Panorama: Morddrohung: Unbekannter will Kölns OB Henriette Reker „hinrichten“ lassen - PressFrom - Deutschland

PanoramaMorddrohung: Unbekannter will Kölns OB Henriette Reker „hinrichten“ lassen

19:45  19 juni  2019
19:45  19 juni  2019 Quelle:   express.de

Köln-Besuch: Wie Kanzlerin Merkel im Rathaus mit einem einzigen Wort Gelächter auslöst

Köln-Besuch: Wie Kanzlerin Merkel im Rathaus mit einem einzigen Wort Gelächter auslöst Beim Eintrag ins Goldene Buch hielt die Regierungschefin eine kleine Ansprache.

Doch als Kim sich im Mai durch die Farm führen ließ , war er enttäuscht. Kim war besonders verstimmt darüber, dass die Einrichtung es verfehlt hatte, Hummer zur Zucht zu verwenden, die der Farm im Vorfeld eines großen Fests zum Gründungsjubiläum der Partei der Arbeit Koreas im Oktober

Laut eines Zeitungsreports aus Südkorea ließ die nordkoreanische Regierung mehrere Mitarbeiter hinrichten . Er soll sie für das Scheitern des Gipfels

Morddrohung: Unbekannter will Kölns OB Henriette Reker „hinrichten“ lassen © picture alliance/dpa Der anonyme Schreiber droht Henriette Reker mit einer Hinrichtung.

Einen Tag, nachdem Henriette Reker angesichts des Mordes am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke zu mehr Engagement für eine offene Gesellschaft aufgerufen hat, erhielt die Kölner Oberbürgermeisterin in der Nacht zum Mittwoch eine Morddrohung.

Das interessiert andere MSN-Leser:

Angela Merkel: Wie stressig ist der Alltag der Kanzlerin?

Galerie: In diesem verlassenen Haus steht die Zeit seit 40 Jahren still

Sibirien: Eisbär spaziert unbeeindruckt durch Stadt

In einer E-Mail, die dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ vorliegt, droht der anonyme, offenkundig rechtsradikale Verfasser damit, Reker und andere Politiker „hinrichten“ zu lassen. Weitere Details lesen Sie hier beim „Kölner Stadt-Anzeiger“.

Kommentar: Mutmaßliches Motiv im Fall Lübcke: Die Gefahr durch Rechtsterrorismus bleibt

Kommentar: Mutmaßliches Motiv im Fall Lübcke: Die Gefahr durch Rechtsterrorismus bleibt Kommentar: Mutmaßliches Motiv im Fall Lübcke: Die Gefahr durch Rechtsterrorismus bleibt

jemanden zugrunde richten – jemanden aus dem Weg räumen – jemanden stürzen – jemanden verraten/opfern; ursprünglich: jemanden hinrichten /töten. Herkunft. Der Redewendung jemanden über die Klinge springen lassen wohnt ein etwas grausamer Humor inne.

Dennoch will die französische Regierung gegebenenfalls „eingreifen“, sollten Gerichte in Syrien und dem Irak französische Staatsbürger, denen Kriegsverbrechen und Terrorismus zur Last gelegt werden, zum Tode verurteilen. Das erklärte jetzt Justizministerin Nicole Belloubet.

Mehr auf MSN

Morddrohung per Post?: Sachsens SPD-Chef Dulig bekommt Sturmgewehr geschickt.
Unbekannte Täter schickten dem Politiker einen Sturmgewehr-Nachbau nach Hause.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 12
Das ist interessant!