Panorama: Angriff auf Moschee in Neuseeland - PressFrom - Deutschland

PanoramaAngriff auf Moschee in Neuseeland

06:50  15 märz  2019
06:50  15 märz  2019 Quelle:   dw.com

Boeing stoppt Auslieferung der 737 MAX

Boeing stoppt Auslieferung der 737 MAX Zahlreiche Staaten hatten aus Sicherheitsgründen untersagt, dass Flugzeuge dieses Typs auf ihrem Territorium fliegen - der Hersteller selbst hat das zuletzt empfohlen. Jetzt geht Boeing noch einen Schritt weiter. © Getty Images Alle 737 MAX stehen derzeit auf Parkposition Nach dem Absturz einer Ethiopian-Airlines-Maschine hat der US-Flugzeugbauer Boeing einen Auslieferungsstopp für die betroffene Modellreihe verhängt. Die Produktion des Musters 737 MAX werde fortgesetzt, sagte ein Konzernsprecher der Nachrichtenagentur AFP - "aber wir bewerten unsere Kapazitäten neu".

Terroristen haben in Christchurch in Neuseeland zwei Moscheen angegriffen wobei bisher 49 Menschen verstorben sind, darunter auch Kinder, innalillah.

Bei Angriffen auf zwei Moscheen im neuseeländischen Christchurch wurden mehrere Menschen erschossen. Örtliche Medien berichten von mindestens neun Toten.

Ein Mann mit mindestens einer Schusswaffe feuert während des Freitagsgebets auf Moscheebesucher in Christchurch. Medienberichte, wonach mehrere Menschen getötet wurden, bestätigt die Polizei bisher nicht.

Angriff auf Moschee in Neuseeland © Proporcionado por Deutsche Welle Provided by Deutsche Welle

Wegen eines mutmaßlichen Schusswaffenangriffs in einer Moschee sind Sicherheitskräfte in der neuseeländischen Stadt Christchurch zu einem bewaffneten Einsatz ausgerückt. Es handele sich um eine "ernste und sich entwickelnde Lage" mit einem "aktiven Schützen", teilte die Polizei mit. Die Beamten reagierten derzeit auf Berichte, wonach in einer Moschee im Stadtzentrum Schüsse gefallen seien.

Täter filmte Angriff live: 40 Tote bei Terror-Attacken auf Moscheen in Neuseeland

Täter filmte Angriff live: 40 Tote bei Terror-Attacken auf Moscheen in Neuseeland In Christchurch ist es zu Angriffen auf zwei Moscheen gekommen.

Noch sei nicht bekannt, wie viele Opfer es gebe, und ob die Gefahr bereits gebannt sei. Mehrere Verdächtige wurden festgenommen. Ein Video des Angriffs ist

Bei einem mutmaßlichen Terror- Angriff auf zwei Moscheen in der neuseeländischen Stadt Christchurch sind am Freitag mindestens 40 Menschen getötet

Das interessiert MSN-Leser auch:

Fall Lüdke: Ermittler suspendiert – ließ er Beweise verschwinden?

Kunden forderten: Ikea kündigt große Neuerung bei beliebten Hotdogs an

Entdeckung: Wer hat die Bäume im Hambacher Forst gefällt?

Örtliche Medien melden, es habe mehrere Opfer in der Moschee gegeben. Ein weiteres Gebetshaus sei geräumt worden. Ein Augenzeuge sagte dem Sender Radio New Zealand, er habe Schüsse gehört und vier Menschen auf dem Boden liegen sehen.

Schüler müssen im Klassenzimmer ausharren

Die Polizei rief dazu auf, im Zentrum von Christchurch nicht auf die Straße zu gehen und jedes verdächtige Verhalten zu melden. Wegen der Gefahrensituation mussten alle Schüler der Stadt in ihren Klassenräumen bleiben. Christchurch liegt auf der Südinsel des Pazifikstaats. Die drittgrößte Stadt Neuseelands hat etwa 350.000 Einwohner.

Rechtsextremer Terroranschlag: Mindestens 49 Tote bei Angriffen auf Moscheen in Neuseeland

Rechtsextremer Terroranschlag: Mindestens 49 Tote bei Angriffen auf Moscheen in Neuseeland In Christchurch hat es Angriffe während des Freitagsgebets gegeben. Premierministerin Jacinda Ardern spricht von rechtem Terror – es gibt drei Festnahmen. © Foto: dpa Menschen stehen nach Schüssen vor der Masjid Al Noor Moschee. Bei einem mutmaßlichen Terror-Angriff auf zwei Moscheen in der neuseeländischen Stadt Christchurch sind mindestens 49 Menschen getötet worden. Das sagte der zuständige Polizei-Chef Mike Bush am Freitag in der Hauptstadt Wellington. Zudem wurden durch Schüsse in den beiden Gotteshäusern mehrere Dutzend muslimische Gläubige verletzt.

40 Tote nach Angriff auf Moscheen in Neuseeland Bei einem bewaffneten Angriff auf zwei Moscheen in der neuseeländischen Stadt Christchurch sind mindestens

Bei einem mutmaßlichen Terror- Angriff auf zwei Moscheen in der neuseeländischen Stadt Christchurch sind am Freitag mindestens 49 Menschen getötet worden.

jj/ie (dpa, afp, rtr)

Mehr auf MSN

Neuseeland wächst an dieser Tragödie.
Der Terror hat sein Ziel nicht erreicht, die Gesellschaft zu spalten. Das Land zeigt Stärke und steht zusammen. Kia Kaha, so sagt man in der Sprache der Maori "bleib stark". 2011, nach dem Erdbeben auf der Südinsel, war Kia Kaha der Leitspruch der Trauernden. Das Land gedachte damals der 180 Opfer und lernte eine bedeutsame Lektion: Der Zusammenhalt einer Nation kann im Mitgefühl füreinander wachsen. Nach dem Terroranschlag auf die zwei Moscheen in Christchurch erinnern sich viele Neuseeländer an das Kia Kaha, schreiben es auf Schilder an den Anschlagsorten.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 2
Das ist interessant!