Panorama: Heftige Explosion erschüttert Antwerpen: Menschen unter Trümmern begraben - PressFrom - Deutschland

PanoramaHeftige Explosion erschüttert Antwerpen: Menschen unter Trümmern begraben

19:30  03 september  2019
19:30  03 september  2019 Quelle:   mopo.de

Gazastreifen in Alarmbereitschaft: Zwei palästinensische Polizisten sterben bei Explosion in Gaza

Gazastreifen in Alarmbereitschaft: Zwei palästinensische Polizisten sterben bei Explosion in Gaza Südlich der Stadt Gaza gibt es eine Detonation, die zwei Polizisten tötet und mehrere verletzt. Israel weist jede Verantwortung zurück. © Foto: dpa/Mohammed Talatene Palästinenser stehen in Gaza in der Nähe des Ortes einer Explosion, die zwei Polizisten tötete. Zwei palästinensische Polizisten sind am Dienstagabend nach Angaben der radikal-islamischen Hamas bei einer Explosion südlich der Stadt Gaza getötet worden. Die beiden seien an einer Kreuzung auf einem Motorrad unterwegs gewesen, teilten Ärzte und Sicherheitsbeamte mit.

Bei einer Explosion im belgischen Antwerpen hat es am Dienstag mehrere Verletzte gegeben. Noch immer sind Menschen nach Polizeiangaben unter den Trümmern begraben . Drei Gebäude sollen infolge der Explosion eingestürzt sein.

Antwerpen (Belgien) – Schwere Explosion am Montagabend im Zentrum von Antwerpen ! Drei Wohnhäuser liegen in Trümmern , mindestens Zu ihnen gehörte auch eine dreiköpfige Familie, die mehrere Stunden unter den Trümmern ausharren musste. Am Morgen wurden noch zwei Menschen

Heftige Explosion erschüttert Antwerpen: Menschen unter Trümmern begraben © dpa Rettungskräfte der Polizei und Feuerwehr stehen vor den Trümmern eines zerstörten Gebäudes.

Bei einer Explosion im belgischen Antwerpen sind mehrere Menschen verletzt worden. Noch immer seien Menschen unter den Trümmern begraben, teilte die Polizei am Dienstagmittag auf Twitter mit.

Hunde suchten nach Vermissten. Zwei Menschen seien gerettet worden. Einer von ihnen sei schwer verletzt, berichtete die belgische Nachrichtenagentur Belga.

Von der Explosion seien drei Gebäude betroffen. Die Rettungskräfte seien mit einem Großaufgebot vor Ort. Zur Ursache der Explosion machte die Polizei zunächst keine Angaben. Man wolle sich auf die Rettung der Verschütteten konzentrieren.

Antwerpen: Straßenbahn kracht in Belgien in ein Wohnhaus

Antwerpen: Straßenbahn kracht in Belgien in ein Wohnhaus Der Straßenbahnfahrer erlitt schwere Verletzungen.

+++ Mehrere Menschen unter den Trümmern befürchtet: Heftige Explosion zerstört drei Wohnhäuser in Antwerpen . Nach Informationen der Zeitung "Gazet van Antwerpen " wird ein Gasleck als Ursache vermutet: Nachbarn hätten ausgesagt, es habe Handwerkerarbeiten am

Das belgische Antwerpen ist von einer schweren Explosion erschüttert worden. Bei einer Explosion im belgischen Antwerpen sind mehrere Menschen verletzt worden. Noch immer seien Menschen unter den Trümmern begraben , teilte die Polizei am Dienstagmittag auf Twitter mit.

Bürgermeister von Antwerpen spricht von Gasexplosion

Der Bürgermeister von Antwerpen, Bart De Wever, sprach auf Twitter jedoch von einer „schrecklichen Gasexplosion“. Er dankte alle Rettungskräften. Laut Polizei ereignete sich der Vorfall gegen 12.20 Uhr.

Die Polizei rief dazu auf, das Gebiet zu meiden und den Einsatzkräften nicht in die Quere zu kommen. „Lassen Sie die Rettungsdienste ihre Arbeit machen.“

Weitere Top-News auf MSN:

Vermisstes Mädchen: Polizei sucht wieder nach Rebecca

Brexit-Drama: Johnson büßt Unterhaus-Mehrheit ein

Geschichte: Der Zweite Weltkrieg in Bildern

Nach Medienberichten handelt es sich um ein Wohngebiet im Süden der Stadt. Drei Gebäude seien eingestürzt. Ein Video der Polizei zeigt eine Häuserreihe, in der ein großes Loch klafft.

Wieder heftiger Ausbruch am Vulkan Stromboli

Wieder heftiger Ausbruch am Vulkan Stromboli Rom. Der Vulkan Stromboli in Italien ist erneut ausgebrochen. Es habe eine heftige Explosion gegeben – mitten in der Hochsaison. Zahlreiche Touristen sind auf der Insel. © GIOVANNI ISOLINO Bereits im Juli war es zu einem heftigen Ausbruch gekommen (Archivbild). Die heftige Explosion habe sich am Mittwoch ereignet, erklärte die Feuerwehr. Es gebe bisher keine Anzeichen, dass Menschen verletzt worden seien. Die Feuerwehr sei mit Booten und Hubschraubern im Einsatz, um Brände zu löschen.

Eine Explosion in der belgischen Hafenstadt Antwerpen erschüttert mehrere Gebäude. Ein Mensch wird gerettet - doch mehrere liegen noch unter Bei einer Explosion im belgischen Antwerpen sind mehrere Menschen verletzt worden. Noch immer seien Menschen unter den Trümmern begraben

Menschen unter Trümmern begraben . Bei einer Explosion in Antwerpen sind drei Wohnhäuser eingestürzt. Menschen liegen noch unter den Trümmern .

Die Tageszeitung „Het Laatste Nieuws“ zitierte einen Anwohner, nach dessen Angaben zum Zeitpunkt der Explosion in einem der betroffenen Häuser gearbeitet wurde. Dem Bericht zufolge befindet sich nahe des Unglücksortes eine Grundschule. Auch dort seien einige Fenster beschädigt. Die Schüler seien in einem anderen Gebäude in Sicherheit gebracht worden.

Polizei prüft Verbindungen zum Drogenmilieu

Bereits in der Nacht zum Montag hatte es in Antwerpen eine Explosion gegeben, bei der mehrere Autos und Gebäude beschädigt wurden. Ersten Informationen zufolge habe es sich um eine Granate gehandelt, berichtete Belga. Die Polizei prüfe Verbindungen zum Drogenmilieu. (dpa)

Mehr auf MSN

Tödliche Explosion auf „Backesfest“: Ursache für Unglück geklärt.
Eine riesige Stichflamme hatte auf einem Dorffest in Nordrhein-Westfalen mehrere Menschen verletzt, eine Frau starb. Nun ist klar, was das Unglück verursachte. © Foto: Berthold Stamm/dpa Polizisten stehen auf dem Gelände eines Brauchtumsfest im Siegerland. Bei dem Fest war es zu einer Explosion mit zehn Verletzten gekommen. Die Polizei hat die Ursache des Unglücks in Freudenberg-Alchen, infolge dessen eine 67-Jährige Dorfbewohnerin starb, ermittelt. „Wir wissen, wie dieser Feuerball, diese Explosion entstanden ist“, sagte ein Polizeisprecher am Montagabend.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 6
Das ist interessant!