Panorama Letztes Plädoyer im NSU-Prozess erwartet

09:35  13 juni  2018
09:35  13 juni  2018 Quelle:   msn.com

Verteidigerin: Zschäpes Weg in den Untergrund nicht politisch motiviert

  Verteidigerin: Zschäpes Weg in den Untergrund nicht politisch motiviert Verteidigerin: Zschäpes Weg in den Untergrund nicht politisch motiviert• Dass die Angeklagte besonders extrem gewesen sei und sich früh für den bewaffneten Kampf ausgesprochen hat, sei nicht belegt.

Beate Zschäpe ist wegen Mittäterschaft an allen Verbrechen des «Nationalsozialistischen Untergrunds» angeklagt. © Bereitgestellt von dpa-infocom Beate Zschäpe ist wegen Mittäterschaft an allen Verbrechen des «Nationalsozialistischen Untergrunds» angeklagt.

Finale bei den Plädoyers im NSU-Prozess: Als letzte Anwältin soll Pflichtverteidigerin Anja Sturm heute vor dem Oberlandesgericht (OLG) München ihr Plädoyer für die Hauptangeklagte Beate Zschäpe beginnen.

Sturm gehört zu dem Anwaltstrio, das die Angeklagte seit Beginn des Verfahrens vertritt, mit dem Zschäpe aber zerstritten ist. Sturms Plädoyer wird voraussichtlich bis zum Donnerstag dauern.

Zschäpe ist wegen Mittäterschaft an allen Verbrechen des «Nationalsozialistischen Untergrunds» angeklagt. Die Bundesanwaltschaft meint, sie sei so zu bestrafen, als habe sie die Taten selber ausgeführt. Dazu zählen vor allem zehn Morde an türkisch- und griechischstämmigen Gewerbetreibenden und einer Polizistin aus Fremdenhass und Hass auf den Staat. Die Anklage hat lebenslange Haft beantragt. Die Verteidiger bestreiten eine Mittäterschaft und fordern für die Terrorverbrechen des NSU Freispruch.

Verteidiger fordert sofortige Freilassung Zschäpes

  Verteidiger fordert sofortige Freilassung Zschäpes Verteidiger fordert sofortige Freilassung Zschäpes• "Beate Zschäpe ist keine Terroristin. Sie ist keine Mörderin und keine Attentäterin", sagt Verteidiger Wolfgang Heer im NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht München.

Das könnte Sie auch interessieren

Holocaustleugnerin Haverbeck erneut zu Haftstrafe ohne Bewährung verurteilt

Das Plädoyer Sturms ist das letzte in dem seit über fünf Jahren laufenden NSU-Prozess. Der OLG-Senat muss sich dann noch mit Beweisanträgen der Zschäpe-Verteidiger befassen. Anschließend folgen nur noch die letzten Worte der Angeklagten und dann das Urteil - wenn alles planmäßig läuft.

Mehr auf MSN

Tote im Kühllaster: 25 Jahre Haft für Schlepper .
Tote im Kühllaster: 25 Jahre Haft für SchlepperIm Prozess um den Tod von 71 Flüchtlingen in einem Kühllastwagen hat ein ungarisches Gericht vier Angeklagte zu jeweils 25 Jahren Gefängnis verurteilt. Das Gericht in Kecskemet (Südungarn) sah es als erwiesen an, dass die drei Bulgaren - der Fahrer des Lastwagens, der Fahrer des Begleitfahrzeugs und ein Organisator - sowie der afghanische Bandenchef die 71 Menschen getötet haben. Die Urteile, die am Donnerstag verhängt wurden, sind noch nicht rechtskräftig.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!