Panorama13-Jährige stirbt: Ermittlungen gegen Feuerwehrleute

09:05  21 juni  2019
09:05  21 juni  2019 Quelle:   msn.com

Auf Fahrrad: Jugendlicher von Kampfhunden angegriffen und schwer verletzt

Auf Fahrrad: Jugendlicher von Kampfhunden angegriffen und schwer verletzt Die Tiere waren nicht angeleint.

Die Ermittlungen insbesondere zum Hergang des Unfalls dauerten an. Die Schülerin war am 12. Juni 2018 in Berlin-Rummelsburg von einer Straßenbahn erfasst und eingeklemmt worden. Feuerwehr und die Berliner Verkehrsbetriebe BVG versuchten, die Tram anzuheben, um das Mädchen zu befreien.

Eine 13 - jährige Schülerin stirbt auf Klassenfahrt. Mitschüler erheben schwere Vorwürfe gegen Lehrer. Vier Beschuldigte stehen unter dem Verdacht der fahrlässigen Tötung. Schule aus NRW: 13 - Jährige stirbt auf Klassenfahrt in London – Ermittlungen gegen Aufsichtspersonen.

Rund ein Jahr nach dem Tod eines 13-jährigen Mädchens ist der missglückte Rettungseinsatz noch nicht aufgeklärt. Die Staatsanwaltschaft ermittle weiter gegen Feuerwehrbeamte wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung, sagte eine Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur. Die Ermittlungen insbesondere zum Hergang des Unfalls dauerten an.

13-Jährige stirbt: Ermittlungen gegen Feuerwehrleute © Foto: Sven Braun/Archiv Der Eingang des Kriminalgerichts Moabit.

Die Schülerin war am 12. Juni 2018 in Berlin-Rummelsburg von einer Straßenbahn erfasst und eingeklemmt worden. Feuerwehr und die Berliner Verkehrsbetriebe BVG versuchten, die Tram anzuheben, um das Mädchen zu befreien. Dabei verrutschte der Straßenbahnwagen. Die 13-Jährige starb kurz darauf.

Sachsen: 24-Jähriger stirbt bei Sprung mit Freunden von Hängebrücke

Sachsen: 24-Jähriger stirbt bei Sprung mit Freunden von Hängebrücke Einsatzkräfte fanden den Mann nach mehr als zwei Stunden.

Ermittlungen aufgenommen: 13 - Jährige stirbt auf Klassenfahrt in London. Die Behörde werde das Ergebnis der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen abwarten. Die Staatsanwaltschaft machte keine Angaben dazu, ob die beschuldigten Aufsichtspersonen Lehrer sind.

Nach dem Tod einer zuckerkranken 13 - Jährigen auf einer Klassenfahrt in London ermittelt die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach nach eigenen Angaben gegen Aufsichtspersonen. Mitschüler sollen bei dem Aufenthalt darauf hingewiesen haben

Das interessiert andere MSN-Leser:

Großrazzien in ganz Hamburg: Kohlenmonoxid-Alarm! Polizei filzt 20 Shisha-Bars

550 Fälle: Mutter lässt Töchter von Onkel missbrauchen

Anschlag auf Regionalzug: Unbekannte legen Betonplatten auf die Gleise


Die Eltern hatten später geklagt, bei ihnen habe sich nach dem Unglück keine der beteiligten Behörden gemeldet, um sich nach ihrem Befinden zu erkundigen.

Vor wenigen Tagen hatte die Feuerwehr dazu bei einer Bilanz-Pressekonferenz Stellung genommen. Vize-Feuerwehrchef Karsten Göwecke sagte, die Angehörigen seien direkt nach dem Unfall psychologisch betreut worden. Ansonsten habe sich niemand bei der Familie gemeldet. So etwas sei nicht vorgesehen.

«Es ist auch ein absolut alltäglicher Vorgang, leider, dass Personen im Verlauf von Einsatzmaßnahmen sterben», hatte Göwecke gesagt. Die Feuerwehr sehe den Einsatz «kritisch» und habe ihn «sehr intensiv aufgearbeitet». Ein abschließendes Ergebnis liege noch nicht vor.

Belastungsstörung durch Schaumdusche: Feuerwehrleute nach Abschiedsscherz verurteilt

Belastungsstörung durch Schaumdusche: Feuerwehrleute nach Abschiedsscherz verurteilt Weil sie einen Ausbilder besprühten, müssen Feuermänner Geldstrafe zahlen.

Einen Tag später war die 13 - Jährige tot. Gestorben an einem Herzinfarkt. Tatsächlich hat jetzt die Polizei von Hyderabad die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Der Vater und der Großvater des Mädchens seien in der Sache am Samstag vernommen worden, sagte ein Polizeisprecher.

Knapp vier Monate nach dem Tod einer 13 - jährigen Schülerin auf einer Klassenfahrt ermittelt die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach gegen vier Beschuldigte. Gegen die "Aufsichtspersonen" besteht der Tatverdacht der fahrlässigen Tötung, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft mitteilte.

Mehr auf MSN

Weiterlesen

Empörung über weiterfahrende Zeugen: Motorradfahrer stirbt bei Unfall auf L 284.
Der Mann war in Richtung Bergisch Gladbach unterweg.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!