PanoramaPiloten waren für 737 Max ausreichend geschult

17:50  21 märz  2019
17:50  21 märz  2019 Quelle:   rp-online.de

Strömungsabriss bei Flugzeugen: Warum ist die Gefahr so groß

Strömungsabriss bei Flugzeugen: Warum ist die Gefahr so groß Immer wieder stürzen Flugzeuge wegen eines plötzlichen Strömungsabrisses ab. Wenn Sensoren falsche Daten über Anstellwinkel und Geschwindigkeit liefern, treffen gestresste Piloten oder Maschinen falsche Entscheidungen. © Reuters/T. Negeri Provided by Deutsche Welle Grundsätzlich stürzen Verkehrsflugzeuge auch bei niedrigen Geschwindigkeiten nicht einfach ab. Sie sind so gebaut, dass sie selbst bei Geschwindigkeiten von nur 280 Kilometern pro Stunde schon Auftrieb haben. Der Auftrieb entsteht durch die besondere Flügelform.

Piloten der Ethiopian Airlines waren für Boeing-Modell geschult . Ethiopian Airlines hatte am Donnerstag mitgeteilt, dass die Piloten des abgestürzten Flugzeugs ausreichend für das Fliegen mit der Boeing 737 Max 8 geschult gewesen seien.

Alle Piloten seien ausreichend für das Fliegen mit der Boeing 737 Max 8 geschult worden. Sie hätten das von Boeing empfohlene und von der US-Luftfahrtbehörde FAA genehmigte Übergangstraining von der Boeing 737 NG auf das Nachfolgemodell Boeing 737 MAX absolviert, teilte die Fluggesellschaft mit.

Addis Abeba. Die Piloten der abgestürzten Boeing 737 Max von Ethiopian Airlines hatten das Training für die neuen Maschinen absolviert, teilt die Fluggesellschaft mit. Damit seien sie ausreichend geschult gewesen.

Piloten waren für 737 Max ausreichend geschult © Ted S. Warren Eine Boeing 737 Max.

Vor dem Flugzeugabsturz in Äthiopien hat Ethiopian Airlines ihre Piloten nach eigenen Angaben ausreichend für das Fliegen mit der Boeing 737 Max 8 geschult. Die Piloten hätten das von Boeing empfohlene und von der US-Luftfahrtbehörde FAA genehmigte Übergangstraining von der Boeing 737 NG auf das Nachfolgemodell Boeing 737 MAX vor dessen Flottenintegration absolviert, teilte die Fluggesellschaft am Donnerstag mit. Zudem seien die Piloten über die Richtlinien, die nach dem Absturz der Lion-Air-Maschine in Indonesien im Oktober von der FAA herausgegeben wurden, informiert worden.

Boeing 737 MAX: US-Piloten meldeten vor Absturz Probleme mit Autopiloten

Boeing 737 MAX: US-Piloten meldeten vor Absturz Probleme mit Autopiloten Die USA sehen weiter keinen Anlass, die Boeing 737 MAX aus dem Verkehr zu ziehen.

Videoanalyse zu Boeing 737 Max 8: "Hohe psychologische Hürde" für Piloten . Die Vorwürfe sind äußerst gravierend. Neben dem schlechten Licht, das auf Boeing fällt, drohen dem Konzern hohe Schadensersatzforderungen durch die Hinterbliebenen.

Was ist die Boeing 737 Max 8 für ein Flugzeug? Was ist über die zwei Abstürze bekannt? Wo dürfen Maschinen des Typs nicht mehr starten und Einige Piloten waren der Meinung, dass Boeing sie nicht ausreichend über das System und die mit ihm verbundenen Komplikationen informiert habe.

Ethiopian Airlines reagierte damit auf einen Bericht der „New York Times“, wonach der Pilot der Absturzmaschine kein Training im Flugsimulator für die Boeing 737 Max 8 absolviert haben soll. Die Zeitung stützte sich dabei auf der Airline nahe stehende anonyme Quellen. Die Fluggesellschaft nannte den Bericht „enttäuschend“ und fügte hinzu, dass der Flugsimulator für die 737 Max 8 nicht dafür ausgelegt war, die Probleme der inzwischen umstrittenen Steuerungssoftware MCAS zu simulieren.

Die Top-Themen der MSN-Leser:

China: Explosion in Chemiefabrik

Wikipedia ist offline: Das sind die Alternativen

Trump: Zölle könnten bleiben

Binnen weniger Monate waren zwei Maschinen dieses Boeing-Typs in Indonesien und Äthiopien abgestürzt. Dabei kamen insgesamt 346 Menschen ums Leben. Bis zur genauen Klärung der Ursachen wurde ein Startverbot für die Serie 737 Max angeordnet. Erste Auswertungen von Daten hatten ergeben, dass es bei den Abstürzen Ähnlichkeiten gegeben haben könnte.

Boeing empfiehlt Startverbot für alle 737-Max-Maschinen

Boeing empfiehlt Startverbot für alle 737-Max-Maschinen Zuletzt ordneten auch die US-Behörden ein Startverbot für die Flugzeuge vom Typ 737 Max 8 an. Die Black Box der Unglücksmaschine soll nun in Europa ausgewertet werden.

Nach den Abstürzen der zwei Boeing 737 MAX mit insgesamt 346 Toten ist das Stabilisierungssystems MCAS im Visier. Das MCAS soll bei zu steilem Flugwinkel einen Strömungsabriss verhindern, indem es automatisch die Nase der Maschine absenkt. Boeing empfahl seinen Kunden, die rund 350

Die Piloten berichten, dass sich die Nase der Boeing 737 Max kurz nach dem Start überraschend gesenkt habe Bereits damals hatten sich Piloten beschwert, sie seien von Boeing nicht ausreichend über die Einführung des neuen Systems informiert und für eine mögliche Fehlfunktion nicht geschult

Inzwischen wird die Zulassung der Jets durch die FAA mit großem Argwohn betrachtet. Skepsis ruft vor allem die Freigabe der Steuerungssoftware MCAS hervor, die laut Unfallermittlern eine entscheidende Rolle bei dem Absturz in Indonesien spielte und auch beim Crash in Äthiopien als mögliche Ursache in Betracht kommt.

Mehr auf MSN

Weiterlesen

In den 1960er Jahren: Boeings tragisches Déjà-vu: Neuer Jet, vier Abstürze, 264 Todesopfer.
Ein neues Flugzeug bringt Boeing nicht zum ersten Mal in Bedrängnis: Als Mitte der 60er Jahre die ersten Exemplare der Boeing 727 im Liniendienst flogen, häuften sich die Abstürze – immer im Landeanflug. Damals verzichtete Boeing auf ein Startverbot. Warum? © Picture Alliance 1963 absolvierte die Boeing 727 ihren Erstflug: 1832 Exemplare wurden bis 1984 produziert. Es passierte im Landeflug auf den Flughafen Chicago O'Hare: Am 16. August 1965 verschwand eine erst drei Monate alte Boeing 727 von United Airlines in einer Höhe von 2000 Metern von den Radarschirmen. 30 Meilen vor dem Ziel fiel Flug UA389 in den Lake Michigan.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!