Panorama "Stern" zeigt erstmals falsche Hitler-Tagebücher

17:50  14 september  2018
17:50  14 september  2018 Quelle:   kleinezeitung.at

Landsberg in Sachsen-Anhalt: Lokführer hilft Mann, der vom Zug erfasst wurde – und wird dann von ihm verprügelt

  Landsberg in Sachsen-Anhalt: Lokführer hilft Mann, der vom Zug erfasst wurde – und wird dann von ihm verprügelt Landsberg in Sachsen-Anhalt: Lokführer hilft Mann, der vom Zug erfasst wurde – und wird dann von ihm verprügeltIm sachsen-anhaltischen Landsberg wurde ein Lokführer am Samstag von einem 21-Jährigen angegriffen, den er zuvor aus einer Notlage befreit hatte

Bei der Affäre um die vermeintlichen Hitler - Tagebücher ging es um die vom Nachrichtenmagazin Stern 1983 veröffentlichten Fälschungen, die von Konrad Kujau erstellt wurden. Dabei wurde das endgültige Ergebnis einer bereits angelaufenen Echtheitsuntersuchung des Bundeskriminalamtes

Für die Hitler - Tagebücher zahlte der „ Stern “ einst Millionen – dann stellten sie sich als Fälschung heraus. Das Hamburger Magazin „ Stern “ zeigt am Samstag erstmals öffentlich sieben der gefälschten Hitler - Tagebücher , die vor gut 35 Jahren einen großen Skandal auslösten.

Bild: APA (dpa) © Bild: APA (dpa) Bild: APA (dpa)

Das Hamburger Magazin "Stern" zeigt am Samstag erstmals öffentlich sieben der gefälschten Hitler-Tagebücher, die vor gut 35 Jahren einen großen Skandal auslösten. Die Zeitschrift hatte die Bände von dem Fälscher Konrad Kujau angekauft und dafür Millionen gezahlt. Seitdem lagern die Kladden im Safe des Verlagshauses von Gruner + Jahr, bei dem der "Stern" erscheint.

Von den 62 Bänden wurden einzelne abgegeben, zum Beispiel an die Stiftung Haus der Geschichte und das Hamburger Polizeimuseum und waren dort schon zu sehen. Beim Tag der offenen Tür am Samstag (15. September) unterhält sich der stellvertretende Chefredakteur Thomas Ammann mit den Autoren Malte Herwig und mit Michael Seufert über das Thema, wie der Verlag mitteilte.

Archäologie: Schatz von 300 Goldmünzen gefunden. Wurden sie vor plündernden Germanen versteckt?

  Archäologie: Schatz von 300 Goldmünzen gefunden. Wurden sie vor plündernden Germanen versteckt? Archäologie: Schatz von 300 Goldmünzen gefunden. Wurden sie vor plündernden Germanen versteckt?In Como, Italien, fanden Bauarbeiter eine Amphore mitten im Matsch unter einem Gebäude. Darin befanden sich 300 Goldmünzen – fein säuberlich gestapelt. Vermutlich sollten sie vor plündernden Barbaren geschützt werden.

Das Hamburger Magazin " Stern " zeigt am Samstag erstmals öffentlich sieben der gefälschten Hitler - Tagebücher , die vor gut 35 Jahren einen großen Skandal auslösten. Die Zeitschrift hatte die Bände von dem Fälscher Konrad Kujau angekauft und dafür Millionen gezahlt.

Hitler - Tagebücher : " Stern " zeigt erstmals öffentlich die gefälschten Tagebücher. Vor 35 Jahren fiel die Redaktion des Magazins " Stern " auf den Fälscher Konrad Kujau herein, der ihr die angeblichen Tagebücher Adolf Hitlers unterjubelte.

Das Magazin lädt aus Anlass seiner Gründung vor 70 Jahren in die Redaktionsräume ein. Der Journalist Henri Nannen hatte seine oft "Wundertüte" genannte Illustrierte am 1. August 1948 auf den Markt gebracht. Zu Hochzeiten hatte sie eine Millionenauflage. Aufgrund veränderter Lesegewohnheiten durch die Digitalisierung und mobile Endgeräte verzeichnet das Heft wie andere Zeitschriften der Branche Auflagenrückgänge. Im 2. Quartal lag die verkaufte Auflage des "Stern" bei 528.860 Exemplaren.

Mehr auf MSN:

Hut ab!: Fan zahlt fast 500.000 Euro für Filzhut von Indiana Jones - Star-Wars-Requisit will niemand haben .
Hut ab!: Fan zahlt fast 500.000 Euro für Filzhut von Indiana Jones - Star-Wars-Requisit will niemand habenSammler lieben sie: Requisiten aus legendären Filmen wie "Star Wars" oder "Zurück in die Zukunft". In London versteigerte ein Auktionshaus jetzt den Hut von Indiana Jones zum Rekordpreis.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!