Panorama: Mord in Neukölln: „Cold Case“-Fall vor Gericht - PressFrom - Deutschland

PanoramaMord in Neukölln: „Cold Case“-Fall vor Gericht

17:40  14 mai  2019
17:40  14 mai  2019 Quelle:   tagesspiegel.de

Wegen Mordes angeklagt: Junge erschießt Mutter mit Gewehr – er ist neun Jahre alt

Wegen Mordes angeklagt: Junge erschießt Mutter mit Gewehr – er ist neun Jahre alt Noch ist unklar, wie das Kind an die geladene Waffe kam.

Als Cold Case (wörtlich: kalter Fall ) werden Fälle bezeichnet, in denen Ermittlungen nach längerer Zeit ohne Ergebnis geblieben sind. Nach Aufrufen waren rund 2000 Hinweise aus der Bevölkerung zu dem Fall eingegangen. Die Zahl stagniert laut Polizei inzwischen weitgehend.

"Es ist kein Cold Case , im Gegenteil". Als Cold Case (englisch, heißt kalter Fall ) werden Fälle bezeichnet, in denen Ermittlungen nach längerer Zeit ohne Ergebnis geblieben sind. Ob es neue Erkenntnisse gibt, was die Ermittler derzeit genau untersuchen, dazu machte Steltner keine Angaben.

Ein 60-Jähriger soll 1987 eine junge Mutter getötet haben. Er weist die Vorwürfe zurück, erklärten seine Verteidiger.

Mord in Neukölln: „Cold Case“-Fall vor Gericht © Foto: Patrick Pleul/dpa

Der jüngste Sohn von Annegret W. hatte alles mit ansehen müssen. Zwei Jahre alt war er, als seine Mutter in der Wohnung der Familie umgebracht wurde. Mehr als 31 Jahre später saß er am Dienstag dem mutmaßlichen Mörder im Gerichtssaal gegenüber. In einem Fall, der jahrzehntelang als „Cold Case“, als ungelöst galt. Eine am Hauskleid des Opfers gefundene DNA-Spur konnte laut Anklage einem polizeibekannten Mann zugeordnet werden: Klaus R., heute 60 Jahre alt.

Das interessiert MSN-Leser heute auch:

Was geschah in Raum 348?

Was geschah in Raum 348? Ein Mann wird tot in einem Hotelzimmer gefunden. Sein Äußeres ist nahezu unversehrt, doch durch seinen Körper zieht sich eine Schneise der Verwüstung. Da es keine Hinweise auf Fremdverschulden gibt, wird der Mord zum Cold Case – bis der Privatermittler Ken Brennan auf den Fall angesetzt wird und eine unglaubliche Entdeckung macht. Als Detective Scott Apple Zimmer 348 des "Eleganté Hotel" betritt, merkt er sofort, das irgendetwas anders ist an diesem Tatort.

Im Februar verschwand die 15-jährige Rebecca spurlos. Die Behörden gehen davon aus, dass sie getötet wurde. Doch der Fall beschäftigt Ermittler noch immer.

Lilly Rush (Kathryn Morris) löst Mordfälle, die vor langer Zeit als ungeklärt zu den Akten gelegt wurden.

Schock für Passagiere: Pilot kurz vor Abflug verhaftet

Zugriff: Fahnder schnappen mutmassliche Drogenbande

Millionen Ferrari: Gestohlen bei der Probefahrt

Bis zur Urteilsverkündung könnten Monate vergehen

Zwei der drei Kinder von Annegret W. saßen als Nebenkläger im Saal 217 des Landgerichts, als die Verhandlung gegen R. begann. Für die 89-jährige Mutter der Getöteten sagte ein Rechtsanwalt, sie werde voraussichtlich zur Urteilsverkündung kommen. Bis dahin aber werden wohl Monate vergehen, denn ein Geständnis gibt es nicht.

„Der Angeklagte weist die Vorwürfe zurück“, erklärte einer der Verteidiger. Die Beweislage sei „dürftig“. Im Zentrum stehe eine DNA-Mischspur. „Wie und wann die Spur an das Kleid gelangte, ist offen. Sie könnte von einem Dritten übertragen worden sein.“

Pfeil-Mord in Passau: Polizei findet neue Leichen in Wohnung, 700 Kilometer entfernt

Pfeil-Mord in Passau: Polizei findet neue Leichen in Wohnung, 700 Kilometer entfernt Die Polizei ermittelt, steht aber noch vor einem Rätsel.

Fast 200 Morde in Bayern sind seit Jahren nicht aufgeklärt. Die Polizei kann sich nur nebenher um die Altfälle kümmern - weil sie keine eigene Einheit für Cold Beide Fälle sind sogenannte Cold Cases. Schwerstverbrechen, die trotz intensiver Ermittlungen innerhalb eines Jahres nicht aufgeklärt werden

Der Fall Casey Anthony - Продолжительность: 2:11:57 Solid Pleasure 960 916 просмотров. Mördern auf der Spur - Cold Cases - Продолжительность: 28:58 Wiener Kastellan 89 310 просмотров.

Annegret W. wurde am 18. September 1987 in ihrer Wohnung in Neukölln angegriffen. Der Täter habe sich zwischen 10.30 Uhr und 13.15 Uhr Zutritt zur Wohnung verschafft, heißt es in der Anklage. Er habe die 30-Jährige vergewaltigen und berauben wollen. Er habe sie attackiert und auf das Bett gestoßen, den sexuellen Angriff jedoch plötzlich „aus einem unbekannten Grund“ abgebrochen. Aus Angst vor Entdeckung und einer Strafverfolgung habe er die dreifache Mutter getötet.

Der Täter nahm einen Pullover und schlang ihn mehrfach um den Hals der Frau. Er habe die Enden fest zugedrückt. Schließlich habe er aus der Küche ein Messer geholt und der 30-Jährigen fünf Mal in den Hals gestochen. Vor den Augen des zweijährigen Jungen. Als der sechsjährige Bruder aus der Schule kam, fand er die tote Mutter.

Technischer Fortschritt ermöglichte Auswertung

Viele Hinweise gingen bei der Polizei ein. Eine heiße Spur aber gab es nicht. Und er Zweijährige vermochte als Zeuge nicht zu helfen. Bruchstückhaft habe er berichtet – seinem Alter entsprechend. Im März 1991 stellte die Mordkommission die Ermittlungen schließlich ein.

Deutsche IS-Kinder sollen zurückkehren dürfen

Deutsche IS-Kinder sollen zurückkehren dürfen Die Bundesregierung lehnt die Rückkehr von IS-Kämpfern und ihren Familien aus Syrien meist ab. Ein Anwalt will erstmals vor Gericht durchsetzen, dass zwei Waisenmädchen nach Deutschland kommen dürfen.

Ein Cold Case ist ein Kriminalfall, der nie gelöst und zu den Akten gelegt wurde. Hier gibt's alle Infos zur US-Krimiserie mit der beliebten Polizistin Lily Mord verjährt nie. Bei " Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen", ist der Name Programm. Die Serie behandelt den alltäglichen Kampf der Ermittler der

Februar wird Rebecca (15) aus Berlin- Neukölln vermisst. Die Polizei befürchtet, dass die Schülerin nicht mehr am Leben ist. ▶︎ Wird Rebecca womöglich niemals gefunden? Und ab wann muss der Fall zu den Akten gelegt werden, wird also ein Cold Case ?

24 Jahre vergingen, bis den alten Akten wieder Leben eingehaucht werden sollte. Die für die Bearbeitung ungeklärter Tötungsdelikte zuständige Dienststelle des Morddezernats im Landeskriminalamt rollte den Fall Annegret W. erneut auf. Man setzte auf den technischen Fortschritt bei der Auswertung von kleinsten Spuren vom Tatort. Mitte November 2018 dann die Meldung: Mord aus dem Jahr 1987 durch aktuelle DNA-Untersuchung aufgeklärt.

Die herausgefilterte DNA am Kleid der Getöteten ging an die Zentrale Datenbank des Bundeskriminalamtes. Sie führte zum Profil von R., dessen genetischer Fingerabdruck nach mehreren Gewaltverbrechen aus den 80er Jahren eingespeist worden war. Die Vorstrafen sind inzwischen – entsprechend den Fristen – aus dem Bundeszentralregister gelöscht worden.

Bei den Hinterbliebenen von Annegret W. löste die Nachricht vom „Treffer“  Freude aus und zugleich Trauer. Alles war wieder da. Nun hoffen sie auf Gerechtigkeit. Führt eine kleine Spur zum Täter? Rund 30 Jahre ist es her, dass erstmals in Deutschland ein Mörder anhand von DNA-Spuren überführt wurde. Es handelte sich um einen Bruder von Klaus R., gegen den 1988 lebenslange Haft verhängt wurde. Der Prozess geht Freitag weiter.

Krimi-Tipps am Samstag.
In "München Mord" (ZDF) endet ein geldgieriger Vermieter tot an einem Laternenpfahl. "Tatort"-Ermittler Faber (WDR) rettet eine mutmaßliche Mörderin vor dem Ertrinken. Später jagt der "Bulle von Tölz" (Sat1.Gold) einen Messerstecher. 20:15 Uhr, ZDF, München Mord: Leben und Sterben in Schwabing Der Sehnsuchtsort München und seine verrufenen drei Ermittler, Angelika Flierl (Bernadette Heerwagen), Harald Neuhauser (Marcus Mittermeier) und Ludwig Schaller (Alexander Held) aus dem Kellergeschoss des Präsidiums, haben ein Problem. Im berühmten Stadtteil München-Schwabing wird eine furchtbar zugerichtete Leiche gefunden.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!