Panorama Mordversuch vor 37 Jahren: Gerichtsprozess beginnt

07:55  06 august  2018
07:55  06 august  2018 Quelle:   msn.com

Feuerquallen verletzen Badegäste an der Küste Mecklenburgs

  Feuerquallen verletzen Badegäste an der Küste Mecklenburgs Feuerquallen verletzen Badegäste an der Küste MecklenburgsDas könnte Sie auch interessieren:

Ähnliches im Netz. Mordversuch vor 37 Jahren : Gerichtsprozess beginnt - www.rtl.de. Das Verbrechen liegt mehr als 37 Jahre zurück, doch erst kürzlich konnte der mutmaßliche Täter aufgespürt werden: Vor dem Hamburger Landgericht muss sich vom heutigen Tag an ein heute

Vor einer Jugendstrafkammer am Hamburger Landgericht hat am Montag ein Prozess um einen Mordversuch an einer Jugendlichen vor gut 37 Jahren begonnen . Angeklagt ist ein heute 54 Jahre alter Mann. Am späten Abend des 1. November soll er nach Angaben der Staatsanwaltschaft in

Eine Statue der Justitia hält eine Waage in der Hand. © Bereitgestellt von dpa-infocom Eine Statue der Justitia hält eine Waage in der Hand.

Das Verbrechen liegt mehr als 37 Jahre zurück, doch erst kürzlich konnte der mutmaßliche Täter aufgespürt werden: Vor dem Hamburger Landgericht muss sich vom heutigen Tag an ein heute 54-Jähriger wegen des versuchten Mordes an einem Mädchen verantworten. Am 1. November 1980 soll der damals 16-Jährige spät abends in Hamburg-Steilshoop eine Gleichaltrige überfallen haben. Er habe sein Opfer zu Boden geworfen und mindestens zwölf Mal mit einem Fahrtenmesser zugestochen, ist die Staatsanwaltschaft überzeugt.

Freispruch für Angeklagten im Wehrhahn-Prozess

  Freispruch für Angeklagten im Wehrhahn-Prozess Freispruch für Angeklagten im Wehrhahn-ProzessIm Prozess um den Bombenanschlag am Düsseldorfer S-Bahnhof Wehrhahn ist der Angeklagte Ralf S. freigesprochen worden. Das Düsseldorfer Landgericht sah die Beweislage als nicht ausreichend für eine Verurteilung an.

12:05 13 august 2018 Quelle: berliner-zeitung.de. Mordversuch vor 37 Jahren : Gerichtsprozess beginnt . Sie geht davon aus, dass der Deutsche seine sechs Jahre jüngere Frau vorsätzlich getötet hat. Ermittlungen ergaben, dass sich das Ehepaar seit längerer Zeit immer wieder gestritten hatte: Es

18:55 15 august 2018 Quelle: mopo.de. Mordversuch vor 37 Jahren : Gerichtsprozess beginnt . Im Visier der Beamten: neun Personen im Alter von 18 bis 54 Jahren . Ihnen wird vorgeworfen, rund um die „Welcome to Hell“-Demo am 6. Juli und während der Ausschreitungen in der Schanze am 7. Juli

Das könnte Sie auch interessieren:

Traurige Gewissheit: 20 Tote bei Flugzeug-Absturz der Ju-52 in den Alpen

Als er das Mädchen für tot hielt, wollte er es laut Ermittlern vergewaltigen. Dabei sei er von Passanten gestört worden. Die junge Frau überlebte dank einer Notoperation. Der Fall wird nicht öffentlich als Jugendstrafverfahren verhandelt, wie ein Gerichtssprecher sagte.

Die Ermittlungen hatte die Soko Cold Cases der Hamburger Polizei geführt. Nach neuen Zeugenhinweisen konnte der arbeitslose Mann im Februar dieses Jahres festgenommen werden. Er blieb einige Zeit in Untersuchungshaft, ist inzwischen aber wieder auf freiem Fuß. Die versuchte Vergewaltigung ist inzwischen verjährt. Das Gericht hat 18 Verhandlungstage bis Dezember anberaumt.

Die Soko Cold Cases der Hamburger Polizei war im Herbst 2016 gegründet worden. Sie hat neben dem Fall in Steilshoop bereits weitere Taten aufklären können - einen Mordfall aus dem Jahr 1978 und einen von 1981. Der eine Täter war allerdings bereits gestorben, der andere befand sich in behördlichem Gewahrsam.

Taylor Swift äußert sich zu Belästigungsskandal .
Taylor Swift äußert sich zu BelästigungsskandalDie Sängerin bedankt sich bei allen Anhängern für die jahrelange Unterstützung, die ihr vor allem angesichts des Belästigungsskandals geholfen habe. 2017 verklagte die 28-Jährige den früheren Radio-DJ David Mueller wegen sexueller Belästigung, da er sie während eines Events begrapscht haben soll. Die 'Shake It Off'-Interpretin ging als Siegerin aus dem Gerichtsprozess hervor.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!