudem gibt es laut Reul Hinweise, dass der Hauptverdächtige schon 2002 ein damals achtjähriges Mädchen missbraucht haben soll.

Mitarbeiter haben Dauercamper Missbrauch nicht zugetraut

Mitarbeiter haben Dauercamper Missbrauch nicht zugetraut Lügde. Die Mitarbeiter des Jugendamtes Hameln haben dem Hauptverdächtigen im Fall des tausendfachen Kindesmissbrauchs in Lügde nach Angaben von Landrat Tjark Bartels keine sexuellen Übergriffe zugetraut. „Dass dieser Mensch das getan haben soll, konnten sich viele nicht vorstellen“, sagte der Behördenchef (SPD) am Donnerstag im Sozialausschuss des niedersächsischen Landtages in Hannover. Der 56-Jährige sei nur als „komischer Typ und ein bisschen verschroben“ beschrieben worden.

Die Zahl der bekannten Opfer ist gestiegen : Sie wuchs von 23 auf 29, wie die Bielefelder Polizei Auf dem Campingplatz in Lügde im Kreis Lippe waren Kinder für Pornodrehs missbraucht worden. Es seien Lebensräume für die Missbrauchsopfer geschaffen worden, in denen sie „sich wohlfühlen“.

Übergriffe auf Campingplatz : Zahl der Missbrauchsopfer steigt auf 29. NRW-Innenminister Herbert Reul spricht im Missbrauchbrauchsfall auf einem Campingplatz in Lügde von einem „Behördenversagen an allen Ecken und Kanten“ und kündigt Konsequenzen an.

Mehr auf MSN

Trotz Abschiebungswillen: Zahl islamistischer Gefährder in Deutschland sinkt nicht.
Über 400 Islamisten mit Gefährdungspotential befanden sich zum Stichtag 1. Februar in Deutschland. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Zahl nicht verringert. © Foto: Kitty Kleist-Heinrich Das Bundesinnenministerium in Berlin. Die Zahl der islamistischen Gefährder in Deutschland ist trotz erheblicher Bemühungen zur Abschiebung potenzieller Terroristen nicht gesunken. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur hielten sich Anfang Februar 446 Islamisten in Deutschland auf, denen die Sicherheitsbehörden zutrauen, „dass sie erhebliche Straftaten begehen könnten“. 330 von ihnen befanden sich zum Stichtag 1.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!