PanoramaDurchsuchung von Epstein-Anwesen in der Karibik

18:05  13 august  2019
18:05  13 august  2019 Quelle:   sueddeutsche.de

Traktor-Probefahrt endet tragisch - Vierjähriger überrollt und schwer verletzt

Traktor-Probefahrt endet tragisch - Vierjähriger überrollt und schwer verletzt Schwere Verletzungen hat ein vierjähriger Junge bei einer Probefahrt seines Vaters mit einem Traktor im baden-württembergischen Laupheim erlitten. Der 46-jährige Vater hatte vor Beginn der Testfahrt den Vierjährigen und ein weiteres sieben Jahre altes Kind auf die Ladepritsche des Traktors gesetzt, wie die Polizei am Sonntag in Ulm mitteilte. Als der 46-Jährige mit dem Traktor losfuhr, stürzte der Vierjährige demnach von der Pritsche und fiel zwischen Vorder- und Hinterreifen zu Boden. Dabei wurde der Junge vom Hinterreifen überrollt.

Epstein war von der Staatsanwaltschaft in New York vorgeworfen worden, Dutzende minderjährige Mädchen missbraucht zu haben. Der 66 Jahre alte Geschäftsmann habe zwischen 2002 und 2005 in New York und Florida einen illegalen Sexhandelsring aufgebaut, hieß es in der Anklageschrift.

Das FBI durchsucht Jeffrey Epsteins Anwesen in der Karibik . Derweil kommen nach seinem Tod immer mehr Hinweise auf Nachlässigkeiten im Der in den Epstein-Skandal verwickelte Prinz Andrew soll gleich zwei Mal zum Gespräch auf den Landsitz Sandringham zitiert worden sein.

Durchsuchung von Epstein-Anwesen in der Karibik © REUTERS Die Insel Little Saint James gehört zum Außengebiet der Amerikanischen Jungferninseln und war seit 1998 in dem Besitz des Multimillionärs Jeffrey Epstein.

• Zwei Tage nach dem Tod von Jeffrey Epstein soll dessen Privatinsel im Zuge von Ermittlungen durchsucht werden. Das berichten US-Medien.

• Epstein soll Dutzende minderjährige Mädchen missbraucht und einen illegalen Sexhandelsring aufgebaut haben.

• Die Umstände seines Todes im Gefängnis sind bisher nicht geklärt. Bislang geht man von einem Selbstmord aus.

• Der Justizausschuss des US-Kongresses verlangte die Beantwortung drängender Fragen durch US-Gefängnisse.

Unglück im Allgäu: Beim Absturz eines Leichtflugzeugs wurde die Pilotin schwer verletzt

Unglück im Allgäu: Beim Absturz eines Leichtflugzeugs wurde die Pilotin schwer verletzt Warum die Maschine abstürzte, ist bislang noch unklar.

Epstein "wurde getötet, weil er wichtige Geheimnisse kannte, die mit sehr einflussreichen Menschen im britischen und amerikanischen Regime und Assad zog außerdem in dem Interview mit dem russischen Sender Rossija 24 Parallelen zum Tod von Osama Bin Laden und dem IS-Anführer

Epstein soll in der Nacht des Vorfalls gar mehrere Stunden lang nicht kontrolliert worden sein. Unterdessen durchsuchte das FBI das Anwesen des Unternehmers auf den Amerikanischen Der Miami Herald berichtete, es sei die erste Durchsuchung auf dem Gelände gewesen.

Bei Untersuchungen zum Tod von Jeffrey Epstein in einer New Yorker Gefängniszelle hat die US-Bundespolizei nach Medienberichten das Anwesen des Unternehmers auf den Amerikanischen Jungferninseln durchsucht. Wie der TV-Sender NBC und andere Medien am Montagabend unter Berufung auf Sicherheitskreise berichteten, stellten die Beamten auf Epsteins Privatinsel Ermittlungen an. Weitere Details wurden nicht bekannt.

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Mieter in Angst: Aggro-Eichhörnchen entern Wohnungen

Unfassbarer Polizei-Fall: Wespen bringen Kriminellen in den Knast

Germanwings-Absturz: Lufthansa behauptet: Opfer hatten keine Todesangst

Der in der US-Elite bestens vernetzte Geschäftsmann Epstein, der zeitweise auch Kontakte zum heutigen Präsidenten Donald Trump, zu Ex-Präsident Bill Clinton und zu Prinz Andrew aus Großbritannien pflegte, starb am Wochenende in einem New Yorker Gefängnis. Er soll sich umgebracht haben. Epstein wurde von Mitarbeitern der Haftanstalt gefunden und in ein Krankenhaus gebracht, wo er schließlich für tot erklärt wurde.

Nach Sexhandelsring-Skandal: Mysteriöser Tod des Finanziers Jeffrey Epstein ruft Justizminister auf den Plan

Nach Sexhandelsring-Skandal: Mysteriöser Tod des Finanziers Jeffrey Epstein ruft Justizminister auf den Plan Nach Sexhandelsring-Skandal: Mysteriöser Tod des Finanziers Jeffrey Epstein ruft Justizminister auf den Plan

Der registrierte Sexualstraftäter Jeffrey Epstein war im Juli 2019 erneut in den USA verhaftet worden. Dem Multimillionär wurde vorgeworfen, einen Sexhandelsring mit Minderjährigen unterhalten zu haben, in den auch hochrangige Politiker und Entscheidungsträger involviert sein sollen, darunter auch Prinz

Epsteins Sicherheit lag in der Verantwortung des MCC. Es ist unbestritten, dass die Behörden ihre eigenen Protokolle massiv verletzt haben, erklärte das Anwaltsteam abschließend. Mehr zum Thema - Ungewöhnlicher Fund in Epstein Anwesen : Gemälde von Bill Clinton in blauem Kleid.

Epstein war von der Staatsanwaltschaft in New York vorgeworfen worden, Dutzende minderjährige Mädchen missbraucht zu haben. Der 66 Jahre alte Geschäftsmann habe zwischen 2002 und 2005 in New York und Florida einen illegalen Sexhandelsring aufgebaut, hieß es in der Anklageschrift. Einige Mädchen seien erst 14 Jahre alt gewesen und mit großen Summen Bargeld angelockt und dazu verleitet worden, weitere Mädchen heranzuschaffen.

Unterdessen tauchen immer weitere Hinweise auf Nachlässigkeiten bei Epsteins Überwachung in dem Gefängnis auf. Wie die New York Times berichtete, hatten die beiden Wachen in der Nacht zum Samstag stundenlang nicht nach dem Gefangenen geschaut, obwohl eine Prüfung alle 30 Minuten vorgesehen gewesen wäre. Auch habe nur einer von ihnen die notwendige Ausbildung als "vollwertiger Justizvollzugsbeamter" gehabt. Näheres dazu war zunächst nicht zu erfahren. US-Justizminister William Barr beklagte "schwere Unregelmäßigkeiten" in der Haftanstalt und kündigte eine gründliche Untersuchung des Falls an.

Bundeswehr verabschiedet von der Leyen mit Großem Zapfenstreich

Bundeswehr verabschiedet von der Leyen mit Großem Zapfenstreich Die Bundeswehr hat die frühere Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) am Donnerstagabend mit einem Großen Zapfenstreich verabschiedet. Die Zeremonie ist die höchste Form militärischer Ehrerweisung deutscher Soldaten. Die neue Ministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hatte sie zur Würdigung ihrer Vorgängerin veranlasst. Von der Leyen hatte ihr Amt Mitte Juli nach knapp sechs Jahren niedergelegt, nachdem das EU-Parlament sie als künftige Kommissionspräsidentin der EU bestätigt hatte. Nach 16 männlichen Amtsinhabern war von der Leyen die erste Frau an der Spitze des Verteidigungsministeriums gewesen.

Epstein besitzt auch in New York eine Immobilie , nahe einer Highschool. Hier sollen Epsteins "Rekruten", bei denen es sich um frühere junge Missbrauchsopfer In den folgenden zwei Jahren kamen Dutzende weiterer Opfer ans Licht, da viele der Opfer weitere Leidensgenossinnen kannten.

In der Karibik spitzt sich die Lage zu. Die US-Armee hat Marineeinheiten nördlich von Venezuela zusammengezogen, möglicherweise, um fünf auf dem Weg befindliche iranische Öltanker an der Weiterfahrt zu hindern. Venezuela kündigte ebenfalls die Entsendung der Luftwaffe und der Marine an.

23 Fragen an die Bundesgefängnisse

Der Justizausschuss des US-Kongresses verlangte die Beantwortung drängender Fragen. Die führenden Mitglieder schrieben am Montag an die für Bundesgefängnisse zuständige Behörde und verlangten Aufklärung. Aufgelistet sind 23 Fragen - unter anderem zum allgemeinen Umgang mit psychisch instabilen Insassen in der betroffenen Haftanstalt, aber auch zu den genauen Abläufen in Epsteins Fall kurz vor dessen Tod.

Der Ausschussvorsitzende, der Demokrat Jerry Nadler, und der führende Republikaner in dem Gremium, Doug Collins, beklagten in dem Brief, der Fall offenbare schwere Versäumnisse beim Umgang mit Häftlingen. Sie verlangten Antworten auf ihre Fragen bis zum 21. August.

Einige Demokraten-Politiker, darunter die Präsidentschaftsbewerber Cory Booker und Beto O'Rourke, kritisierten auch den Umgang von Präsident Trump mit dem Fall. Trump hatte am Samstagabend auf Twitter eine Verschwörungstheorie verbreitet, die Bill Clinton in die Nähe von Epsteins Tod rückt und mit Pädophilie-Vorwürfen in Verbindung bringt. Booker bezeichnete das Vorgehen Trumps als "gefährlich".

US-Multimillionär: Autopsie bestätigt Suizid von Jeffrey Epstein

US-Multimillionär: Autopsie bestätigt Suizid von Jeffrey Epstein Der Multimillionär ist wegen mutmaßlicher Sexualverbrechen angeklagt gewesen.

Sie sorgt weltweit für Schlagzeilen: die private Insel "Little St. James" des Milliardärs Jeffrey Epstein in der Karibik . Er soll über Jahre Sex-Handel mit Währenddessen erhebt ein weiteres Opfer Vorwürfe gegen ihn. Diese habe er in seinen Anwesen , wie seiner Villa in Palm Beach oder auf der Insel

Der Kumpel aller US-Präsidenten, Philanthrop und Milliardär Jeffrey Epstein hat im bestüberwachten Gefängnis New Yorks Selbstmord begangen. Sein Tod sorgte für großen Wirbel bei Journalisten, Politikern und der Generalstaatsanwaltschaft.

Mehr auf MSN


Weiterlesen

2 Top-Forscher verlassen MIT Media Lab wegen Epstein-Verbindungen .
CAMBRIDGE, Mass. (AP) - Zwei prominente Forscher verlassen MIT Media Media Lab wegen der Enthüllung, dass der berühmte Technologieforschungsknotenpunkt und sein Direktor Jeffrey Epstein nach seiner Dienstzeit Geld abgenommen haben für Sexualstraftaten mit Mädchen und jungen Frauen. © Zur Verfügung gestellt von The Associated Press -DATEI - Auf diesem Datei-Foto vom 3.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 3
Das ist interessant!