Panorama Französische Behörde räumen zwei weitere große Flüchtlingslager in Paris

13:20  04 juni  2018
13:20  04 juni  2018 Quelle:   msn.com

Frankreich will 35 Milliarden Euro Bahn-Schulden übernehmen

  Frankreich will 35 Milliarden Euro Bahn-Schulden übernehmen Frankreich will 35 Milliarden Euro Bahn-Schulden übernehmenPhilippe sagte, der Staat werde 25 Milliarden Euro im Jahr 2020 übernehmen und weitere zehn Milliarden 2022. Er sprach von "einem beispiellosen Engagement der Nation und des Steuerzahlers für die SNCF". Die Schulden der staatlichen Bahngesellschaft beliefen sich zuletzt auf insgesamt rund 55 Milliarden Euro, davon alleine 47 Milliarden Euro bei der Netzsparte SNCF Réseau.

In Paris hat die Räumung der beiden letzten großen Flüchtlingslager begonnen. Der Aufenthaltsstatus der Bewohner werde gründlich geprüft, teilten die Behörden mit. Erst in der vergangenen Woche war ein Flüchtlingslager am Kanal von Saint Denis geräumt worden.

In Paris hat die Räumung der beiden letzten großen Flüchtlingslager begonnen. Am frühen Montagmorgen startete die Räumung einer Zeltstadt am Canal Saint-Martin im Norden der Stadt, in der überwiegend Afghanen Unterschlupf fanden

Polizisten räumen das Flüchtlingslager: In Paris hat die Räumung der beiden letzten großen Flüchtlingslager begonnen. Am frühen Montagmorgen startete die Räumung einer Zeltstadt am Canal Saint-Martin im Norden der Stadt, in der überwiegend Afghanen Unterschlupf fanden. © Bereitgestellt von AFP In Paris hat die Räumung der beiden letzten großen Flüchtlingslager begonnen. Am frühen Montagmorgen startete die Räumung einer Zeltstadt am Canal Saint-Martin im Norden der Stadt, in der überwiegend Afghanen Unterschlupf fanden.

In Paris hat die Räumung der beiden letzten großen Flüchtlingslager begonnen. Am frühen Montagmorgen startete die Räumung einer Zeltstadt am Canal Saint-Martin im Norden der Stadt, in der überwiegend Afghanen Unterschlupf fanden, wie eine Journalistin der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Dort waren vergangene Woche rund 550 Bewohner gezählt worden. Eine zweite Räumung erfolgte nach Angaben der Behörden in der Nähe von Porte de la Chapelle, wo rund 450 Migranten lebten.

„Schieres Grauen und Willkür“: Zustände der Flüchtlingslager in Libyen entsetzlich

  „Schieres Grauen und Willkür“: Zustände der Flüchtlingslager in Libyen entsetzlich „Schieres Grauen und Willkür“: Zustände der Flüchtlingslager in Libyen entsetzlich Die Zustände in Internierungslagern in Libyen sind entsetzlich. Zehntausende von Menschen, vor allem Afrikaner, werden dort teilweise seit Jahren festgehalten, sie werden misshandelt, gefoltert, vergewaltigt, manche sogar als Sklaven verkauft. „Schieres Grauen und Willkür“ konstatierten die Vereinten Nationen kürzlich in einem neuen Bericht über die Lager, in denen auch libysche Ärzte, Aktivisten und Journalisten einsitzen, und es ist nicht das erste Mal, dass sie die Verhältnisse angeprangert haben.

In Paris hat die Räumung der beiden letzten großen Flüchtlingslager begonnen. Dort waren vergangene Woche rund 550 Bewohner gezählt worden. Eine zweite Räumung erfolgte nach Angaben der Behörden in der Nähe von Porte de la Chapelle, wo rund 450 Migranten lebten.

In Paris hat die Räumung der beiden letzten großen Flüchtlingslager begonnen. Am frühen Montagmorgen startete die Räumung einer Zeltstadt am Canal Saint-Martin im Norden der Stadt, in der überwiegend Afghanen Unterschlupf fanden

Das könnte Sie auch interessieren: Rückruf bei Lidl, Netto und Penny: Infizierte Iglo-Petersilie macht krank

Der Aufenthaltsstatus der Bewohner werde gründlich geprüft, teilten die Behörden mit. Erst in der vergangenen Woche war ein Flüchtlingslager am Kanal von Saint Denis geräumt worden. Dort hatten sich mehr als tausend überwiegend aus Eritrea und Sudan stammende Migranten aufgehalten.

Nach Behördenangaben ist es bereits das 36. Mal binnen drei Jahren, dass ein solches Lager in Paris aufgelöst wurde. In Frankreich entstehen immer wieder Behelfslager.

Im vergangenen Jahr hatte Frankreich erstmals mehr als 100.000 Asylanträge registriert, 17 Prozent mehr als 2016. Im EU-Schnitt halbierte sich die Zahl der Bewerber dagegen. Über Frankreich versuchen viele Menschen, nach Großbritannien zu gelangen.

Grenzen der Toleranz

  Grenzen der Toleranz Grenzen der Toleranz

Die französische Polizei hat das größte Flüchtlingslager in Paris geräumt . Sicherheitskräfte lösten die Zeltstadt mit mehr als tausend Migranten am In Frankreich entstehen immer wieder Behelfslager. Zwei weitere Camps mit mehreren hundert Bewohnern wollen die Behörden ebenfalls bald räumen .

Die französischen Behörden haben das bisher größte Flüchtlingslager in Paris geräumt . Mehr als 3800 Menschen hätten die Zeltstadt zwischen zwei Metrostationen mit Bussen verlassen, erklärte die Präfektur der Region Ile-de-France. Bisher waren die Behörden von maximal 2500 Menschen in dem

Mehr auf MSN

Die Büchners räumen mit Nachwuchsgerüchten auf .
Die Büchners räumen mit Nachwuchsgerüchten aufDie 40-Jährige hat genug von den wilden Spekulationen rund um eine mögliche Schwangerschaft. Nun stellt sie klar: Sie und ihr Jens erwarten keinen Nachwuchs. Die beiden haben nicht nur mit ihren acht Kindern, sondern auch mit ihrem neu eröffneten Café 'Faneteria' auf Mallorca alle Hände voll zu tun. Daher fand sie auf Instagram nun deutliche Worte für alle, die sich an der brodelnden Gerüchteküche beteiligten. "Nicht schwanger!!!", schriebt sie zu einem Artikel über ihre potenzielle Schwangerschaft. Damit räumt sie endgültig mit den Spekulationen auf.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!