Panorama Mutmaßlicher Islamist aus Köln hatte Kontakte zu Verdächtigen in Paris

08:20  13 juli  2018
08:20  13 juli  2018 Quelle:   rp-online.de

Britischer Islamist plante Anschlag auf Premierministerin May

  Britischer Islamist plante Anschlag auf Premierministerin May Britischer Islamist plante Anschlag auf Premierministerin MayLaut der Anklage plante der Mann, bei einem Auftritt Mays am Regierungssitz in Downing Street "Schlagzeilen" zu machen.

Köln : Verdächtiger Tunesier hatte Kontakt zu Islamisten - www.zeit.de. Das BKA hat das bei einem Verdächtigen in Köln gefundene Rizinus-Gift untersucht. Paris (dpa) - Der Terror kehrt nach Paris zurück: Ein mutmaßlicher Islamist hat im Zentrum der französischen Hauptstadt einen Passanten

"Macron wird jetzt so tun, als habe er mit dem Fußball nichts zu tun, aber dann trotzdem versuchen, davon zu profitieren", glaubt Verlagsfrau Éleonore. Weltmeister -Feier in Paris Fußballglück, so schön wie ein Kuss. In Paris feiern Millionen Menschen den Weltmeistertitel. "Wir sind Weltmeister !

Berlin/Köln. Der in Köln verhaftete mutmaßliche Islamist Sief Allah M. hatte offenbar Kontakt zu zwei arabischen Terrorverdächtigen in Frankreich. Das schließen die Ermittler aus Unterlagen, die sie sichergestellt haben.

Islamist aus Köln hatte Kontakte zu Verdächtigen in Paris © Bereitgestellt von Arne Lieb Islamist aus Köln hatte Kontakte zu Verdächtigen in Paris

Wie der „Focus“ am Donnerstag unter Berufung auf Berliner Sicherheitskreise berichtete, fanden sich in den Unterlagen, die in einer Wohnung des 29-Jährigen gefunden wurden, Hinweise auf eine Verbindung zwischen dem Tunesier und den beiden in Paris verhafteten Männern. Sief Allah M. hatte nach Angaben der Sicherheitsbehörden in einer Wohnung im Kölner Stadtteil Chorweiler den Bio-Kampfstoff Rizin hergestellt. Mitte Juni wurde er verhaftet. Auch die beiden aus Ägypten stammenden Männer, die in Paris von der Polizei gestoppt wurden, sollen eine Anleitung der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zur Herstellung von Rizin genutzt haben.

Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) hat sich bislang nicht offiziell zu der Verbindung zwischen beiden Fällen geäußert. Unklar ist auch noch, ob der Tunesier und die beiden anderen Araber von einer Person gesteuert wurden oder ob sie nur untereinander vernetzt waren.

Passagiere wurden schon unruhig: Sicherheitslandung für Ferienflieger in Köln/Bonn .
Passagiere wurden schon unruhig: Sicherheitslandung für Ferienflieger in Köln/Bonn„Wir können bestätigen, dass diese Maschine eine Sicherheitslandung am Airport Köln/Bonn machen musste", sagte Flughafensprecherin Hannah Schneider gegenüber dem „Bonner General-Anzeiger“. Grund dafür sei eine Fehlfunktion der Landeklappen gewesen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!