Panorama: Fast 1000 Euro Strafe: Berliner Touristen kochen Kaffee in Venedig - PressFrom - Deutschland

PanoramaFast 1000 Euro Strafe: Berliner Touristen kochen Kaffee in Venedig

19:20  19 juli  2019
19:20  19 juli  2019 Quelle:   tagesspiegel.de

20 Verdächtige nach Schlag gegen Clans mit Immobilien

20 Verdächtige nach Schlag gegen Clans mit Immobilien Rund ein Jahr nach der Beschlagnahme von 77 Immobilien in Berlin und Brandenburg, die einem arabischstämmigen Clan gehören sollen, wird inzwischen gegen 20 Verdächtige ermittelt. © Foto: Paul Zinken Im Juli stellte die Polizei vorläufig Objekte im Wert von rund neun Millionen Euro sicher. Es sei aber keiner von ihnen in Untersuchungshaft, teilte eine Sprecherin der Berliner Staatsanwaltschaft der Deutschen Presse-Agentur mit. Die im Juli 2018 vorläufig sichergestellten Objekte im Wert von rund neun Millionen Euro werden einer arabischstämmigen Großfamilie zugerechnet.

Venedigs Bürgermeister klagte über hohe Kaffee -Preise in Wien ©Pixabay (Sujet). "11,6 Euro für vier Espresso im Stehen am Wiener Flughafen": Nach einer Polemik um drei asiatische Touristen , die sich wegen einer Restaurantrechnung in Höhe von 526 Euro in Venedig beschwert hatten, beklagte

Bei uns finden Sie ein vielfältiges Angebot an Kaffee , Tee, Schokolade, Kakao und Feinkost sowie Accessoires für einen stilvollen Genuss. Berliner Kaffeerösterei. Kontakt/Anreise. Standort Uhlandstraße Uhlandstraße 173/174 10719 Berlin .

Fast 1000 Euro Strafe: Berliner Touristen kochen Kaffee in Venedig © Foto: Comune di Venezia/dpa Zwei Berliner Touristen sitzen mit ihrem Gepäck an der Treppe der Rialto-Brücke und kochen sich einen Kaffee.

Sie hatten es sich an der Rialto-Brücke bequem gemacht. Jetzt müssen sie die Stadt verlassen. Auch in Triest wurde ein Tourist mit einer hohen Strafe belegt.

Zwei deutsche Touristen haben in Venedig an der Rialto-Brücke einen Kaffee gekocht - dafür sollen sie nun fast 1000 Euro Strafe zahlen. Die beiden 32 und 35 Jahre alten Berliner hätten es sich am Fuße der berühmten Brücke mit einem kleinen Kaffeekocher bequem gemacht, teilte die Stadt am Freitag mit. Nach dem Hinweis eines Augenzeugen hätten Polizisten die beiden Backpacker zur Rede gestellt.

Knochen von vermisstem Rucksack-Touristen in Australien identifiziert

Knochen von vermisstem Rucksack-Touristen in Australien identifiziert Die australische Polizei hat im vergangenen Monat entdeckte Leichenteile einem vermissten französischen Touristen zugeordnet. Die Polizei stellte die Suche nach den beiden Rucksack-Touristen nach fünf Tagen ergebnislos ein. Mitte Juni fanden dann Angler menschliche Knochen in der Nähe von Shelly Beach. Mehr auf MSN require(["binding"], function (binding) { binding("wcVideoPlayer", "#video_player_3276c46f-25e5-4abb-af9b-21f0c74bfba1").

Im Zuge unserer 1000 Moments-Serie waren wir in Venedig unterwegs und präsentieren Dinge in Venedig , die eure Reise einzigartig machen. An das Szenario des überfüllten Markusplatzes und der Rialtobrücke, über die man in einem Meer aus Touristen dicht gedrängt über den Canale Grande

30 Millionen Touristen kommen im Jahr nach Venedig , und täglich legen riesige Kreuzfahrtschiffe dort an. Viele Venezianer protestieren dagegen, denn für die Stadt ist das nicht nur aus ökologischer Sicht eine Gefahr. Klicke auf den unten stehenden Link, um zur Lektion mit interaktiven Übungen zu

Das interessiert andere MSN-Leser:

Verbraucherschutzministerium warnt: Gefahr durch Zucchinis und Kürbisse

Naturkatastrophe: Schweres Erdbeben in Athen

Hamburg: Polizei findet kiloweise Drogen im Kinderzimmer eines Teenagers

Die Deutschen mussten aber nicht nur Strafe zahlen - 650 Euro der Mann und 300 Euro die Frau. Sie wurden sogar aufgefordert, die Stadt zu verlassen. „Venedig muss respektiert werden. Und diese Schlechterzogenen, die denken, sie können in die Stadt kommen und machen, was sie wollen, müssen kapieren, dass sie (...) gestellt, bestraft und verbannt werden“, erklärte Bürgermeister Luigi Brugnaro.

Venedig geht seit längerem strikt gegen Touristen vor, die sich danebenbenehmen oder an historischen Plätzen picknicken. So will die Stadtregierung die Unesco-Welterbestadt besser vor dem Massentourismus schützen.

Naked Bike mit 208 PS schon ausverkauft - MV Agusta Brutale 1000 Serie Oro

Naked Bike mit 208 PS schon ausverkauft - MV Agusta Brutale 1000 Serie Oro Mit der Brutale 1000 Serie Oro macht MV Agusta die Brutale noch brutaler. Im neuen Naked Bike steckt der bis zu 212 PS starke Vierzylinder aus dem Superbike F4 RC. Nur 300 sollen gebaut werden, alle sind aber bereits verkauft. © Foto: Jörg Künstle In der Basiskonfiguration bringt der 1.000er Vierzylinder in der auf der EICMA 2018 vorgestellten Brutale 208 PS bei 13.450 Touren sowie 115,5 Nm an den Start. Wird die Renn-Motorsteuerung zusammen mit dem Titan-SC Project-Auspuff verbaut, dann soll das Aggregat sogar 212 PS bei 13.600/min erreichen.

Tourismus zu Lasten der Einwohner - diese Entwicklung plagt nicht nur Barcelona: Berlin , Paris, Amsterdam, London und Venedig leiden ebenfalls darunter. Einheimische müssen Platz machen für Hotels und Ferienwohnungen. Venedig leidet unter den Touristenmassen.

In Venedig soll Touristen das Hinsetzen an bestimmten Orten verboten werden. Bis zu 500 Euro Strafe ! Venedig will Touristen das Hinsetzen verbieten. In Venedig gibt es bereits zahlreiche Verbote, auf die im Sommer 2017 mit der Kampagne #EnjoyRespectVenezia aufmerksam gemacht

In Triest schlief ein Tourist in Hängematte

In Triest, im Nordosten Italiens, wurde ein Tourist mit einer saftigen Strafe belegt, weil er in einer Hängematte geschlafen hatte. Der Österreicher habe seine Matte zwischen zwei Bäumen an einem beliebten Stadtstrand in Triest aufgespannt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Weil das ein Verstoß gegen die Grünflächenregelung war, musste der 52-Jährige 300 Euro bezahlen. Im Internet brach danach ein Sturm der Entrüstung los. „Absurde Strafe“ oder „gebt ihm sofort das Geld zurück“, hieß es in Kommentaren am Freitag.

Immer wieder sorgen vor allem im Sommer kuriose Strafen für Touristen in Italien für Aufsehen. So verhängte zum Beispiel die Stadt Rom erst diese Woche eine Strafe von 500 Euro an einen Mann, der als römischer Senator verkleidet im Trevi-Brunnen gebadet hatte. (dpa)

Mehr auf MSN

Sachsen-Anhalt: Rentner pflanzt Blumen – Halberstadt lässt sie ausreißen und drohte mit 5000 Euro Strafe.
Ein 75-jähriger Rentner hat Veilchen in ein Blumenbeet der Stadt Halberstadt gepflanzt. Dies war jedoch nicht im Sinne der Stadtverwaltung: Die drohte dem Mann 5000 Euro Strafe an. Er wollte Halberstadt in Sachsen-Anhalt verschönern und hätte deshalb fast 5000 Euro Strafe zahlen müssen: Der 75-jährige Hans-Jürgen Scholz hat regelmäßig am Käthe-Kollwitz-Platz der Stadt Stiefmütterchen in ein Beet gepflanzt. In diesem Jahr erhielt er einen amtlichen Brief von der Stadt, wie die "Bild" berichtet.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 25
Das ist interessant!