Panorama: Rätselhafter Fall: Maria K. (18) erstochen: Polizei nimmt Tatverdächtige fest - PressFrom - Deutschland

PanoramaRätselhafter Fall: Maria K. (18) erstochen: Polizei nimmt Tatverdächtige fest

15:05  16 april  2019
15:05  16 april  2019 Quelle:   berliner-kurier.de

Tragisches Unglück: Studentin (†22) stirbt bei Mutprobe an Universität

Tragisches Unglück: Studentin (†22) stirbt bei Mutprobe an Universität Die Studentin stand kurz vor ihrem Abschluss.

Weder die Tatwaffe, mit der die Jugendliche am 19. März erstochen wurde, noch ein Tatverdächtiger seien gefunden. Auch das Motiv für die Tat sei unbekannt. Zu einer Schwangerschaft würde sich die Polizei nur äußern, wenn sie als Motiv für das Tötungsdelikt eine Rolle spielen würde, sagte die

Im Fall des an einem Supermarkt an der Stahlheimer Straße in Prenzlauer Berg erstochenen Union-Fans hat die Berliner Polizei in Finsterwalde einen 29 Jahre alten Beamte des Berliner LKA nahmen den 29-jährigen Tatverdächtigen am Dienstagmorgen im brandenburgischen Finsterwalde fest .

Rätselhafter Fall: Maria K. (18) erstochen: Polizei nimmt Tatverdächtige fest © Polizei Wer hat Maria K. am 18. bzw. am 19. März gesehen?

Nach dem gewaltsamen Tod einer 18-Jährigen auf der Insel Usedom (Mecklenburg-Vorpommern) hat die Polizei zwei Tatverdächtige festgenommen. Die beiden Deutsche sind 19 und 21 Jahre alt und stammen aus dem Bekanntenkreis des Opfers

Aufgrund der bisherigen Ermittlungsergebnisse der Beamten der Kriminalpolizeiinspektion (KPI) Anklam hat das Amtsgericht Stralsund auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft Stralsund bereits Montag einen Haftbefehl gegen den 21-Jährigen erlassen.

Das interessiert andere MSN-Leser:

Bewegender Auftritt von Emmanuel und Brigitte Macron: Der Schmerz steht ihnen ins Gesicht geschrieben

Grausames Verbrechen an Talsperre: Sie binden eine Schlinge um seinen Oberkörper und machen sie am Auto fest. Dann geben sie Vollgas

Grausames Verbrechen an Talsperre: Sie binden eine Schlinge um seinen Oberkörper und machen sie am Auto fest. Dann geben sie Vollgas An einer Talsperre in Nordrhein-Westfalen haben zwei Männer einen dritten fast zu Tode gequält. Nur durch Zufall wurde ihr Opfer gefunden und konnte gerettet werden. Beide sitzen in U-Haft und schweigen zu den Vorwürfen. Es ist ein besonders grausiges Verbrechen, das sich Anfang des Monats an einer Talsperre im nordrhein-westfälischen Schleiden zugetragen haben soll. Seit einigen Tagen sitzen zwei Tatverdächtige deswegen in Untersuchungshaft. Ihnen wird versuchter Totschlag, Freiheitsberaubung und Körperverletzung vorgeworfen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft Aachen dem stern. Zuvor hatte der WDR über den Fall berichtet.

Im Fall des getöteten 18 -Jährigen, der vor einer Woche an der Oper nach einem Streit erstochen worden war, ist der Polizei ein Fahndungserfolg geglückt. Sie konnten zwei Tatverdächtige ermitteln. Einer von ihnen, ein 17-jähriger Iraner, sitzt seit Freitagmorgen in Untersuchungshaft.

Die Beamten nahmen einen 19-jährigen Mann fest , wie die Polizei am Freitag mitteilte. Er steht im Verdacht, dem 18 -Jährigen am Mittwochabend schwere Stichverletzungen zugefügt zu haben. Der junge Mann musste in einem Kasseler Krankenhaus behandelt werden. Der mutmaßliche Täter, der

Haftstrafe: Touristen hissen deutsche Fahne auf Kreta und werden sofort verurteilt

Sie war mit Deso Dogg verheiratet: IS-Witwe posierte in Syrien mit Waffen

Der Haftbefehl wurde am Dienstagmorgen vollstreckt. Neue Erkenntnisse führten die Ermittler zu dem zweiten Tatverdächtigen, der vorläufig festgenommen wurde.

Die dringend tatverdächtigen jungen Männer befinden sich gegenwärtig zur Vernehmung bei der Polizei und werden dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

Tote Maria K.: Suche nach Kontaktpersonen

Zuvor hatte die Polizei Amtshilfeersuche an mehrere Bundesländer gerichtet, wie eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Neubrandenburg sagte. Die Ermittler wollten über Kontaktpersonen des Mädchens, die aus den sozialen Netzwerken bekannt sind, Hinweise auf weitere Bekannte bekommen.

100 Euro Strafe! Polizist verpasst stillender Mutter im Auto einen Bußzettel

100 Euro Strafe! Polizist verpasst stillender Mutter im Auto einen Bußzettel Sie suchte nur um einen Ort, um ihr Baby in Ruhe zu stellen. Dafür kassierte diese Mutter ein teures Strafticket. Sie wollte nur ihr weinendes Baby stillen – jetzt kämpft die Mutter Guillermina Rodriguez gegen ein 115 Dollar-Bußgeld. Das sind umgerechnet etwa 100 Euro. Sie war mit ihrem drei Wochen alten Baby im Auto in New York unterwegs, als das Baby zu weinen begann. Doch der Verkehr staute sich ewig lang und sie fand keine legale Möglichkeit, um zu halten.

Aktuelle videos: FALL PEGGY: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest - Haftbefehl erlassen. Im rätselhaften Mordfall um das neunjährige Mädchen Nach einem Gewaltdelikt an einem 18 -jährigen Mann in Kassel hat die Polizei einen Tatverdächtigen gefasst. Die Beamten nahmen einen

Fall Maria H. aus Freiburg Polizei nimmt Verdächtigen in Italien fest . Fünf Jahre war Maria H. vermisst - dann tauchte die 18 -Jährige plötzlich auf. Nun hat die Polizei den Mann festgenommen, mit dem sie verschwunden sein soll. DPA. Namensschild von Maria H

Rätselhafter Fall: Maria K. (18) erstochen: Polizei nimmt Tatverdächtige fest © Polizei MariaK2

Die Festnahme ist ein erster Erfolg nach intensiven Ermittlungen. Die Tatwaffe, mit der die Jugendliche am 19. März erstochen wurde, ist weiterhin verschwunden. Auch das Motiv für die Tat sei unbekannt.

Bislang etwa 50 Menschen befragt

Bislang seien etwa 50 Menschen befragt worden. Die Ermittler würden weiterhin deren Alibis überprüfen und das Umfeld des Verbrechens absuchen.

Medienberichten zufolge ist der Müll aus Zinnowitz in einem Wertstoffhof auf Usedom nach der Tatwaffe durchsucht worden. Die Polizei bestätigte dies nicht ebenso wenig wie eine Schwangerschaft der Getöteten.

Der 16-Jährige, der sich in Medien als Vater des erwarteten Kindes darstellte, werde von der Polizei nur als eine der Kontaktpersonen geführt, ebenso ein Ex-Freund in Torgelow.

Polizei bestätigt Schwangerschaft nicht

Zu einer Schwangerschaft würde sich die Polizei nur äußern, wenn sie als Motiv für das Tötungsdelikt eine Rolle spielen würde, sagte die Sprecherin.

Nordirland: Polizei nimmt nach Tod von Journalistin zwei Verdächtige fest

Nordirland: Polizei nimmt nach Tod von Journalistin zwei Verdächtige fest Die beiden jungen Männer werden in Belfast verhört.

Fall Ramona K . aus Thüringen: Polizei nimmt nach 23 Jahren Verdächtigen fest . Nun hat eine sogenannte "Soko Altfälle" einen dringend Tatverdächtigen festgenommen. Rund 23 Jahre nach dem Mord an einer Zehnjährigen hat die Polizei in Thüringen einen Verdächtigen gefasst.

Dort nahmen sie die vier Tatverdächtigen fest , gegen die Haftbefehle bestanden. Darüber hinaus stellte die Polizei in den Wohnungen zahlreiche Steinmeier befürwortet Brexit-Verschiebung. Trauergottesdienst für Mutter von Kanzlerin am 18 . April. Waldbesitzer tagen in Güstrow.

Eine Bekannte hatte die 18-Jährige am Abend des 19. März leblos in deren Wohnung gefunden und die Behörden alarmiert. Eine Obduktion ergab, dass die Frau einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen war.

Personenbeschreibung der Maria K. (†18)

  • 169 cm groß und normale Statur
  • offene blonde Haare mit rötlichen Strähnchen
  • Nasenring

Zuletzt soll sie wie folgt bekleidet gewesen sein

  • helle Hose mit Blumen- und Blättermuster
  • schwarzer teils glitzender Pulli mit Katzenkopf-Aufdruck
  • weiße Sneaker-Socken
  • schwarze knöchelhohe Schuhe
  • grüne Bomberjacke (orangefarbenes Innenfutter)
  • grün-braun kariertes Dreieckstuch

(dpa)

Rettungsaktion läuft: Kleinkind stürzt in Schacht.
In der Westpfalz ist ein eineinhalb Jahres Kind in einen Schacht gefallen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 100
Das ist interessant!