Panorama Himmelsspektakel: Sternschnuppen prasseln auf die Erdatmosphäre

18:20  10 august  2018
18:20  10 august  2018 Quelle:   tagesspiegel.de

Meteor schlägt neben Militärstützpunkt ein – Air Force schweigt

  Meteor schlägt neben Militärstützpunkt ein – Air Force schweigt Meteor schlägt neben Militärstützpunkt ein – Air Force schweigt Am 25. Juli 2018 ist nur 43 Kilometer von der US-amerikanischen Thule Air Base in Grönland ein Meteor eingeschlagen und mit einer Sprengkraft von 2,1 Kilotonnen explodiert.Das ist etwa so viel Energie, wie sie bei einer Explosion von 2.000 Tonnen TNT freigesetzt wird, um die Dimensionen des Ereignisses zu verdeutlichen. Die U.S. Air Force hat bis jetzt jedoch kein einziges Wort zu dem Einschlag des Meteors verloren.Anders das Jet Propulsion Laboratory der NASA, das den Vorfall einem Bericht von news.com.au zufolge bestätigte.

Himmelsspektakel : Sternschnuppen prasseln auf die Erdatmosphäre . In der Nacht von Sonntag zu Montag rechnen Astronomen mit bis zu 100 Sternschnuppen pro Stunde. Das Schauspiel ist jedes Jahr im August zu bewundern.

Der August ist DER Sternschnuppen -Monat des Jahres. Die ganze Zeit über sind kleinere Meteorströme aktiv, meist nur mit Doch die Perseiden flitzen sehr weit über den Sternenhimmel, manche treten auch hoch über Ihnen oder sogar erst im Südwesten in die Erdatmosphäre ein.

Sternschnuppen über Ostfriesland: Eine Sternschnuppe leuchtet über dem Pilsumer Leuchtturm in Niedersachsen. © Foto: Matthias Balk/dpa Eine Sternschnuppe leuchtet über dem Pilsumer Leuchtturm in Niedersachsen.

In der Nacht von Sonntag zu Montag rechnen Astronomen mit bis zu 100 Sternschnuppen pro Stunde. Das Schauspiel ist jedes Jahr im August zu bewundern.

Gibt es ein Feuerwerk der Sternschnuppen? Aber ja! Nachtschwärmer können ein solches Feuerwerk in der Nacht von Sonntag zu Montag nutzen, um sich lang gehegte Wünsche erfüllen zu lassen. Sagt doch der Volksglaube, dass man einen Wunsch frei hat, wenn man eine Sternschnuppe sieht. Da Astronomen in dieser Nacht mit bis zu 100 Sternschnuppen in der Stunde rechnen, lohnt der Blick in der Zeit zwischen elf Uhr abends und fünf Uhr morgens nach Nordosten zum Sternbild des Perseus. Aus der Richtung prallen dann winzige, gerade einmal einen Millimeter große Staubteilchen auf die Erdatmosphäre. Da diese Minikörnchen in jeder Sekunde 70 Kilometer weit fliegen, heizen sie sich bei jedem Zusammenstoß mit einem Luftteilchen stark auf und verglühen schließlich. So entsteht eine Leuchtspur, die „Sternschnuppe“ genannt wird.

100 pro Stunde: Am Wochenende regnet es tausende Sternschnuppen

  100 pro Stunde: Am Wochenende regnet es tausende Sternschnuppen 100 pro Stunde: Am Wochenende regnet es tausende SternschnuppenDas könnte Sie auch interessieren:

Der August ist DER Sternschnuppen -Monat des Jahres. Die ganze Zeit über sind kleinere Meteorströme aktiv, meist nur mit Doch die Perseiden flitzen sehr weit über den Sternenhimmel, manche treten auch hoch über Ihnen oder sogar erst im Südwesten in die Erdatmosphäre ein.

Der August ist DER Sternschnuppen -Monat des Jahres. Die ganze Zeit über sind kleinere Meteorströme aktiv, meist nur mit Doch die Perseiden flitzen sehr weit über den Sternenhimmel, manche treten auch hoch über Ihnen oder sogar erst im Südwesten in die Erdatmosphäre ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Bedrohung aus dem All: USA wollen Weltraum-Streitkräfte aufbauen

Die winzigen Staubkörnchen waren ursprünglich Teil des Kometen Swift- Tuttle, der einem überdimensionalen und recht schmutzigen Schneeball im Weltraum ähnelt. Jedes Mal wenn sich der Komet der Sonne nähert, verdampfen die Sonnenstrahlen ein wenig Eis und setzen so die darin festgefrorenen Staubteilchen frei. Swift-Tuttle zieht also eine Staubfahne hinter sich her, die die Erde einmal im Jahr um den 12. August kreuzt. Deshalb prasseln nicht nur in dieser Nacht, sondern auch in den Tagen davor und danach aus Richtung des Sternbilds Perseus so viele Sternschnuppen auf die Erdatmosphäre. Und weil der Mond gerade nicht am Himmel steht, sieht man von einem dunklen Standort aus das Sternschnuppen-Feuerwerk besonders gut. Seine Wünsche an die Sternschnuppen sollte man aber für sich behalten – sonst gehen sie nicht in Erfüllung.

Mehr auf MSN

Vor 106 Jahren wurde in einem Zeitungsartikel eine erschreckende Vorhersage gemacht, die sich längst bewahrheitet hat .
Vor 106 Jahren wurde in einem Zeitungsartikel eine erschreckende Vorhersage gemacht, die sich längst bewahrheitet hat

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!