Panorama: Blutiger Streit in Köln-Höhenberg: Randalierer schlägt mit Stange zum sich - PressFrom - Deutschland

PanoramaBlutiger Streit in Köln-Höhenberg: Randalierer schlägt mit Stange zum sich

21:10  11 april  2019
21:10  11 april  2019 Quelle:   ksta.de

Berlin-Neukölln: Streit unter Senioren löst SEK-Einsatz aus

Berlin-Neukölln: Streit unter Senioren löst SEK-Einsatz aus Zwei Ü70-Jährige gerieten in einen so heftigen Streit, dass Polizeibeamte des SEK ausrücken mussten. Eingreifen mussten sie dann aber nicht. © Foto: Christoph Soeder/dpa Beamte des Spezialsonderkommandos vor einem Haus (Symbolbild) Das sind die Top-Themen der MSN-Leser: Gutachter: Knapp 1860 Behandlungsfehler von Ärzten festgestellt Kampagne für Kreuzfahrer: Übergewichtige Menschen dürfen nicht mehr auf Eseln reiten Vermisste Rebecca: Zahl der Hinweise gestiegen Ein Streit unter Senioren hat am Dienstagnachtmittag einen Einsatz des Spezialsonderkommandos ausgelöst.

Blutiger Streit in Köln-Höhenberg: Randalierer schlägt mit Stange zum sich © Jasmin Zühlke

In der Nacht zu Mittwoch wurden bei einem Streit zwei Männer in Köln-Höhenberg verletzt. Wie sich die Tat konkret ereignete, ist noch unklar, die Polizei ermittelt. Gegen 4.45 Uhr meldete eine Zeugin (47) einen Randalierer, der in der Miltenberger Straße mit einer Stange auf geparkte Fahrzeuge und eine Kioskscheibe einschlug. Eine Polizeistreife traf am Einsatzort auf den leichtverletzten Kioskbesitzer. Das Blut an seiner Kleidung will er sich nach eigenen Angaben bei der Auseinandersetzung mit dem Mann zugezogen haben, der zuvor mit einer Holzlatte auf die Scheibe eingeschlagen hatte. Den Randalierer fanden die Polizisten in der Oranienstraße mit Stichverletzungen an einem Bein. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte leisteten die Beamten Erste Hilfe. (red)

Supersport-WM in Aragon: Thomas Gradinger erstmals auf der Pole-Position

Supersport-WM in Aragon: Thomas Gradinger erstmals auf der Pole-Position Meilenstein in der Karriere von Thomas Gradinger: Der Österreicher sichert sich beim Rennwochenende in Aragon die erste Pole-Position seiner WM-Karriere

Das interessiert andere MSN-Leser:

Zwei Verletzte: 89-Jähriger fährt in Bäckerei

Verstorben: Merkel trauert um ihre Mutter

Nach Po-Grabscher: Faustschlag ins Gesicht ist Notwehr

16 Tote bei Anschlag in Pakistan.
Auf einem Obstmarkt in der Millionenstadt Quetta detoniert ein Sprengsatz. In dem Viertel leben vor allem von Schiiten. In der Stadt nahe der afghanischen Grenze kommt es immer wieder zu Zwischenfällen. Mindestens 16 Menschen sind bei einer Explosion in der südwestpakistanischen Stadt Quetta ums Leben gekommen. Fast 30 weitere wurden nach Polizeiangaben verletzt. Viele Verletzte schwebten in Lebensgefahr, sagte ein Mitarbeiter der Rettungskräfte, Abdul Hamid Achakzai. Er gehe daher davon aus, dass die Zahl der Toten weiter steigen werde.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 6
Das ist interessant!