PanoramaZyperns Polizeichef wegen jahrelang unentdeckter Mordserie entlassen

10:25  04 mai  2019
10:25  04 mai  2019 Quelle:   msn.com

Prozess wegen Doppelmordes an zwei Skandinavierinnen beginnt in Marokko

Prozess wegen Doppelmordes an zwei Skandinavierinnen beginnt in Marokko In Marokko beginnt heute der Prozess um den Mord an zwei skandinavischen Touristinnen. Wie aus dem Verteidigungsministerium verlautete findet er in Salé statt, nahe der Hauptstadt Rabat. Die Staatsanwaltschaft geht von einem terroristischen Hintergrund der Tat aus und hat 24 Menschen angeklagt, darunter auch einen Schweizer. Die vier Hauptverdächtigen sollen nach Behördenangaben eine Terrorzelle gebildet haben, die sich an der Ideologie der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) orientiert habe. Im Kontakt zu IS-Kämpfern, etwa in Syrien oder im Irak, hätten sie aber nicht gestanden. Die beiden Rucksacktouristinnen waren Mitte Dezember enthauptet worden.

Ermittlungsfehler in Zypern Justizminister tritt nach Mordserie zurück. Der Fall löste in Zypern einen Skandal aus: Geschätzt drei Jahre lang soll ein mutmaßlicher Serienmörder sein Unwesen auf der Insel getrieben und mindestens sieben Menschen getötet haben.

Mordserie auf Zypern Taucher finden siebte Leiche. Der Fall erschüttert Zypern : Ein Armeeoffizier hat mehrere Morde gestanden. Nun haben Ermittler in einem Baggersee eine weitere Leiche gefunden - vermutlich ein sechs Jahre altes Mädchen.

Zyperns Polizeichef wegen jahrelang unentdeckter Mordserie entlassen © Iakovos Hatzistavrou Wegen des Skandals um eine jahrelang unentdeckte Mordserie auf Zypern ist Polizeichef Zacharias Chrysostomou entlassen worden. Zyperns Präsident Nikos Anastasiades informierte den Polizeichef in einem Brief am Freitag über die Entscheidung.

Wegen des Skandals um eine jahrelang unentdeckte Mordserie auf Zypern ist Polizeichef Zacharias Chrysostomou entlassen worden. Zyperns Präsident Nikos Anastasiades informierte den Polizeichef in einem Brief am Freitag darüber, dass er seinen Posten am kommenden Dienstag räumen müsse. Bereits am Donnerstag war Justizminister Ionas Nikolaou im Zuge des Skandals zurückgetreten.

Entsetzen auf der Urlaubsinsel: Mordserie erschüttert Zypern

Entsetzen auf der Urlaubsinsel: Mordserie erschüttert Zypern Der Fall wirft ein Schlaglicht auf die prekäre Lage von Migranten.

Mordserie auf Zypern Ermittler finden fünfte Leiche. Die mutmaßliche Mordserie eines Armeeoffiziers erschüttert Zypern . Die jahrelang unentdeckte Mordserie hat sich zu einem Skandal ausgewachsen. Der Justizminister trat zurück, der Polizeichef wurde entlassen .

Die für Zypern beispiellose Mordserie hatte in den vergangenen zwei Monaten die Mittelmeerinsel erschüttert. Die Leichen der Opfer wurden nach und nach in zwei Baggerseen, einem Wegen des Falls war der zyprische Justizminister im Mai zurückgetreten, der Polizeichef wurde gefeuert.

Mehr Top-Nachrichten auf MSN:

US-Flughafen: Boeing 737 rutscht von Landebahn in Fluss

Raubüberfall in Tegel: Büromitarbeiter bei Überfall verletzt

Unfall in den Alpen: Riesiger Felsbrocken erschlägt Autofahrerin

Staatschef Anastasiades kritisierte in dem Entlassungsschreiben an Chrysostomou, welches die Nachrichtenagentur AFP einsehen konnte, die "offensichtliche Nachlässigkeit und die Pflichtverletzung der Polizei in der Ermittlung zu den vermissten Menschen". Einige der Verbrechen hätten verhindert werden können, fügte der Präsident hinzu.

Ein Armeeoffizier hatte zuvor gestanden, in den vergangenen drei Jahren fünf Frauen und zwei Mädchen ermordet zu haben. Mitte April hatten Touristen die erste Leiche in einem verlassenen Schacht entdeckt. Am 18. April wurde der Verdächtige festgenommen; wenig später fanden Ermittler in dem Schacht eine zweite Leiche. Eine dritte Leiche wurde in einem Brunnen gefunden, eine vierte in einem Koffer am Grund eines Baggersees. Nach den Leichen dreier weiterer möglicher Opfer wird noch gesucht.

Weiterlesen

Matteo Salvini und Silvio Berlusconi: Duo Infernale.
Der Rechtspopulist Matteo Salvini ist der starke Mann Italiens. Wie einstmals Silvio Berlusconi. Machen sie bald gemeinsame Sache? © Foto: Samantha Zucchi/Insidefoto/imago Mögen sich nicht, könnten sich aber nützlich sein: Matteo Salvini und Silvio Berlusconi. Am Donnerstagabend hat Regierungschef Giuseppe Conte ein Machtwort gesprochen und den Staatssekretär im Verkehrsministerium, Armando Siri, zum Rücktritt aufgefordert. Nehme der Lega-Mann Siri nicht von sich aus den Hut, erklärte der Premier, werde er bei der nächsten Regierungssitzung einen entsprechenden Antrag stellen und abstimmen lassen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!