Panorama: Große Trauer: Zwei Giraffen sterben durch Blitzschlag in Zoo - - PressFrom - Deutschland

PanoramaGroße Trauer: Zwei Giraffen sterben durch Blitzschlag in Zoo

07:50  12 juni  2019
07:50  12 juni  2019 Quelle:   berliner-zeitung.de

Drei Menschen sterben bei Badeunfällen

Drei Menschen sterben bei Badeunfällen Berlin. Bei hochsommerlichem Wetter ist es an diesem Wochenende zu mehreren tödlichen Badeunfällen gekommen. In Berlin und in Niedersachsen starben zwei Elfjährige, in Bayern kam ein 19-Jähriger ums Leben. © Fredrik von Erichsen Ein Schild warnt im Badesee Schwimmerinnen und Schwimmer vor einem stark abfallenden Ufer (Symbolbild). In Berlin geriet ein Junge am Samstagabend beim Baden im Jungfernheideteich unter Wasser. Ein Mann zog das Kind an Land, wo es wiederbelebt werden konnte, wie die Polizei mitteilte. Demnach starb der Junge aber später im Krankenhaus.

Gewalt in Afghanistan: Donnerstag stirbt US-Soldat bei Kämpfen, Samstag greifen Taliban Kundus an. Ukraine am Scheideweg – Teil 2. Bombendrohung und Nazi-Verherrlichung: Account von Twitter-Chef Jack Dorsey gehackt.

Der größte Polizeieinsatz in der Geschichte Nordrhein-Westfalens und der Tod eines Aktivisten bekommt einen bitteren Beigeschmack. Berichten zufolge versuchte die Landesregierung, eine schnelle Rodung auf der Basis falscher Vorwände voranzutreiben.

Große Trauer: Zwei Giraffen sterben durch Blitzschlag in Zoo © ap In den USA sind zwei Giraffen durch Blitzschlag gestorben (Symbolbild).

Zwei Giraffen sind in einem Safaripark im US-Staat Florida durch einen Blitz erschlagen worden. „Lily und Jioni waren auf ihrer Weide in ihrem Lebensraum, als vor sechs Wochen ein schweres Gewitter aufzog“, schrieb der Lion Country Safaripark am Dienstag (Ortszeit) auf seiner Facebook-Seite. Die Obduktion habe bestätigt, dass die Tiere durch Blitzschläge augenblicklich ums Leben gekommen seien.

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Hyalomma: Tropische Zecke hat in Deutschland überwintert

85 Morde: Patientenmörder Niels Högel geht in Revision

Trauer um Reyes: Unfallursache geklärt

Trauer um Reyes: Unfallursache geklärt Zwei Tage nach dem tödlichen Autounfall von José Antonio Reyes am vergangenen Samstag scheint die Unfallursache geklärt. Wie die spanische Zeitung Mundo Deportivo aus dem Polizeibericht zitiert, war der ehemalige Profi des FC Arsenal in der Nähe von Sevilla mit seinem Mercedes Brabus S550 mit 237 Stundenkilometern auf der Autobahn unterwegs, als plötzlich ein Reifen platzte. Der 35-Jährige verlor die Kontrolle über das Fahrzeug, kam von der

Großer Gewinner ist die AfD, die aber trotz zweistelligen Zuwachses das Ziel verfehlt, erstmals bei einer Landtagswahl stärkste Kraft zu werden. Nach Angaben des Zoos in Berlin brachte die Mutter mit dem Namen Meng-Meng Zwillinge zur Welt.

Bei einem großen Open-Air-Konzert in Essen sind während eines heftigen Gewitters 28 Menschen verletzt worden, zwei davon schwer. Durch den starken Wind sei am Samstagabend gegen 21:00 Uhr eine LED-Wand im Bereich der Bühne umgestürzt, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Daniel Brühl & Co.: Offener Brief an Görlitz sorgt weiter für Schlagzeilen

„Unglaublich entzückende und charismatische Giraffen“

Eigentlich hätten die Tiere Zutritt zu zahlreichen Unterständen. Da die Tierpfleger und das ganze Team „wegen dieses plötzlichen und tragischen Verlusts am Boden zerstört“ gewesen seien, habe man mit der Bekanntgabe dieser Information bis jetzt gewartet.

„Wir trauern weiter um unsere zwei unglaublich entzückenden und charismatischen Giraffen; sie werden beide zutiefst vermisst.“ (dpa)

Mehr auf MSN

Weiterlesen

Bricht dieser Vulkan aus, sterben womöglich 100 Millionen Menschen.
Wissenschaftler behaupten, dass der Supervulkan Kikai vor der Küste Japans nach 7.000 Jahren erneut ausbrechen könnte – mit dramatischen Folgen für Millionen von Menschen.Der Unterwasserkrater Kikai liegt etwa 50 Kilometer vor der südjapanischen Insel Kyushu und ist Geoforschern zufolge offenbar wieder aktiv. Diese entdeckten eine 32 Kubikkilometer große Magmakammer nur etwa 30 Meter unterhalb des Meeresbodens.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!