PanoramaSpaceport in Deutschland: Über Rostock ins All - wie der Flughafen in Laage den Weltraum erobern will

20:40  24 april  2019
20:40  24 april  2019 Quelle:   stern.de

in Las Vegas meldet im März 4,4 Millionen Passagiere.

 in Las Vegas meldet im März 4,4 Millionen Passagiere. Der Flughafen LAS VEGAS - Beamte in Las Vegas berichten, dass der internationale Flughafen McCarran im März mehr als 4,4 Millionen Passagiere abgefertigt hat, ein Plus von 2,6% gegenüber dem Vorjahresmonat. Die am Freitag veröffentlichten -Flughafendaten zeigen, dass inländische Fluggesellschaften etwas mehr als 4 Millionen der Gesamtzahl der Passagiere abfertigten. International Carrier transportierten 305.000 Menschen. Mehr als 97.000 Reisende und Touristen wurden von Hubschraubern bedient.

Spaceport in Deutschland: Über Rostock ins All - wie der Flughafen in Laage den Weltraum erobern will © Picture Alliance/Jens Büttner Mecklenburg-Vorpommern will ganz hoch hinaus. Die Landesregierung will prüfen lassen, ob der Airport Rostock-Laage als Weltraumbahnhof taugt.

Die Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern greift nach den Sternen. In Schwerin träumt man davon, private Raumfahrt-Unternehmen nach Rostock-Laage zu locken. Aus dem spärlich ausgelasteten Provinz-Flughafen soll ein Weltraumbahnhof werden.

Exakt zwei Passagiermaschinen heben in dieser Woche vom Flughafen Rostock-Laage ab. Die Verbindung ins türkische Antalya ist die einzige, die dem größten Airport in Mecklenburg-Vorpommern nach den Pleiten von Germania und FlyBMI geblieben ist. Zwar fliegt Lufthansa ab Mai wieder München an - auch nach Wien startet einmal wöchentlich eine Maschine - wirklich ausgelastet ist der frühere Militärflughafen damit aber nicht. Das hat offenbar auch die Landesregierung in Schwerin erkannt. Laut einem Bericht der Ostsee-Zeitung (OZ) schmiedet das Verkehrsministerium von SPD-Politiker Christian Pegel schon seit längerer Zeit Pläne, den knapp 50 Kilometer südlich von Rostock gelegenen Airport, als Weltraumbahnhof zu nutzen. Es wäre der erste Startplatz für Raketen, Satelliten und Raumgleiter auf dem europäischen Festland.

Japanische Fluggesellschaft landet Testflug eines neuen Flugzeugs in Hawaii

 Japanische Fluggesellschaft landet Testflug eines neuen Flugzeugs in Hawaii HONOLULU - All Nippon Airways hat mit seiner Ankunft in Hawaii einen Testflug eines neuen Großraumflugzeugs abgeschlossen. Laut -Berichten hat die japanische Fluggesellschaft den ersten von zwei Tests abgeschlossen, als der Airbus A380 "Flying Honu" am Mittwoch auf dem internationalen Flughafen Daniel K. Inouye in Honolulu landete.

MSN-Leser interessieren sich auch für:

Ranking: Hier verdienen die Deutschen am besten Autobauer

Daimler: Harsche Kritik

Google-Tochter Wing: Grünes Licht für Drohnen-Lieferung

Gemeinsam mit dem Bildungsministerium wolle man eine Machbarkeitsstudie in Auftrag geben, um die Entwicklungschancen eines 'Spaceports' zu untersuchen, bestätigte Renate Gundlach, Sprecherin des Ministeriums, gegenüber der OZ. Diskutiert wird offenbar auch, ob in Laage zukünftig unbemannte Luftfahrzeuge, beispielsweise Drohnen, gebaut und getestet werden könnten. Bereits im Koalitionsvertrag von 2016 hatten sich SPD und CDU darauf verständigt, den Flughafen und das angrenzende Gewerbegebiet als Raumfahrt-Standort weiterzuentwickeln.

United Airlines erweitert Nonstop-Flüge von Reno nach Houston

 United Airlines erweitert Nonstop-Flüge von Reno nach Houston RENO, Nevada - United Airlines und der internationale Flughafen Reno-Tahoe haben angekündigt, Nonstop-Flüge zwischen Reno und Houston zu erweitern. Das Reno Gazette-Journal berichtet beide, dass die Nonstop-Flüge am Freitag zu einem täglichen, ganzjährigen Service ausgebaut werden. -Beamte sagen, die Erweiterung sei ein großer Gewinn für einen Flughafen, auf dem die Flüge während der Rezession zurückgingen, da die Passagierzahlen sanken.

Auf den Spuren von "Space X" und "Blue Origin"

Im Auge haben das Land und der Landkreis dabei einen Markt, der sich derzeit rasant entwickelt. Als "New Space" bezeichnen Experten die aufstrebende und expandierende Szene, die sich mit innovativen Geschäftsmodellen rund um den Einsatz bestehender Technologien im Weltraum beschäftigt. Schon seit einigen Jahren greifen private Anbieter wie "Space X" von Tesla-Gründer Elon Musk oder die Amazon-Schwester "Blue Origin" sprichwörtlich nach den Sternen. Auch in Deutschland soll es mehrere hundert Firmen und Institute geben, die in diesem Bereich forschen und entwickeln. Um ihre neuen Trägersysteme und Kleinsatelliten ins Orbit zu schießen, benötigen diese Unternehmen flexible Start- und Landeplätze. Genau hier sieht der Flughafen Rostock seine Chance. Dass die Region eher dünn besiedelt ist, könnte den Norddeutschen dabei in die Karten spielen.

Ein weiterer tödlicher Flugzeugabsturz an einem der gefährlichsten Flughäfen der Welt gemeldet

 Ein weiterer tödlicher Flugzeugabsturz an einem der gefährlichsten Flughäfen der Welt gemeldet © JustinRayboun / Getty Images Lukla-Flughafen, Nepal Ein tödlicher Absturz, bei dem drei Menschen getötet und drei weitere verletzt wurden, war ein weiterer Schlag für den hochgelegenen Flughafen Lukla in Nepal (auch bekannt als Tenzing-Hillary). Am Samstag bog ein Flugzeug von der Landebahn ab und traf einen stationären Hubschrauber, wobei der Pilot des Flugzeugs und zwei Polizisten getötet wurden, die in der Nähe des Hubschraubers standen. Der Grund für den Absturz ist unklar.

Drohnen-Testflüge über der Ostsee

Und noch ein weiteres Projekt haben die Beteiligten demnach in der Pipeline. So bewilligte die Bundesregierung Ende 2018 einen Millionenbetrag, damit das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) unbemannte Luftfahrtsysteme bauen, testen und zulassen kann. Laut Landrat Sebastian Constien könnte Rostock-Laage schon bald Teil eines "nationalen Erprobungszentrums" für die am DLR entwickelten Drohnen werden. Eingesetzt werden sollen die Flugroboter unter anderem in der Landwirtschaft - auch Logistikunternehmen und Paketdienstleister könnten profitieren. "Mit dem nahe liegenden Luftraum über der Ostsee stünde ein Gebiet zur Verfügung, über dem für die Bevölkerung weitgehend störungsfrei erprobt werden könnte", so Constien.

Quelle: Ostsee-Zeitung

Erfahren Sie mehr:

Cape Canaveral: SpaceX-Rakete auf US-Weltraumbahnhof explodiert

Lieferdienst im All: Wie werden die Astronauten auf der ISS eigentlich mit Vorräten versorgt?

Kosmodrom Wostotschny: Neuer Hotspot der Raumfahrt: Russland will zum Mond und Mars

Weiterlesen

-Beamte versuchen, Abschiebungsflüge am Bezirksflughafen zu verbieten .
SEATTLE - Beamte versuchen, Abschiebungsflüge zu blockieren, die für die US-Einwanderungs- und Zollbehörden von einem Flughafen südlich von Seattle durchgeführt werden. Die Seattle Times berichtet, dass King County Executive Dow Constantine am Dienstag einen Befehl zum Verbot solcher Flüge am King County International Airport unterzeichnet hat. Laut einem Bericht des Zentrums für Menschenrechte der Universität Washington wurden in den letzten acht Jahren rund 34.000 Menschen auf Abschiebungsflü

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 3
Das ist interessant!