Panorama«Prinz der Wale»: Trump erntet Spott für Schreibfehler

21:05  13 juni  2019
21:05  13 juni  2019 Quelle:   msn.com

Donald und Melania Trump: Keine Verbeugung und kein Knicks für die Queen

Donald und Melania Trump: Keine Verbeugung und kein Knicks für die Queen Der US-Präsident Donald Trump und seine Familie kamen am Montag in Großbritannien an. Dort wurden der Präsident und seine Frau Melania gleich von den Royals empfangen. Wie schon beim letzten Besuch von Königin Elisabeth II., leistete Donald Trump sich erneut einen Fauxpas.

Sprache kann tückisch sein: Ein "h" mehr oder weniger führt manchmal zu Spott und Häme. Und so wurde Donald Trump zum Twitter-Trend.

US-Präsident Donald Trump hat gestern Spott für einen Schreibfehler in einem seiner Tweets einstecken müssen. Die Schreibweise, die Trump gewählt hatte, liest sich als „ Prinz der Wale “. Trump löschte den Tweet später und postete eine korrigierte Fassung.

«Prinz der Wale»: Trump erntet Spott für Schreibfehler © Foto: Victoria Jones/PA Wire Prinz Charles und Herzogin Camilla treffen auf Donald Trump und seine Frau Melania.

US-Präsident Donald Trump hat am Donnerstag einigen Spott für einen Schreibfehler in einem seiner Tweets einstecken müssen.

Hinsichtlich seines Staatsbesuchs in Großbritannien in der vergangenen Woche schrieb er im Kurznachrichtendienst Twitter, er habe den «Prince of Whales» getroffen.

Die Top-News der MSN-Leser:

Wie schrecklich: Polizei guckt zufällig in 15 Meter tiefes Loch und macht Horror-Fund

Lombards- und Kennedy-Brücke gesperrt: Taucher finden Granate in der Binnenalster

Begeisterung über Geste: Camilla zwinkert hinter Trumps Rücken

Begeisterung über Geste: Camilla zwinkert hinter Trumps Rücken Die Trumps wurden von der königlichen Familie empfangen.

Der britische Prinz Charles trägt den Titel "Prinz of Wales". Doch durch einen Schreibfehler machte Donald Trump ihn kurzerhand zum Prinz der Wale . US-Präsident Donald Trump hat am Donnerstag Spott für einen Schreibfehler in einem seiner Tweets einstecken müssen.

Für diesen Schreibfehler erntete er eine gehörige Portion Spott . Richtig heißt es nämlich "Prince of Wales" (" Prinz von Wales") - gemeint ist damit Prinz Charles. Der offizielle Titel bezieht sich auf den britischen Landesteil Wales. Später löschte Trump das Posting und veröffentlichte eine korrigierte

Rettung in der Schweiz: Bach reißt deutsche Touristen in Auto mit

Trump meinte damit natürlich Prinz Charles. Der offizielle Titel des britischen Thronfolgers schreibt sich jedoch «Prince of Wales» und bezieht sich auf den britischen Landesteil Wales. Die Schreibweise, die Trump gewählt hatte, liest sich als «Prinz der Wale». Trump löschte den Tweet später und postete eine korrigierte Fassung.

Die Royal Albert Hall in London, eine der wichtigsten Konzert- und Veranstaltungshallen im Land, reagierte mit einer Fotomontage auf Twitter. Ein Raum, der nach dem «Prince of Wales» benannt ist, wurde dabei scheinbar mit einem eingefügten «h» umbenannt. Auf sämtlichen Gemälden in dem Raum waren Killerwale zu sehen, die mal aus einer Gartenlandschaft, mal aus einem Stillleben sprangen. «Wir haben ein bisschen am Prince-of-Whales-Raum» gearbeitet, hieß es dazu.

Queen Elizabeth + Donald Trump: Darüber sprachen der US-Präsident und die Königin beim Staatsbesuch

Queen Elizabeth + Donald Trump: Darüber sprachen der US-Präsident und die Königin beim Staatsbesuch Drei Tage hatte Queen Elizabeth Donald Trump zum Staatsbesuch nach London eingeladen. Worüber die beiden miteinander gesprochen haben Über welche Themen spricht eine Frau wie Queen Elizabeth, 93, wohl mit einem Mann wie Donald Trump, 72? Eine Frage, die sich viele Beobachter in den letzten drei Tagen gestellt haben werden. MSN-Leser interessieren sich auch für: Carmen Geiss: Erstaunliche Transformation Galerie: Diese Promis erlagen dem Krebs Vera Int-Veen: Moderatorin auf Elendstour Die britische Presse und Donald Trump selbst bringt Licht ins Dunkele.

Der britische Prinz Charles trägt den Titel 'Prinz of Wales'. Doch durch einen Schreibfehler macht Donald Trump ihn kurzerhand zum Prinz der Wale . US-Präsident Donald Trump hat am Donnerstag Spott für einen Schreibfehler in einem seiner Tweets einstecken müssen.

US-Präsident Trump hat es nicht so mit der Rechtschreibung. Des Öfteren unterlaufen ihm im Internet kleine Fehler, die anschließend für Spott und Hohn sorgen. Denn mit dem "Prinzen der Wale " ist natürlich der britische Thronfolger Prinz Charles gemeint, dessen Titel sich auf den britischen

Mehr auf MSN


Weiterlesen

Pod of Killer Whales macht seltenen Besuch in Monterey Bay .
© Colleen Talty / Monterey Bay Whale Beobachten Sie Killerwale aus dem pazifischen Nordwesten, die in der vergangenen Woche in Monterey Bay gesichtet wurden. In Monterey Bay kommt es selten vor - vielleicht höchstens ein paar Mal im Jahrzehnt. Normalerweise sind die Killerwale, die das Gebiet besuchen, Meeresbiologen und anderen, die sie verfolgen, vertraut.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!