Panorama: Erneut Journalistin in Mexiko ermordet - - PressFrom - Deutschland

PanoramaErneut Journalistin in Mexiko ermordet

12:35  12 juni  2019
12:35  12 juni  2019 Quelle:   dw.com

Lukas Podolski vor Wechsel nach Mexiko? Ex-DFB-Star wird angeblich CF Monterrey angeboten

Lukas Podolski vor Wechsel nach Mexiko? Ex-DFB-Star wird angeblich CF Monterrey angeboten Anfang 2020 endet Lukas Podolskis Vertrag bei Vissel Kobe. Zieht es den Weltmeister von 2014 nun schon diesen Sommer nach Mexiko? Geht Lukas Podolski bald in Mexiko auf Torejagd? Wie Diario Reforma, eine der größten und vertrauenswürdigsten Zeitungen des lateinamerikanischen Landes berichtet, wurde der 34-jährige Angreifer von einem internationalen Berater, mit dem er zusammenarbeitet, dem Erstligisten CF Monterrey angeboten.

Gewalt gegen Journalisten. Erneut Journalistin in Mexiko ermordet . Die Reporterin Norma Sarabia wurde Medienberichten zufolge in der Stadt Huimanguillo im Es handelt sich bereits um den sechsten Journalistenmord in Mexiko seit Jahresbeginn. Die Organisation Reporter ohne Grenzen stuft

PanoramaErneut Journalistin in Mexiko ermordet . 12:35 12 juni 2019. Mutig berichtet sie über Drogenkartelle und Korruption in Mexiko : Die Journalistin und Buchautorin Anabel Hernández erhielt dafür beim Global Media Forum in Bonn den DW Freedom of Speech Award.

Die Reporterin Norma Sarabia wurde Medienberichten zufolge in der Stadt Huimanguillo im Bundesstaat Tabasco erschossen. Es ist in diesem Jahr bereits der sechste Journalistenmord in Mexiko.

Erneut Journalistin in Mexiko ermordet © Getty Images/Spencer Platt Provided by Deutsche Welle

Die Zeitung "Tabasco Hoy", für die Norma Sarabia 15 Jahre lang als Korrespondentin gearbeitet hat, berichtete auf ihrer Internetseite, dass zwei Unbekannte von einem Motorrad aus auf die Journalistin geschossen und sie tödlich verletzt hätten. Der Angriff erfolgte demnach in der Nähe der Wohnung der Reporterin in Huimanguillo.

Die 180.000-Einwohner-Stadt an der Grenze zum Bundesstaat Veracruz leidet seit einiger Zeit unter einer Zunahme von Gewalt. Am Montag wurde hier ein Gewerkschaftsführer getötet. Die örtliche Polizei hat das Gebiet in der Nähe von Sarabias Haus abgesperrt, die Generalstaatsanwaltschaft ermittelt die Umstände der Tat.

US-Arzt soll 25 Patienten ermordet haben

US-Arzt soll 25 Patienten ermordet haben Ein US-Arzt ist wegen Mordes an 25 Patienten angeklagt worden, denen er absichtlich tödliche Überdosen eines Schmerzmittels verabreicht haben soll. Die Mengen des synthetischen Opiats Fentanyl, welche der Arzt verabreicht habe, hätten "keinen legitimen medizinischen Zweck" erfüllt, sagte Staatsanwalt Ron O'Brien am Mittwoch in Columbus im Bundesstaat Ohio. Der 43-Jährige Mediziner William Husel stellte sich freiwillig der Polizei. Ihm droht eine lebenslange Haftstrafe.

Wieder Journalist in Mexiko ermordet . Der 23-jährige Foto-Reporter war einen Tag zuvor von Unbekannten in Polizeiuniform aus seinem Mexiko war nach Angaben der Organisation Reporter ohne Grenzen im vergangenen Jahr das zweitgefährlichste Land für Journalisten weltweit - nach Syrien.

Schon wieder ist in Mexiko ein Journalist zum Mordopfer geworden. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins "proceso" wurden allein 2019 schon 80 Menschen ermordet . Romero ist bereits der siebte Journalist , der seit Jahresbeginn in Mexiko ermordet wurde.

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Hängend gefunden: Zwölfjähriger schwer verletzt

Braunbärattacke: Mann rettet sich mit gefährlichem Trick

Hyalomma: Tropische Zecke hat in Deutschland überwintert

Internationale Anteilnahme

In den sozialen Netzwerken haben sich zahlreiche Journalistenverbände und Kollegen der Ermordeten bestürzt über die Tat geäußert.

Der Redaktionsleiter von Tabasco Hoy, Hector Tapia, schrieb auf Twitter: "Wir bedauern ihren Tod zutiefst und fühlen mit ihrer Familie."

Indien: Zweijährige aus Rache wegen 127 Euro Schulden ermordet

Indien: Zweijährige aus Rache wegen 127 Euro Schulden ermordet Ein erneuter Fall von brutaler Gewalt gegen ein Kind erschüttert das Land.

Der Journalist hatte nach Angaben der Organisation Reporter ohne Grenzen (ROG) zuvor Morddrohungen erhalten. Erneut Journalistin in Mexiko ermordet . Die Reporterin Norma Sarabia wurde Medienberichten zufolge in der Stadt Huimanguillo im Bundesstaat Tabasco erschossen.

Toluca (AFP) Erneut ist in Mexiko ein Journalist ermordet worden. Die mit Stichwunden übersäte Leiche von Nevith Condes Jaramillo wurde nach Behördenangaben am Samstag in Tejupilco im Zentrum des Landes gefunden. Condes Jaramillo war der Chef einer Website für Lokalnachrichten in

Tapia berichtete darüber hinaus, dass Sarabia mehrfach darüber gesprochen habe, dass sie wegen ihrer Reportagen in der von Drogenbanden kontrollierten Region Angst habe.

Mexiko auf unrühmlichem Spitzenplatz

Es handelt sich bereits um den sechsten Journalistenmord in Mexiko seit Jahresbeginn. Die Organisation Reporter ohne Grenzen stuft Mexiko als drittgefährlichstes Land der Welt für Journalisten ein - nach den Kriegsländern Syrien und Afghanistan.

Seit dem Jahr 2000 wurden mehr als 100 Reporter ermordet, allein zehn im vergangenen Jahr. Die Täter werden in den meisten Fällen weder gefunden noch bestraft.

Bericht: AfD klagt erneut per Eilverfahren gegen Bundesamt für Verfassungsschutz

Bericht: AfD klagt erneut per Eilverfahren gegen Bundesamt für Verfassungsschutz Die AfD hat einem Medienbericht zufolge erneut per Eilverfahren gegen das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) geklagt. Das Verwaltungsgericht Köln hatte erst Ende Februar einem Eilantrag der AfD stattgegeben und dem BfV untersagt, die AfD öffentlich als Prüffall zu bezeichnen. Die Behörde akzeptierte das Gerichtsurteil und verzichtete auf Rechtsmittel. Mehr auf MSN Your browser does not support this video require(["binding"], function (binding) { binding("wcVideoPlayer", "#video_player_390d7665-9737-4dd9-9c90-b894d7c6f5d1").

Gewalt gegen Meinungsfreiheit. Wieder ein Journalist in Mexiko erschossen. Im vergangenen Jahr war das lateinamerikanische Land weltweit das gefährlichste für Reporter. Die Redaktion empfiehlt. Erneut Journalist in Mexiko ermordet . In Mexiko sind Journalisten extrem gefährdet.

Erneut Journalistin in Mexiko ermordet 12.06.2019. Die Reporterin Norma Sarabia wurde Medienberichten zufolge in der Stadt Huimanguillo im Bundesstaat Tabasco erschossen. Es ist in diesem Jahr bereits der sechste Journalistenmord in Mexiko .

mak/fab (afp, tabascohoy.com, elpais.com, elmundo.es)

Mehr auf MSN

Weiterlesen

Hongkong plant Verschiebung von Auslieferungsgesetz.
Nach den größten Massenprotesten seit Jahrzehnten plant Hongkong laut Medienberichten das umstrittene Gesetz für Auslieferungen an China vorerst zu verschieben. Wie die Hongkonger Zeitung «South China Morning Post» am Samstag berichtete, werde Regierungschefin Carrie Lam am Nachmittag (Ortszeit) eine Aussetzung ankündigen. Das Auslieferungsgesetz würde Hongkongs Behörden erlauben, von China verdächtigte und gesuchte Personen an die Volksrepublik auszuliefern. Kritiker warnen, Chinas Justiz sei nicht unabhängig und diene als Werkzeug der politischen Verfolgung. Auch drohten Folter und Misshandlungen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 3
Das ist interessant!