Panorama: Kampf gegen Raser: Allein dieses Jahr 184 neue Verfahren - PressFrom - Deutschland

PanoramaKampf gegen Raser: Allein dieses Jahr 184 neue Verfahren

22:05  15 mai  2019
22:05  15 mai  2019 Quelle:   tagesspiegel.de

Forscher entwickeln neue Methode, um Salz aus Wasser zu entfernen

Forscher entwickeln neue Methode, um Salz aus Wasser zu entfernen Das neue Verfahren sei weit weniger aufwendig als herkömmliche Methoden. Daher könnte das neue Verfahren ein Game-Changer sein. © University Columbia / Screenshot Aus Salzwasser das Salz zu entfernen und daraus Trinkwasser zu machen, wird in Zukunft immer wichtiger werden. Die aktuellen Methoden, Salz zu entfernen benötigen allerdings hohe Temperaturen und einen recht aufwendigen Prozess, weshalb es nicht wirklich nachhaltig ist, das Salz aus Wasser zu entfernen. Wissenschaftler der Columbia University haben nun eine Methode entwickelt, mit der es relativ einfach sein soll, Salz aus Wasser zu lösen.

Justiz nimmt die Verfolgung von Rasern auf - und hat Erfolge auch Dank der im Fahrzeug gespeicherten Daten.

Kampf gegen Raser: Allein dieses Jahr 184 neue Verfahren © Foto: Cay Dobberke Heute wäre das Auto weg. Bei dieser Kontrolle 2016 konnte die Polizei die Autos noch nicht einziehen. Das ist jetzt anders.

Berlin nimmt die Verfolgung auf und geht gegen Raser verstärkt vor. In diesem Jahr wurden schon 184 Verfahren eingeleitet. 601 waren es insgesamt, seit die Strafrechtsänderung 2017 in Kraft trat. Es wurden seither 199 Anklagen erhoben. 62 rechtskräftige Urteile wurden gefällt.

Derzeit laufen zwei bis drei Hauptverhandlungen pro Woche vor dem Amtsgericht Tiergarten. Die Zahlen stellte Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) am Mittwoch gemeinsam mit dem ersten Oberamtsanwalt Andreas Winkelmann vor. Winkelmann leitet die Abteilung, die sich um Raser kümmert. Sie wurde eigens eingerichtet, nachdem sich die Rechtslage geändert hatte.

Bocholt macht international Schlagzeilen - Grund ist eine Taube

Bocholt macht international Schlagzeilen - Grund ist eine Taube Bocholt macht internationale Schlagzeilen und der Grund ist eine Taube. Der Vogel flog mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Stadt im Münsterland an der niederländischen Grenze und erregte so die Aufmerksamkeit der Behörden: (wg) - ERWISCHT! Mit sage und schreibe 45 km/h bei erlaubten 30 km/h erwischte der städitsche Blitzer Mitte Februar eine Publiée par Bocholter City sur Jeudi 2 mai 2019 Die Ironie kam bei den UserInnen offenbar gut an: Mit fast 700 Likes und Reaktionen ist der Taubeneintrag der bei Weitem erfolgreichste Post der "Bocholter City".

Seit dem 13. Oktober 2017 können Fahrzeuge eingezogen werden, wenn sie zum Rasen benutzt wurden. Sie sind dann Tatmittel. Zahlen, wie viele Autos eingezogen wurden, gibt es nicht, Winkelmann schätzt aber, dass es in mindestens der Hälfte der Fälle zur Einziehung kommt. „Über 200 waren es bisher ganz sicher.“ Es sind vor allem neuere Fahrzeuge, die beschlagnahmt werden, da deren Bordtechnik alles aufzeichnet, was Ermittler wissen wollen.

„Moderne Autos speichern, wo sie entlangfuhren und wie schnell“, sagte Behrendt. „Das ist für uns ein Segen und für manche Autofahrer ein Fluch.“ Chefermittler Winkelmann schilderte die Methoden der Beweisführung und berichtete zufrieden von zahlreichen erfolgten Verurteilungen, die strenger ausgefallen waren als zunächst angenommen.

Verfahren gegen Ex-Eisschnellläufer Lehmann eingeleitet

Verfahren gegen Ex-Eisschnellläufer Lehmann eingeleitet Erstmals hat die Nationale Anti-Doping-Agentur den Namen des mutmaßlich in den Blut-Doping-Skandal um den Erfurter Sportarzt Mark S. verwickelten Ex-Eisschnellläufers Robert Lehmann-Dolle offiziell bestätigt. © Foto: Christian Charisius Lief jahrelang in der deutschen Auswahl und betreute danach den Nachwuchs am Stützpunkt Berlin: Robert Lehmann. Gegen den 35 Jahre alten Thüringer werde ein sportrechtliches Disziplinarverfahren vor dem Deutschen Sportschiedsgericht wegen möglichen Verstoßes gegen Anti-Doping Bestimmungen eingeleitet, teilte die NADA mit.

Die Top-Themen der MSN-Leser:

"Papa ist das Gold?" Familie macht unglaubliche Entdeckung

Verheerende Seuche: In China stirbt gerade ein Drittel aller Schweine

Schwangerschaftsabbruch: Es geht um mehr als Alabama

Er schilderte auch die Rechtslage bei Alleinrasern. Hier ist Deutschland nämlich gespalten. Wer kein Rennen gegen einen anderen fährt, der kann nur verurteilt werden, wenn er aus seinem Wagen alles rausholt, was geht, so die norddeutsche Ansicht, vertreten vom Landgericht Stade. Winkelmann lehnt das ab.

„Das hieße: je dicker der Motor, desto geringer die Wahrscheinlichkeit der Verurteilung. Das kann’s nicht sein.“ In Berlin sieht man es etwas anders, da geht es um die „situationsbedingte“ Höchstgeschwindigkeit. Das hält Winkelmann auch für das einzig Richtige. Eine Spezialfrage ist, ob es als Rennen anzusehen ist, wenn man vor der Polizei flüchtet und diese die Verfolgung aufnimmt, mit Kamera natürlich.

Filialschließungen: Subway in der Krise: Warum der Konzern seine eigenen Restaurants verklagt

Filialschließungen: Subway in der Krise: Warum der Konzern seine eigenen Restaurants verklagt Die Fastfoodkette Subway steckt in der Krise und muss Filialen schließen. In den USA geht der Konzern offenbar sogar mit juristischen Mitteln gegen die eigenen Franchise-Filialen vor. Mit rund 40.000 Restaurants in über 100 Ländern ist Subway die größte Fastfoodkette der Welt. Doch nach der rasanten Expansion Anfang der 2000er Jahre liefen die Geschäfte für den Sandwichriesen zuletzt nicht mehr rund. Ausgerechnet im Heimatmarkt USA werden massenweise Filialen geschlossen. 2018 machten dort mehr als 1000 Filialen dicht, rund 24.000 sind es noch.

Die meisten Fahrzeuge sind nur gemietet

Die meisten Raser sind junge Männer aus türkischen oder arabischen Familien und die meisten Fahrzeuge nur gemietet. Sie können dann nur unter engen Voraussetzungen auf Dauer eingezogen werden, nämlich wenn der Eigentümer „leichtfertig“ gehandelt hat. Ist der Fahrer doch mal der Halter, so gehört sein Wagen in der Regel der Bank, die sich den Schlitten zur Absicherung des Kredits hat sicherungsübereignen lassen.

Mitunter gibt es aber auch andere, eher untypische Fälle. Da waren zum Beispiel die sechs jungen Männer, großteils Porsche-Werksangehörige, die im vergangenen August mit sechs gemieteten Porsches durch Berlin bretterten. Fünf davon hat die Polizei beschlagnahmt, der sechste fuhr ihr davon.

Die fünf eingezogenen Porsches wurden inzwischen zurückgegeben und ihre Fahrer sind rechtskräftig verurteilt – zu relativ milden Strafen. Die konnten nur durch einen Deal erreicht werden, denn es war nicht klar, wer denn nun welchen Beitrag zum Rennen geleistet hatte. Teuer wurde es trotzdem, denn die Rennwagen standen monatelang bei der Polizei, und der Vermieter verlangte von jedem der fünf Männer rund 10000 Euro entgangenen Umsatz. „Den sechsten haben wir noch am Wickel“, sagt Winkelmann.

Nur 49 Minuten nach der Prüfung: 18-Jähriger verliert Führerschein

Nur 49 Minuten nach der Prüfung: 18-Jähriger verliert Führerschein Ein 18-jähriger Fahranfänger aus Nordrhein-Westfalen hat 49 Minuten nach seiner Fahrprüfung seinen Führerschein schon wieder verloren.Fahranfänger ist Führerschein in Rekordzeit wieder losEinem 18-jähriger

Die meisten Autos werden nach einiger Zeit wieder rausgegeben

Die meisten Fahrzeuge werden befristet einbehalten, die relevanten Daten ausgelesen und gesichert. Nur ein Auto wurde im vergangenen Jahr dauerhaft eingezogen, ein Dreier-BMW. Jüngst wurde ein Motorrad rechtskräftig eingezogen. Diese Fahrzeuge werden nach der Strafvollstreckungsordnung versteigert.

Eingeführt wurde die Rechtsänderung nach dem aufsehenerregenden Fall der Ku'damm-Raser Hamdi H. und Marvin R., die in der Nacht zum 1. Februar 2016 mit PS-starken Autos durch die nächtliche Innenstadt gerast waren und dabei auf dem Ku’damm einen Rentner totgefahren hatten. Danach wurde das Strafrecht verschärft; Autorennen und sogenannte Profilierungsfahrten wurden unter Strafe gestellt. Seither können die Fahrzeuge, mit denen die Taten begangen werden, als Tatmittel eingezogen werden.

Dieses Instrument zeigte schnell Wirkung, zumal sich die Ermittler entschlossen, ihre neuen Möglichkeiten zu nutzen. Raser staunten, wenn die Polizei ihre Autos einkassierte und sie sich plötzlich als Fußgänger fortbewegen mussten. Gelernt haben sie bisher aber nichts, waren sich Behrendt und Winkelmann am Mittwoch einig. Die Zahl der Fälle ist jedenfalls nicht gesunken

Kampf gegen Müll: Einwegbecher sollen teurer werden

Kampf gegen Müll: Einwegbecher sollen teurer werden Umweltministerin Svenja Schulze will erreichen, dass weniger Wegwerf-Produkte gekauft werden. Becher könnten bald 20 Cent mehr kosten. Einwegbecher etwa für Kaffee sollen nach Plänen von Umweltministerin Svenja Schulze für Hersteller teurer werden, um Wegwerf-Produkte zurückzudrängen. Denkbar sei etwa ein Fonds zur Beseitigung des herumliegenden Mülls, in den die Hersteller einzahlen, oder auch eine neue Regelung im Verpackungsgesetz. Zudem strebe sie eine Vereinbarung mit der Gastrobranche an, damit mehr Mehrweg-Becher eingesetzt würden, sagte die SPD-Politikerin am Dienstag in Berlin.

Mehr auf MSN

Klage im Diesel-Skandal: Kunden von VW haben Anspruch auf Neuwagen.
Rückschlag für VW: Erstmals hat ein Oberlandesgericht Pkw-Käufern Recht gegeben. Die Autohäuser müssen fabrikneue Ersatzautos stellen. Im Rechtsstreit um die Rücknahme manipulierter Dieselautos von Volkswagen hat erstmals ein Oberlandesgericht zugunsten von Klägern geurteilt. Der für die südbadischen Landesbezirke zuständige 13. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Karlsruhe in Freiburg gab in drei Fällen Klagen von Käufern neuer VW-Diesel mit einer unzulässigen Abschalteinrichtung statt.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 0
Das ist interessant!