PanoramaNRW-Polizei verteilt Flugblätter gegen Hochzeits-Korsos

10:25  04 juni  2019
10:25  04 juni  2019 Quelle:   rp-online.de

Mann fährt unter Drogen durch Stadt und verletzt Polizisten

Mann fährt unter Drogen durch Stadt und verletzt Polizisten Ein unter Drogeneinfluss stehender Autofahrer hat in München mehrere Verkehrssperren missachtet und bei seiner Festnahme mehrere Polizisten verletzt. Auffällig wurde der 34-Jährige, als er in der Nacht zum Samstag die Absperrung einer Unfallstelle durchbrach. Die Polizei hatte nach einem Verkehrsunfall mit Verletzten die Stelle abgesichert. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, fuhr der 34-Jährige direkt darauf zu, zwei Polizeibeamte konnten noch rechtzeitig ausweichen. Auf seiner Weiterfahrt versuchte die Polizei den Fahrer aufzuhalten, ein 27-jähriger Beamter wurde dabei verletzt.

Im Ruhrgebiet verzeichnet die nordrhein -westfälische Polizei die meisten Einsätze wegen sogenannter Hochzeitskorsos . Demnach sollen an beliebten Hochzeitsorten unter anderem Flugblätter mit Verhaltensregeln verteilt Nachdem in NRW im April 104 Korso -Einsätze registriert worden seien

Das nordrhein -westfälische Innenministerium hat laut „Bild“ einen Aktionsplan gegen sogenannte „ Hochzeits - Korsos “ an alle Polizeibehörden im Land geschickt. Demnach sollen an beliebten Hochzeits-Orten unter anderem Flugblätter mit Verhaltensregeln verteilt werden.

Düsseldorf. Das NRW-Innenministerium hat einen Aktionsplan gegen sogenannte „Hochzeits-Korsos“ an alle Polizeibehörden im Land geschickt. Demnach sollen an beliebten Hochzeits-Orten unter anderem Flugblätter mit Verhaltensregeln verteilt werden.

NRW-Polizei verteilt Flugblätter gegen Hochzeits-Korsos © FZX Ein Hochzeitskorso in Düsseldorf legte Ende April den Verkehr lahm.

„Priorität hat für uns jetzt erst einmal die Versorgung der Polizei im Ruhrgebiet. Dort hatten wir in der Vergangenheit auch die meisten Einsätze. Den Polizeipräsidien im Revier bieten wir deshalb an, die Flyer bei uns im Ministerium abzuholen“, sagte ein Ministeriumssprecher der Deutschen Presse-Agentur.

Unerschrockene Elfjährige verfolgen Ladendiebin bis zum Eintreffen der Polizei

Unerschrockene Elfjährige verfolgen Ladendiebin bis zum Eintreffen der Polizei Zwei unerschrockene Elfjährige haben in Duisburg eine Ladendiebin bis zum Eintreffen der Polizei verfolgt. Die 28-jährige Tatverdächtige löste beim Verlassen eines Textilgeschäfts den Alarm aus, wie die Polizei am Montag mitteilte. Eine Zeugin konnte die mutmaßliche Diebin zunächst festhalten - doch sie riss sich los und versuchte zu flüchten. "Zwei elfjährige Jungen verfolgten sie bis zum Eintreffen der Polizei beharrlich, obwohl die Diebin versuchte, mit ihrer Einkaufstasche nach den Jungen zu schlagen", hieß es im Polizeibericht. Die herbeigerufenen Beamten erstatteten gegen die 28-Jährige Anzeigen unter anderem wegen räuberischen Diebstahls.

Das NRW -Innenministerium hat laut „Bild“ einen Aktionsplan gegen sogenannte Hochzeitskorsos an alle Polizeibehörden im Land geschickt. Demnach sollen an beliebten Hochzeitsorten unter anderem Flugblätter mit Verhaltensregeln verteilt werden.

Nicht nur in NRW sind Hochzeit - Korsos , die zunehmend ausufern, ein Problem geworden. Ausufernde Hochzeitsfahrten gibt es nicht nur in Nordrhein - Westfalen . Die Polizei in Bremen verteilt bereits seit 2018 Handzettel in deutscher und türkischer Sprache, um Hochzeitsgesellschaften vor der

Laut „Bild“ ließ Innenminister Herbert Reul (CDU) den entsprechenden Erlass samt dem Hinweis auf den Flyer am Montag - einen Tag vor Ende des Fastenmonats Ramadan - versenden. Nachdem in NRW im April 104 Korso-Einsätze registriert worden seien, seien es mit Beginn der muslimischen Fastenzeit im Mai nur noch 25 gewesen. Mit dem Aktionsplan solle verhindert werden, dass die Zahlen wieder steigen.

Mehr Top-Nachrichten auf MSN:

US-Ostküste: 17-Jährige verliert Bein bei Hai-Angriff

Nach Schiffsunglück: Zwei weitere Leichen in der Donau gefunden

Bluttat in Japan: Ex-Diplomat tötet seinen Sohn

In dem Flyer steht laut „Bild“ unter anderem „Halten Sie sich an die Verkehrsregeln“, „Provozieren Sie keine Staus“, „Zünden Sie keine Feuerwerkskörper/Pyrotechnik“ und „Führen Sie keine Waffen mit“. Bei Verstößen drohten Bußgelder, das Beschlagnahmen von Autos oder sogar Haftstrafen.

Polizei stürmt Wohnung: Drei Tote bei Geiselnahme in Zürich

Polizei stürmt Wohnung: Drei Tote bei Geiselnahme in Zürich Ein 60-Jähriger hat in Zürich zwei Frauen als Geiseln genommen. Die Polizei fand dann in einer Wohnung drei Schwerverletzte, die alle vor Ort verstarben. © Foto: Ennio Leanza/Keystone/dpa Absperrungen am Tatort in Zürich. Bei einer Geiselnahme in Zürich hat es drei Tote gegeben. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte ein 60 Jahre alter Mann am frühen Morgen zwei Frauen (34 und 38) in einer Wohnung in seine Gewalt genommen und damit gedroht, sie zu erschießen. Beim letzten Kontakt rund drei Stunden später kündigte er an, sich bald der Polizei stellen zu wollen. Kurz darauf fielen mehrere Schüsse.

Schwerpunkte der Korsos ist das Ruhrgebiet; oft handelt es sich um türkische Hochzeiten. Auf der ersten Innenseite gratuliert die NRW - Polizei „recht herzlich“ zur Hochzeit und nennt dann unmissverständlich Verhaltensregeln NRW - Polizei verteilt Flugblätter gegen Hochzeitskorsos .

Justiz. Polizei Nordrhein - Westfalen . Immer wieder eskalieren Hochzeitsfeiern, weil die Korsos Straßen blockieren oder Pyrotechnik abgefackelt wird. Zu dem Aktionsplan des Innenministers gehört neben dem Flugblatt auch die Ankündigung, Polizeihubschrauber zur Beweissicherung einzusetzen.

In seinem Erlass stelle Reul auch klar, dass bei Einsätzen gegen Hochzeits-Korsos der Einsatz der Polizeifliegerstaffel in die taktischen Überlegungen einbezogen werde, um die Strafverfolgung beweissicherer zu machen, so „Bild“.

Mehr von RP ONLINE

Hundert Einsätze wegen eskalierender Hochzeitsfeiern in NRW

38 Polizeieinsätze wegen Hochzeitsfeiern in NRW

Mehr auf MSN

Weiterlesen

Kapitän des Kreuzfahrtschiffes in Ungarn gegen Kaution freigelassen .
© Bereitgestellt von Canadian Press Enterprises Inc BUDAPEST, Ungarn - Ein Budapester Gericht gibt an, dass der ukrainische Kreuzfahrtschiffkapitän bei einer tödlichen Kollision mit einem Sightseeing-Boot auf der Donau der Verantwortung verdächtigt wurde wurde gegen Kaution freigelassen. Das Gericht der Hauptstadt sagte am Donnerstag, dass der Kapitän, der früher nur als Yuriy C.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!