Panorama: Sea-Watch rettet 65 Migranten im Mittelmeer - PressFrom - Deutschland

PanoramaSea-Watch rettet 65 Migranten im Mittelmeer

21:50  15 mai  2019
21:50  15 mai  2019 Quelle:   rp-online.de

Tödliche Schüsse auf Migranten: Soldaten auf Malta verhaftet

Tödliche Schüsse auf Migranten: Soldaten auf Malta verhaftet Zwei Soldaten sind auf Malta im Zusammenhang mit tödlichen Schüssen auf einen Migranten festgenommen worden. Es seien interne Ermittlungen eingeleitet worden, ob die beiden Einzeltäter seien oder "Teil von etwas Größerem", erklärte Maltas Regierungschef Joseph Muscat am Samstag. Ein Mann von der Elfenbeinküste (Cote d'Ivoire) war Anfang April aus einem Auto heraus erschossen worden, als er in der Nähe einer Migrantenunterkunft zu Fuß unterwegs war. Zwei weitere Männer aus Guinea und Gambia wurden verletzt. Maltesische Medien sprachen von dem ersten rassistisch motivierten Mord auf der Mittelmeerinsel.

Rom . Die Seenotretter von Sea-Watch haben 65 Migranten vor der libyschen Küste gerettet. Italiens rechter Innenminister Matteo Salvini hatte der Organisation erst am Wochenende mit einer erneuten Blockade von Rettungsschiffen im Mittelmeer gedroht.

Sea-Watch rettet 65 Migranten im Mittelmeer © Samla Ein Rettungsschiff der Sea Watch 3

Trotz Warnung des italienischen Innenministers hat die deutsche Hilfsorganisation Sea-Watch 65 Migranten im Mittelmeer vor der libyschen Küste gerettet. Die Behörden in Malta, Italien, Libyen und den Niederlanden seien darüber informiert worden, erklärte die Organisation am Mittwoch. Die Menschen – darunter 13 Kinder und Jugendliche und zwei Babys – seien auf einem Schlauchboot unterwegs gewesen. Die privaten Seenotretter hätten 30 Seemeilen von der libyschen Küste entfernt eingegriffen.

Bootsunglück vor Tunesien: Mindestens 65 Tote nach Untergang von Flüchtlingsboot

Bootsunglück vor Tunesien: Mindestens 65 Tote nach Untergang von Flüchtlingsboot 16 Überlebende und viele Vermisste bei dem schwersten Zwischenfall seit Monaten.

Die Top-Themen der MSN-Leser:

"Papa ist das Gold?" Familie macht unglaubliche Entdeckung

Verheerende Seuche: In China stirbt gerade ein Drittel aller Schweine

Schwangerschaftsabbruch: Es geht um mehr als Alabama

Bei der Abfahrt des Schiffs „Sea-Watch 3“ am Wochenende im französischen Marseille hatte Italiens rechter Innenminister Matteo Salvini der Organisation bereits mit einer Blockade gedroht. Am Mittwoch warnte er die NGO offiziell, sich italienischen Gewässern zu nähern, und beschuldigte sie, die Migranten in libyschen Gewässern aufgenommen zu haben. „Unsere Häfen sind und bleiben geschlossen“, erklärte Salvini.

Der Chef der rechten Lega verbietet seit seinem Amtsantritt vor einem Jahr NGOs, mit ihren Schiffen in Italien anzulegen. Seitdem sind immer wieder Schiffe auf dem Meer blockiert gewesen oder bei ihrer Ankunft in Italien vorübergehend festgesetzt worden.

Eishockey-WM: Totaler Wahnsinn! Kanada rettet sich 0,4 Sekunden vor dem Ende und siegt

Eishockey-WM: Totaler Wahnsinn! Kanada rettet sich 0,4 Sekunden vor dem Ende und siegt Völliger Wahnsinn bei der Eishockey-WM in der Slowakei! Kanada gleicht im Viertelfinale gegen die Schweiz 0,4 Sekunden vor dem Ende aus und siegt nach Verlängerung mit 3:2 (0:1, 1:1, 1:0, 1:0). Mit dem achten Sieg im achten Spiel ist derweil Rekordchampion Russland ins Halbfinale gestürmt. Die "Rote Maschine" ließ sich beim 4:3 (2:0, 0:1, 2:2) auch nicht von den US-Stars um den dreimaligen Stanley-Cup-Sieger Patrick Kane stoppen. Die Russen, die mit der Maximalpunktzahl von 21 Zählern und 36:7 Toren durch die Vorrunde marschiert waren, gingen vor 9.

Mehr von RP ONLINE

Salvini blockiert erneut gerettete Migranten im Mittelmeer

„Aquarius“ rettet mehr als 140 Migranten im Mittelmeer

Italien beschlagnahmt Rettungsschiff „Mare Jonio“

Mehr auf MSN

Großeinsatz in Oberhausen: Polizei sprengt mutmaßliche IS-Terrorzelle.
Die Männer und Frauen waren schon seit längerem im Visier der Ermittler.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!