PanoramaDrei Seenotretter sterben an französischer Atlantikküste

10:45  08 juni  2019
10:45  08 juni  2019 Quelle:   rp-online.de

Drama am Vatertag: Drei Tote bei Schlauchboot-Unglück auf dem Rhein − Mädchen vermisst

Drama am Vatertag: Drei Tote bei Schlauchboot-Unglück auf dem Rhein − Mädchen vermisst An Bord des Boots seien zwei Erwachsene und zwei Kinder gewesen, heißt es.

Sable-d'Olonne. In stürmischer See sind an der französischen Atlantikküste drei Seenotretter umgekommen, als sie ein vermisstes Fischerboot suchten. Vier ihrer Mitstreiter konnten sich noch an Land retten.

Drei Seenotretter sterben an französischer Atlantikküste © Samla Das gekenterte Boot der Seenotretter liegt angespült am Strand.

Ihr Boot sei umgekippt teilte der Präfekt des Départments Vendée, Benoît Brocart, am Freitag mit.

Das Fischerboot war da weiterhin verschwunden. Brocart sagte, bei der Suche danach seien auch drei Hubschrauber vor Les Sables d'Olonne im Einsatz. Vor der Küste wurden am Freitag Sturmböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 120 Kilometern pro Stunde gemessen.

SPD: Wenn Parteien sterben

SPD: Wenn Parteien sterben Die Dänen machen vor, dass Sozialdemokraten auch heute Wahlen gewinnen können. Aber die SPD sollte nicht nur auf die Sieger, sondern auch auf die Verlierer schauen. Michael Bröning leitet das Referat Internationale Politikanalyse der Friedrich-Ebert-Stiftung und ist verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift "Internationale Politik und Gesellschaft". In einem Gastbeitrag analysiert er, ab wann Parteien in ihrer Existenz bedroht sein können. Parteien entstehen und verschwinden nicht über Nacht. Dafür sind die gesellschaftlichen Triebkräfte, die sie hervorbringen, zu beständig.

Das interessiert andere MSN-Leser:

Mallorca: Erster Toter in Hochsaison nach Sturz von Balkon

Leicht zu verhindern: Durch diese 4 Fehler entsteht Stau

Von Berlin nach Berlin: Flugzeuge fliegen nur 25 Kilometer – was war da los?

Wie eine Präfektur mitteilte, suchten Rettungskräfte nach einem Fischer in einer Gegend nahe Les Sables d'Olonne. Ein Rettungsboot sei an Felsen angespült gefunden worden. Es sei niemand im Innern gewesen.

Das Schiff der Seenotrettung galt eigentlich als unsinkbar und für jedes Wetter geeignet. Sieben Seenotretter befanden sich zum Zeitpunkt des Unglücks an Bord. Vier konnten an Land schwimmen.

Mehr auf MSN

Weiterlesen

Indien: Tödlicher Litschi-Konsum: 47 Kinder sterben an seltener Hirnkrankheit.
In Indien sind innerhalb weniger Tage mindestens 47 Kinder an einer Hirnkrankheit gestorben. Ursache ist wahrscheinlich ein Gift in der Litschi-Frucht. Der indische Bundesstaat Bihar ist der größte Litschi-Produzent des Landes. Doch die süße Frucht birgt für die Kinder der Region eine tödliche Gefahr. In zwei Krankenhäusern der Stadt Muzaffarpur starben Medienberichten zufolge in drei Wochen mindestens 47 Kinder an einer Hirnerkrankung, die mit dem Konsum von Litschis zusammenhängen könnte.

usr: 3
Das ist interessant!