Panorama: Mordverdacht in Dresden: Vater soll seine zwei Kinder getötet haben - PressFrom - Deutschland

PanoramaMordverdacht in Dresden: Vater soll seine zwei Kinder getötet haben

13:05  10 mai  2019
13:05  10 mai  2019 Quelle:   berliner-zeitung.de

Frau und drei Kinder erstochen: Vater vor Gericht

Frau und drei Kinder erstochen: Vater vor Gericht Frau und drei Kinder erstochen: Vater vor Gericht

Ein Vater soll seine beiden Kinder umgebracht haben! Danach soll er versucht haben, sich selbst zu töten . Dann die schreckliche Entdeckung, die Beamten fanden laut „Westfalen-Blatt“ in der Wohnung zwei tote Kleinkinder, einen Jungen (1) und ein Mädchen (2).

Wie die Kinder zu Tode kamen, ist bisher nicht bekannt. Dem Vernehmen nach soll der Vater Stichverletzungen haben. Eine Obduktion der beiden getöteten Kinder ist für Montagvormittag geplant. Die Mutter der Kinder wurde inzwischen über die schrecklichen Vorfälle informiert.

Mordverdacht in Dresden: Vater soll seine zwei Kinder getötet haben © dpa Symbolbild

In einer Familie in Dresden sind zwei Kinder getötet worden. Gegen den Vater (55) des zwei Jahre alten Mädchens und des fünf Jahre alten Jungens wird wegen zweifachen Mordes ermittelt, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Dresden am Freitag sagte. Die Polizei hatte zunächst von einem getöteten und einem lebensgefährlich verletzten Kind berichtet. Die Tat ereignete sich am Donnerstagabend.

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Neue Wende: Whistleblowerin Chelsea Manning aus Haft entlassen

13 Schüsse: Anschlag auf argentinischen Abgeordneten

Deutsche Hochstaplerin: Anna Sorokin zu langer Haftstrafe verurteilt

Es werde Haftbefehl beantragt, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Weitere Angaben machte die Behörde zunächst nicht, verwies aber auf ausführlichere Informationen im Laufe des Tages. Die Mutter der Geschwister wurde verletzt. (dpa)

Tödliche Messerattacke: Hauptbelastungszeuge sagt aus.
Im Prozess um die tödliche Messerattacke von Chemnitz sollen heute in Dresden weitere Zeugen aussagen. Ein 30 Jahre alter Libanese gilt als Hauptbelastungszeuge. Er wird nach Planung der Gerichtes um 13.00 Uhr erwartet. Zuvor sollen vier weitere Männer vernommen werden. Der Libanese war seinerzeit Koch in jenem Döner-Laden, vor dem das Verbrechen geschah. In dem Verfahren steht ein 23 Jahre alter Syrer wegen gemeinschaftlichen Totschlags vor Gericht. Er soll zusammen mit einem Iraker, der auf der Flucht ist und weltweit gesucht wird, am 26. August 2018 in Chemnitz den 35 Jahre alten Daniel H. erstochen haben.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 9
Das ist interessant!