PanoramaExplosion in Wohnhaus: Rettungskräfte bergen einen Toten

08:55  20 mai  2019
08:55  20 mai  2019 Quelle:   sueddeutsche.de

Kinderleiche aus ausgebranntem Wohnhaus in Neunkirchen geborgen

Kinderleiche aus ausgebranntem Wohnhaus in Neunkirchen geborgen Nach dem verheerenden Brand in einem Wohnhaus im saarländischen Neunkirchen ist die Leiche eines Kinds gefunden worden. Am Sonntagmorgen war in dem Mehrfamilienhaus in Neunkirchen ein Feuer ausgebrochen. Die Löscharbeiten dauerten bis zum Montag an. Erst am Montagnachmittag war das Haus so weit gesichert, dass Einsatzkräfte die vorher entdeckte Leiche bergen konnten. Am Mittwochmorgen bestätigte die Polizei, dass die am Dienstag geborgene Tote eine vermisste 33-Jährige sei. Nach dem Brand galten ein 50-jähriger Mann, die 33 alte Frau und ihr vier Jahre altes Kind als vermisst.

Gegen 13:35 kam es in der Wichheimer Staße in Köln-Buchheim zu einer Explosion , in dessen Folge ein Haus vollständig eingestürzt ist. Umliegende Häuser

Nach einer schweren Explosion in einem Wiener Wohnhaus ist eine Person tot geborgen worden. Rettungskräfte suchen in den Trümmern nach weiteren Menschen. Die Feuerwehr arbeite nun "mit Volldampf", um das Opfer zu bergen , sagte ein Feuerwehrsprecher.

Explosion in Wohnhaus: Rettungskräfte bergen einen Toten © dpa Die Arbeit der Rettungskräfte in den Trümmern ging in der Nacht weiter.

Eine Explosion hat ein Wohnhaus im Allgäu komplett zerstört. Nach Stunden wird ein vermisster Mann tot in den Trümmern gefunden.

Nach der Explosion eines Wohnhauses im Ostallgäu haben die Rettungskräfte in der Ruine eine Leiche entdeckt. Dabei handele es mutmaßlich um einen vermissten 42-Jährigen, sagte ein Polizeisprecher am frühen Montagmorgen. Zuvor hatten Helfer eine 39-Jährige schwer verletzt aus dem Haus gerettet. Die Rettungskräfte vermuten noch die siebenjährige Tochter der beiden in den Trümmern, die Suche laufe weiterhin auf Hochtouren, hieß es.

Dritte Leiche in ausgebranntem Wohnhaus in Neunkirchen gefunden

Dritte Leiche in ausgebranntem Wohnhaus in Neunkirchen gefunden Im saarländischen Neunkirchen ist nach dem verheerenden Brand in einem Wohnhaus eine dritte Leiche gefunden worden. Am Mittwoch wurde die Leiche des Kinds gefunden. Beide starben laut Obduktionsergebnis an einer Rauchvergiftung. Mehr auf MSN require(["binding"], function (binding) { binding("wcVideoPlayer", "#video_player_65d7b91d-6c71-4940-9316-253736a022a2").

Rettenbach am Auerberg: Rettungskräfte finden totes Kind. Im bayerischen Rettenbach haben Rettungskräfte eine Leiche in der Ruine eines zerstörten Hauses gefunden. • Rettenbach im Allgäu: Explosion in Haus - Retter bergen Schwerverletzte.

Nach der Explosion in einem Wohnhaus im Allgäu ist auch ein Kind tot gefunden worden. Helfer bargen am Montagmorgen die Leiche eines toten Mädchens, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Dabei handele es sich wohl um eine Siebenjährige, die in dem Haus gewohnt hatte.

Als am Sonntagvormittag gegen zehn Uhr bei der Polizei die Meldung eingeht, dass es in Rettenbach im Landkreis Ostallgäu eine Explosion gegeben hat, fährt sofort eine Streife in den Ort. Den Beamten bietet sich ein erschütterndes Bild. Die Wohnstraße am Rande der 800-Einwohner-Ortes ist ein Trümmerfeld. "Das Dach des Hauses lag am Boden", erklärt Polizeisprecher Edmund Martin später. Die darüberliegenden Stockwerke sind quasi verschwunden.

Mehr Top-Nachrichten auf MSN:

Tödliche Messerattacke: Hauptbelastungszeuge sagt aus

München: Prozessauftakt nach Totschlag auf dem Friedhof

Flixbus aus Berlin überschlägt sich: Ein Toter und Dutzende Verletzte bei schwerem Unfall auf A9

Sieben Menschen - vier Erwachsene und drei Kinder - waren in dem Zweifamilienhaus gemeldet. Doch ein Ehepaar und zwei Kinder waren glücklicherweise nicht in dem Anwesen. Die beiden Buben werden auf einem Spielplatz entdeckt. Nach etwa zwei Stunden können die Retter die schwerst verletzte 39-Jährige aus dem Bereich des Kellers bergen. Sie hatte mit Geräuschen auf sich aufmerksam gemacht. 350 Feuerwehrler, THW-Leute und Sanitäter suchen fieberhaft nach ihrem Mann und ihrer Tochter. In der Nacht finden sie die Leiche des Mannes.

Schon wieder!: Seniorin donnert mit Mercedes in Modegeschäft

Schon wieder!: Seniorin donnert mit Mercedes in Modegeschäft Es ist nicht der erste Fall dieser Art.

Nach einer Explosion in einem Wohnhaus im sächsischen Striegistal mit einem Toten ermittelt die Kriminalpolizei. Anwohner riefen am Sonntag die Polizei, nachdem sie einen In dem Wohnhaus entdeckten Rettungskräfte und Polizei Anzeichen einer Detonation und fanden eine Leiche.

Im Hafen von Bergen explodierte der in deutschen Diensten stehende und mit 126 t Munition beladene niederländische Frachter Voorbode. Gasexplosion in einem Wohnhaus in Tiflis. Mehr als 100 Tote .

Auch in der Umgebung zeigen sich Spuren der Verwüstung. Die Fassade des direkten Nachbargebäudes ist ebenfalls stark demoliert. Die Detonationswelle reichte 200 bis 300 Meter weit. 15 Anwohner müssen ihre Wohnungen verlassen. Die Ursache der Explosion ist unklar. In der Straße liegen Erdgasleitungen. Doch ob das Gebäude selbst an das Gasnetz angeschlossen war, kann zunächst nicht geklärt werden. Dennoch gehen die meisten Beobachter schnell von einer Gasexplosion aus. "Das sind alles Vermutungen, nichts ist gesichert", sagt der Polizeisprecher.

Zunächst steht ohnehin die Rettung des Kindes im Vordergrund. Feuerwehrkräfte versuchen, das massive Holzdach von dem Schuttberg zu heben, weitere Helfer warten auf ihren Einsatz. "Die Helfer müssen körperlich einiges leisten, aber auch psychisch", sagt Polizeisprecher Martin. Deshalb werden sie regelmäßig ausgetauscht. Neben zahlreichen Feuerwehrleuten sind eine Rettungshundestaffel, drei Rettungshubschrauber und ein Polizeihubschrauber vor Ort. Sorgen macht den Einsatzkräften auch das Wetter. Am Nachmittag beginnt es leicht zu regnen. Eine Vorhersage habe sogar Hagel angekündigt, sagt Martin. Die Retter wollen auch bei schlechtem Wetter weitersuchen.

Mutter zündete Wohnung bei Videotelefonat an

Mutter zündete Wohnung bei Videotelefonat an Aus Wut über ihren Lebensgefährten soll eine Mutter einen Wäschestapel angezündet und dann ihre kleinen Kinder zurückgelassen haben. Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Montag sagte, werde nach dem lebensgefährlichen Wohnungsbrand in Holzwickede (Kreis Unna) wegen versuchten Mordes und besonders schwerer Brandstiftung gegen die 26-Jährige ermittelt. Sie sollte am Nachmittag einem Haftrichter vorgeführt werden. Ein Zeuge hatte Fotos der Tat gesichert, da er mit der Frau gerade ein Videotelefonat führte. © Foto: David-Wolfgang Ebener/Archiv Eine Statue der Justitia mit einer Waage in ihrer Hand.

Nach der Explosion eines Wohnhauses im Allgäu wollen die Rettungskräfte in der Nacht zum Montag die Suche nach zwei Vermissten fortsetzen. Wohnhaus - Explosion : Vorbereitungen für Nachteinsatz. +Eil+ Fußball-Star positiv getestet: Cristiano Ronaldo hat Corona.

Nach einer Explosion in einem Wohnhaus im Allgäu herrscht traurige Gewissheit Rettungskräfte im Einsatz: Mit schwerem Gerät bahnen die Helfer sich den Weg durch die Trümmer Nach etwa zwei Stunden können die Retter ihre schwerstverletzte Mutter aus dem Bereich des Kellers bergen .

Mehr auf MSN

Weiterlesen

Nach Explosion – Vater (56) tot: „Ostern hat die Familie noch groß im Garten gefeiert“.
Nach einer Hausexplosion in Wohltorf bei Hamburg wurde in den Trümmern fieberhaft nach dem vermissten Familienvater gesucht. Jetzt der Schock: Passanten fanden ihn auf einem Friedhof in der August-Bebel-Straße (Bergedorf). Dort saß ein lebloser Mann auf einer Parkbank. Laut Polizei handelt es sich dabei tatsächlich um Matthias S. (56). Auch am Sonntag dringt der beißende Brandgeruch noch aus dem Trümmerhaufen, an der bis zur Explosion in der Nacht auf Donnerstag ein Einfamilienhaus war. Links neben dem Schuttberg, der mit rot-weißem Polizeiband abgesperrt wurde, liegt ein Bauernhof, gegenüber grasen Pferde auf der Koppel. © dpa Das Haus nach der Explosion.

Aktuelle videos:

usr: 3
Das ist interessant!