PanoramaExplosion in Wohnhaus: Rettungskräfte bergen einen Toten

08:55  20 mai  2019
08:55  20 mai  2019 Quelle:   sueddeutsche.de

Leiche aus ausgebranntem Wohnhaus in Neunkirchen geborgen

Leiche aus ausgebranntem Wohnhaus in Neunkirchen geborgen Nach dem Brand eines Wohnhauses im saarländischen Neunkirchen ist in der Nacht zum Dienstag die dort entdeckte Leiche geborgen worden. Es handle sich um eine Frau, sagte eine Polizeisprecherin der Nachrichtenagentur AFP. Die Identität der Toten war zunächst unklar, sie sollte am Dienstag obduziert werden. Die Bergungsarbeiten gestalteten sich weiterhin schwierig, weil das Gebäude nicht betreten werden konnte, wie die Sprecherin sagte. Das Opfer sei über eine Arbeitsbühne geborgen worden.

Eine Explosion zerstört ein Wohnhaus im Ostallgäu. Hunderte Helfer sind im Einsatz, bergen in der Nacht einen Toten und retten eine Schwerverletzte aus den Trümmern. Nach der Explosion eines Wohnhauses im Allgäu haben die Rettungskräfte in der Ruine eine Kinderleiche entdeckt.

Nach der Explosion eines Wohnhauses im Ostallgäu haben die Rettungskräfte in der Ruine eine Kinderleiche entdeckt. In der Nacht zu Montag hatten Helfer in der Ruine bereits einen Toten geborgen , bei dem es sich um den vermissten 42 Jahre alten Vater des Mädchens handeln könnte

Explosion in Wohnhaus: Rettungskräfte bergen einen Toten © dpa Die Arbeit der Rettungskräfte in den Trümmern ging in der Nacht weiter.

Eine Explosion hat ein Wohnhaus im Allgäu komplett zerstört. Nach Stunden wird ein vermisster Mann tot in den Trümmern gefunden.

Nach der Explosion eines Wohnhauses im Ostallgäu haben die Rettungskräfte in der Ruine eine Leiche entdeckt. Dabei handele es mutmaßlich um einen vermissten 42-Jährigen, sagte ein Polizeisprecher am frühen Montagmorgen. Zuvor hatten Helfer eine 39-Jährige schwer verletzt aus dem Haus gerettet. Die Rettungskräfte vermuten noch die siebenjährige Tochter der beiden in den Trümmern, die Suche laufe weiterhin auf Hochtouren, hieß es.

Dritte Leiche in ausgebranntem Wohnhaus in Neunkirchen gefunden

Dritte Leiche in ausgebranntem Wohnhaus in Neunkirchen gefunden Im saarländischen Neunkirchen ist nach dem verheerenden Brand in einem Wohnhaus eine dritte Leiche gefunden worden. Am Mittwoch wurde die Leiche des Kinds gefunden. Beide starben laut Obduktionsergebnis an einer Rauchvergiftung. Mehr auf MSN require(["binding"], function (binding) { binding("wcVideoPlayer", "#video_player_65d7b91d-6c71-4940-9316-253736a022a2").

Nach der Explosion in einem Wohnhaus im nordhessischen Ort Knüllwald haben Rettungskräfte eine zweite Leiche aus den Trümmern geborgen . Ob es sich bei dem männlichen Toten um den vermissten 87-jährigen Bewohner des Hauses handelte, war zunächst unklar, wie ein Polizeisprecher

Nach der Explosion in einem Wohnhaus im Allgäu ist auch ein Kind tot gefunden worden. Helfer bargen am Montagmorgen die Leiche eines toten Mädchens, wie ein

Als am Sonntagvormittag gegen zehn Uhr bei der Polizei die Meldung eingeht, dass es in Rettenbach im Landkreis Ostallgäu eine Explosion gegeben hat, fährt sofort eine Streife in den Ort. Den Beamten bietet sich ein erschütterndes Bild. Die Wohnstraße am Rande der 800-Einwohner-Ortes ist ein Trümmerfeld. "Das Dach des Hauses lag am Boden", erklärt Polizeisprecher Edmund Martin später. Die darüberliegenden Stockwerke sind quasi verschwunden.

Mehr Top-Nachrichten auf MSN:

Tödliche Messerattacke: Hauptbelastungszeuge sagt aus

München: Prozessauftakt nach Totschlag auf dem Friedhof

Flixbus aus Berlin überschlägt sich: Ein Toter und Dutzende Verletzte bei schwerem Unfall auf A9

Sieben Menschen - vier Erwachsene und drei Kinder - waren in dem Zweifamilienhaus gemeldet. Doch ein Ehepaar und zwei Kinder waren glücklicherweise nicht in dem Anwesen. Die beiden Buben werden auf einem Spielplatz entdeckt. Nach etwa zwei Stunden können die Retter die schwerst verletzte 39-Jährige aus dem Bereich des Kellers bergen. Sie hatte mit Geräuschen auf sich aufmerksam gemacht. 350 Feuerwehrler, THW-Leute und Sanitäter suchen fieberhaft nach ihrem Mann und ihrer Tochter. In der Nacht finden sie die Leiche des Mannes.

Körperverletzung am S-Bahnhof Wittenau: Mann bei Streit ins Gleisbett gestoßen

Körperverletzung am S-Bahnhof Wittenau: Mann bei Streit ins Gleisbett gestoßen Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung, nachdem ein Streit zwischen zwei Männern am S-Bahnhof Wittenau eskalierte. Am S-Bahnhof Wittenau kam es am Sonntagabend gegen 21 Uhr zu einer gefährlichen Körperverletzung. Zunächst waren ein 43 Jahre alter Mann und ein Unbekannter in Streit geraten, im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung schlug der Unbekannte dem 43-Jährigen zunächst mit der Faust ins Gesicht und stieß ihn anschließend ins Gleisbett.

In den Trümmern eines eingestürzten Hauses im Allgäu haben Helfer eine weitere Leiche geborgen . Es handelt sich wohl um eine Siebenjährige. Im bayerischen Rettenbach haben Rettungskräfte eine Leiche in der Ruine eines zerstörten Hauses gefunden. Der Polizei zufolge handelt es sich um ein Kind.

Nach der Explosion in einem Wohnhaus im Allgäu ist auch ein totes Kind gefunden worden. Nach etwa zwei Stunden können die Retter ihre schwerstverletzte Mutter aus dem Bereich des Kellers bergen . Die 39-Jährige hatte mit Geräuschen auf sich aufmerksam gemacht.

Auch in der Umgebung zeigen sich Spuren der Verwüstung. Die Fassade des direkten Nachbargebäudes ist ebenfalls stark demoliert. Die Detonationswelle reichte 200 bis 300 Meter weit. 15 Anwohner müssen ihre Wohnungen verlassen. Die Ursache der Explosion ist unklar. In der Straße liegen Erdgasleitungen. Doch ob das Gebäude selbst an das Gasnetz angeschlossen war, kann zunächst nicht geklärt werden. Dennoch gehen die meisten Beobachter schnell von einer Gasexplosion aus. "Das sind alles Vermutungen, nichts ist gesichert", sagt der Polizeisprecher.

Zunächst steht ohnehin die Rettung des Kindes im Vordergrund. Feuerwehrkräfte versuchen, das massive Holzdach von dem Schuttberg zu heben, weitere Helfer warten auf ihren Einsatz. "Die Helfer müssen körperlich einiges leisten, aber auch psychisch", sagt Polizeisprecher Martin. Deshalb werden sie regelmäßig ausgetauscht. Neben zahlreichen Feuerwehrleuten sind eine Rettungshundestaffel, drei Rettungshubschrauber und ein Polizeihubschrauber vor Ort. Sorgen macht den Einsatzkräften auch das Wetter. Am Nachmittag beginnt es leicht zu regnen. Eine Vorhersage habe sogar Hagel angekündigt, sagt Martin. Die Retter wollen auch bei schlechtem Wetter weitersuchen.

Schock in Südamerika: Profi-Schiedsrichter (†32) stirbt nach Herzinfarkt bei Ligaspiel

Schock in Südamerika: Profi-Schiedsrichter (†32) stirbt nach Herzinfarkt bei Ligaspiel Das Stadion im bolivianischen El Alto liegt 4000 Meter über dem Meeresspiegel. Tragischer Zwischenfall im bolivianischen Profifußball: Bei einem Erstliga-Spiel in einem Vorort der Metropole La Paz ist am Sonntag ein 32 Jahre alter Schiedsrichter nach einem auf dem Platz erlittenen Herzinfarkt verstorben. Das bestätigte der bolivianische Fußball-Verband FBF. Der Unparteiische Victor Hugo Hurtado war bei der Partie zwischen dem Klub Always Ready und Oriente Petrolero in der 49. Spielminute vom Feld gebracht und unmittelbar in ein benachbartes Krankenhaus eingeliefert worden.

Nach der Explosion in einem Wohnhaus im nordhessischen Ort Knüllwald haben Rettungskräfte eine zweite Leiche aus den Trümmern geborgen . Ob es sich bei dem männlichen Toten um den vermissten 87-jährigen Bewohner des Hauses handelte, war zunächst unklar

Nach einer schweren Explosion in einem Wiener Wohnhaus ist eine Person tot geborgen worden. Rettungskräfte suchen in den Trümmern nach In einem Hohlraum orteten die Rettungskräfte demnach noch einen weiteren Menschen, von dem es ebenfalls kein Lebenszeichen gab.

Mehr auf MSN

Weiterlesen

Toter und Verletzte nach Explosion in Moschee in Kabul.
Toter und Verletzte nach Explosion in Moschee in Kabul

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 3
Das ist interessant!