Panorama: Briefbomben an Obama und Biden: Trump-Anhänger gesteht Versenden von Sprengsätzen - - PressFrom - Deutschland

PanoramaBriefbomben an Obama und Biden: Trump-Anhänger gesteht Versenden von Sprengsätzen

09:35  22 märz  2019
09:35  22 märz  2019 Quelle:   berliner-zeitung.de

Roseanne Barr: Sorgte Michelle Obama dafür, dass sie gefeuert wurde?

Roseanne Barr: Sorgte Michelle Obama dafür, dass sie gefeuert wurde? Roseanne Barr hat sich mal wieder in einem Interview zu Wort gemeldet. Jetzt erklärte sie, dass Michelle Obama für ihre Kündigung verantwortlich sei. Roseanne Barr (66) hat für sich offenbar die schuldige Person gefunden, die dafür gesorgt hat, dass sie nach ihrem rassistischen Tweet gefeuert wurde. Im Gespräch mit dem britischen "Sunday Times Magazine" erklärte sie, dass sie der Meinung sei, dass die frühere First Lady Michelle Obama (55, "Becoming: Meine Geschichte") für ihren Rausschmiss aus der ABC-Show "Roseanne" verantwortlich sei.

Der Trump - Anhänger hatte im vergangenen Herbst 16 Briefe mit Sprengsätzen an prominente Demokraten und Kritiker des Präsidenten verschickt. Unter den Adressaten waren der frühere Präsident Barack Obama , Ex-Vizepräsident Joe Biden , die ehemalige Präsidentschaftskandidatin Hillary

FBI bestätigt Briefbomben an Obama und Clinton. US-Präsident Donald Trump gab den Medien eine Trump -Kritik an Betroffenen und Medien: Das FBI hat die Briefbomben -Vorfälle an Barack Der US-Präsident spricht auf einem Flughafen zu Anhängern und bemüht sich, die richtigen Worte

Briefbomben an Obama und Biden: Trump-Anhänger gesteht Versenden von Sprengsätzen © AP Ein Videoausschnitt zeigt die Festnahme des Verdächtigen im Fall der verschickten Briefbomben an Trump-Kritiker

Im Prozess um die Versendung von Briefbomben an Kritiker von US-Präsident Donald Trump hat der Angeklagte seine Taten gestanden. Der im vergangenen Oktober festgenommene 57-jährige Trump-Anhänger Cesar Sayoc bekannte sich am Donnerstag vor einem Gericht in New York in 65 Anklagepunkten schuldig. Zugleich entschuldigte er sich dafür, insgesamt 16 Briefe mit Sprengsätzen an prominente Kritiker des Präsidenten verschickt zu haben.

Das interessiert MSN Leser auch:

Unglück in China: Mindestens sechs Todesopfer bei Explosion in chinesischer Chemiefabrik

Super-Kandidat gesucht - Wer tritt 2020 gegen Trump an?

Super-Kandidat gesucht - Wer tritt 2020 gegen Trump an? Bernie Sanders hat sich eine schnöde Turnhalle ausgesucht für seinen Auftritt in South Carolina. Die Basketballkörbe sind an die Decke geklappt. Ein paar große Banner hängen an den Wänden, dazu ein kleines Podium für Sanders. Die Leute wedeln mit «Bernie»-Plakaten. Aber es gibt keine große Show, keine schicke Dekoration, keinen Schnickschnack. Sanders ist eher der minimalistische Typ - zumindest was Äußerlichkeiten angeht. Bei den Inhalten dagegen mag Sanders es bunt und leidenschaftlich.

Nach dem Auffinden von Sprengsätzen in den USA hat Trump die Medien des Landes kritisiert und ihnen eine Mitschuld an dem Briefbomben -Terror gegeben. Sprengsätze in Post von Demokraten wie Obama , Clinton und beim TV-Sender CNN | Trump gibt Medien Mitschuld an Briefbomben -Terror.

Ein radikaler Anhänger von US-Präsident Donald Trump steckt wohl hinter den Briefbomben -Sendungen an führende Demokraten. Obama , Clinton und der Trump -kritische Fernsehsender gehörten zu den Briefbomben -Adressaten.

Erstochener von der Karl-Marx-Allee: Offenbar kannten sich Opfer und Täter nicht

Auf dem Heimweg: 75-Jährige ersticht offenbar Schuljungen

Bei der Urteilsverkündung im September droht im lebenslängliche Haft. Der frühere Manager eines Strip Clubs und mehrfach vorbestrafte Sayoc war nach tagelanger Großfahndung am 26. Oktober im Bundesstaat Florida gefasst worden, wo er in einem Lieferwagen voller Pro-Trump-Aufkleber lebte.

Zu den Adressaten der potenziell gefährlichen Sendungen gehörten der frühere Präsident Barack Obama, Ex-Vizepräsident Joe Biden, die ehemalige Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton, der Fernsehsender CNN, der Multimilliardär George Soros und der Schauspieler Robert De Niro. Die Briefbomben sowie der Anschlag auf eine Synagoge in Pittsburgh mit elf Toten hatten kurz vor den Kongress- und Gouverneurswahlen am 6. November die Diskussion um Trumps aggressive Rhetorik angeheizt. Viele Kritiker werfen dem Präsidenten vor, den Boden für politische Gewalt zu bereiten. (afp)

Dreifache Mutter gestorben: Tödlicher Schuss an Silvester wurde aus der Nähe abgegeben

Dreifache Mutter gestorben: Tödlicher Schuss an Silvester wurde aus der Nähe abgegeben Zahlreiche Besitzer kleinkalibriger Waffen wurden überprüft.

Briefbomben in den USA: Trump - Anhänger bekennt sich schuldig. Zu den Adressaten gehörten Obama und Clinton. Bei der Urteilsverkündung im September droht im lebenslängliche Haft. Polizisten sicherten das Haus der Obamas, nachdem eine Briefbombe an sie verschickt worden war.

Trump gibt Medien Mitschuld. Am Mittwoch war bekannt geworden, dass neben Obama und Clinton auch der ehemalige Justizminister Eric Holder, die kalifornische Abgeordnete Nach dem Fund der Briefbomben an mehrere prominente Kritikerinnen und Kritiker machte US-Präsident Donald Trump

Mehr auf MSN

Weiterlesen

Frau wirft Joe Biden Belästigung vor.
Washington. Der frühere US-Vizepräsident Joe Biden wehrt sich gegen Belästigungsvorwürfe einer Politikerin aus dem Staat Nevada. Die Frau erklärte, Biden habe ihr unaufgefordert den Hinterkopf geküsst.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!