PanoramaSiebtes Todesopfer nach Hauseinstürzen in Marseille gefunden

00:30  09 november  2018
00:30  09 november  2018 Quelle:   msn.com

Tauchroboter suchen Meeresboden ab - weitere Todesopfer geborgen

Tauchroboter suchen Meeresboden ab - weitere Todesopfer geborgen Tauchroboter suchen Meeresboden ab - weitere Todesopfer geborgen

Nach den Hauseinstürzen in Marseille haben Rettungskräfte am Donnerstag ein siebtes Todesopfer aus den Trümmern geborgen. Marseille (dpa) - Einen Tag nach dem Einsturz baufälliger Wohnhäuser im Marseille haben Rettungskräfte die Leiche eines Mannes gefunden .

Ein bewohntes Haus war offenbar erst im Oktober inspiziert worden. Mehr als hundert Menschen aus angrenzenden Häusern mussten ihr Zuhause verlassen. Die Stadt Marseille gab über Twitter bekannt, dass der Hauseigentümer der rue d` Aubagne 67 gegen die Eigentümer des Nachbargebäudes

Siebtes Todesopfer nach Hauseinstürzen in Marseille gefunden © Bereitgestellt von AFP Nach den Hauseinstürzen in Marseille haben Rettungskräfte am Donnerstag ein siebtes Todesopfer aus den Trümmern geborgen.

Nach den Hauseinstürzen in Marseille haben Rettungskräfte am Donnerstag ein siebtes Todesopfer aus den Trümmern geborgen. Damit kamen nach offiziellen Angaben fünf Männer und zwei Frauen bei dem Unglück vom Montag ums Leben. Ein Mensch wurde weiter unter den Trümmern vermutet.

Die Bergungskräfte kamen bei ihrer Suche nach den Opfern nur langsam voran: Sie mussten äußerst vorsichtig die Trümmer abtragen, weil angrenzende Häuser einzustürzen drohten. Am Mittwoch waren die Sucharbeiten unterbrochen worden, um zwei Nachbarhäuser abzureißen.

Vor Europa League: Präsident warnt Fans vor Auswärtsreise: „Guckt's im Fernsehen“

Vor Europa League: Präsident warnt Fans vor Auswärtsreise: „Guckt's im Fernsehen“ Vor Europa League: Präsident warnt Fans vor Auswärtsreise: „Guckt's im Fernsehen“

Einen Tag nach dem Einsturz baufälliger Wohnhäuser im Marseille haben Rettungskräfte die Leiche eines Mannes gefunden . Ein drittes Haus zerstörten die Einsatzkräfte am Montag vorsichtshalber. Dutzende Bewohner anliegender Häuser wurden in Sicherheit gebracht.

Zwei Tage nach dem Einsturz von drei baufälligen Wohnhäusern in Marseille ist die Zahl der Toten auf sechs gestiegen. Ein Feuerwehrmann sucht mit einem Spürhund nach Überlebenden: In Marseille sind zwei Häuser eingestürzt. Bisher wurden fünf Tote gebogen.

Die drei alten Häuser im Zentrum der französischen Hafenstadt waren am Montag eingestürzt. Die Ursache war unklar. Während Anwohner vom schlechten Zustand der Gebäude berichteten und den Behörden Nachlässigkeit bei der Überprüfung der Sicherheit vorwarfen, sieht die Stadtverwaltung einen möglichen Zusammenhang des Einsturzes mit heftigen Regenfällen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Tödliche Schüsse in der Tanzbar

In Marseille leben nach einem Gutachten von 2015 rund 100.000 Menschen in Unterkünften, die ihre Gesundheit oder sogar ihre Sicherheit gefährden. Deshalb wurde nach dem Einsturz massive Kritik an Bürgermeister Jean-Claude Gaudin laut.

Gaudin wies am Donnerstag Rücktrittsforderungen zurück: "Meinen Sie, ein Kapitän verlässt sein Schiff während eines Sturms?", fragte er bei einer Pressekonferenz.

Unwetter in Italien fordern 30 Todesopfer in einer Woche

Unwetter in Italien fordern 30 Todesopfer in einer Woche Unwetter in Italien fordern 30 Todesopfer in einer Woche

Siebtes Todesopfer nach Hauseinstürzen in Marseille gefunden . Die EU-Kommission hat die Subventionen im Jahr 2014 für illegal befunden. Die Billigfluglinie hätte das Geld eigentlich zurückzahlen müssen – hat es aber immer wieder versäumt.

Beim Einsturz mehrerer Gebäude in der südfranzösischen Hafenstadt Marseille ist mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. Rettungskräfte bargen die Leiche eines Mannes am Dienstag aus den Trümmern.

Mehr auf MSN

Auf Champs-Elysées : Polizisten finden Löwenbaby in Luxusauto.
Auf Champs-Elysées : Polizisten finden Löwenbaby in Luxusauto

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!